Kann man G10 gegen Schmutz imprägnieren?

feussnersch1

Mitglied
Hallo zusammen!

Weiß eventuell jemand, ob und wie man in Eigenregie Griffschalen aus G10 vor Schmutzaufnahme schützen / imprägnieren kann?
Ich wäre für Tipps und Tricks dankbar.

Ein schönes Pfingsten für euch alle, Bernd.
 

Rudi_57

Premium Mitglied
Servus,
imprägnieren im eigentlichen Sinn geht nicht, weil in G10, wie in alle
GFK Laminate, nichts eindringt.
Ich habe beruflich öfters mit dem Schutz von GFK/CFK Materialien gegen hoch aggressive
Flüssigkeiten wie Rohöl zu tun, da hilft letztlich nur ein Lackauftrag oder Gelcoat,
was aber alles die Griffigkeit beeinträchtigt. Für kurzzeitigen, natürlichen, Schutz
nehmen wir Carnauba - Wachsprodukte. Gibt es bei den üblichen Verdächtigen.
Carnaubawachs ist in reiner Form ein Naturprodukt aus der Carnaubapalme,
damit Lebensmittelecht. In Schuhcreme oder Autopolitur et al natürlich nicht.
https://de.wikipedia.org/wiki/Carnaubawachs

G10 lässt sich übrigens gut reinigen, ich würde da gar nix auftragen.

Gruß, schöne Feiertage
Rudi
 
Zuletzt bearbeitet:

chinook

Mitglied
Morning,

dass in G10 nichts eindringt kann ich nicht bestätigen.
Wenn ich ein Flacherl mit weißem oder zumindest hellem G10 verklebe und das so entstandene G10/Stahl-Laminat schleife, dringt dunkler Stahlschleifstaub sehr gut (und auch sehr störend) ins weiße/helle G10 ein. Und lässt sich kaum mehr entfernen.
Ist jedenfalls meine Erfahrung.

LG. chinook
 

Rudi_57

Premium Mitglied
Servus chinook,
meiner Erfahrung nach liegt der Staub nur auf Oberflächen bzw hängt in den Poren,
G10 nimmt selbst Flüssigkeiten so gut wie nicht auf. Wir haben bisher auch alle
unsere Teile mit Dampfstrahlern wieder sauber bekommen. Wir messen dabei
aus Sicherheitsgründen den elektrischen Durchgangswiderstand unserer
Materialien vor und nach der Bearbeitung, und finden nie Unterschiede.
https://en.wikipedia.org/wiki/G10_(material)

In einem US - Forum wird übrigens ausgerechnet Ballistol zum Reinigen
verschmutzter G10 Griffe empfohlen. :)
https://www.bladeforums.com/threads/cleaning-g10-what-is-the-best-way.1440058/

Scöne Feiertage,
Rudi
 

Rock'n'Roll

MF Ehrenmitglied
G10 nimmt selbst Flüssigkeiten so gut wie nicht auf

Kann man nicht generell sagen, wie auf dem folgenden Bild gut zu sehen ist. Mein Spyderco Wolfspyder war klingenseitig etwas "verklemmt" und ließ sich nicht wie gewünscht auf- und zuflicken wie z.B. ein Para Military. Ich habe es auseinandergenommen und die Washer mit etwas Vaseline bestrichen. Nach einiger Zeit hat sich dann dieser dunkle Ring um die Klingenachse gebildet.



R'n'R
 

Anhänge

  • DSC06420.jpg
    DSC06420.jpg
    351,8 KB · Aufrufe: 541

Rock'n'Roll

MF Ehrenmitglied
Habe gerade nochmal nachgesehen. Nachmittags am 24.03.2019 hatte ich etwas Vaseline auf den Washern aufgetragen. Bereits am anderen Morgen ist der Beginn des dunklen Rings erkennbar, der sich dann nach und nach bis zu seinem heutigen vollen Umfang fortentwickelt hat. Keine Ahnung, wie lange das dann insgesamt gedauert hat.

01 DSC07220.jpg02 DSC07254.jpg

R'n'R
 

Rudi_57

Premium Mitglied
Servus,
ich habe hier nochmal ein Datenblatt eines unserer Lieferanten rausgesucht.
https://www.curbellplastics.com/Research-Solutions/Materials/G10-FR-4-Glass-Epoxy
Danach ist die Wasseraufnahme nach ASTM D229 zu vernachlässigen.
https://www.astm.org/Standards/D229.htm

Dazu gab es auch mal einen Fred im Spydie Forum
https://forum.spyderco.com/viewtopic.php?t=63329

Es gibt natürlich Flüssigkeiten, speziell Kohlenwasserstoffverbindungen,
deren Viskosität geringer als Wasser ist, wie das berühmte Octan,
jetzt wird's aber petrochemisch. Diese treten aber in reiner Form so gut
wie nie, außer in Raffinerien, auf.
Vaseline ist ja ein Gemisch aus mehreren Paraffinen und Olefinen, ich schätze
mal, dass eines oder mehrere davon den Griff durchdrungen haben.

Ich würde nach wie vor behaupten, daß man G10 oder andere GFK/CFK Werkstoffe
nur mit einem Auftrag schützen kann. Bei Werkzeuggriffen eher kontraproduktiv.

Gruß
Rudi
 

feussnersch1

Mitglied
Hallo an alle und herzlichen Dank für die Antworten! Ich hätte nie gedacht, das mein Problemchen mit so viel Aufmerksamkeit gewürdigt diskutiert wird.
Ich hätte natürlich erklären sollen, worum es mir geht. Nämlich meine Faulheit, eigentlich...:steirer:
Mein Sohn besitzt ein "Schnitzel Unu" Kindermesser mit orangen G10 -Griffschalen. Das Messer und auch die Kydexscheide an sich sind mMn. super und empfehlenswert.
Nur nehmen die Griffschalen schnell und recht hartnäckig Schmutz von Sohnemann's Händen an. Der hat, sobald wir in irgendeiner Form draußen sind "Hände wie ein Totengräber",wie mein Opa gesagt hätte. :D
Zu Hause muß ich das ganze dann mit Zahnbürste und ATA beheben, was ich so von meinen div. G10 - Griffen nicht kenne. Bin evtl. auch nur das etwas sauberere Schweinchen.

Nochmals Danke und schöne Restpfingsten, Bernd.
 

Rudi_57

Premium Mitglied
Servus Bernd,
da helfen nur dunkle Griffschalen.
Die an meinem 'Pfadfindermesser' waren schwarz, das trägt nicht so auf. :steirer:
Gruß
Rudi,
 

feussnersch1

Mitglied
Gud'n Rudi!
Ware Worte! Die Wahl der Farbe hatte aber einen Grund, hat sich auch schon ein paar mal ausgezahlt. Selbst unser Lieblingsbach musste das Messerchen wieder rausrücken...:irre:
Ich werde es wohl mal mit Klarlack versuchen, wenn keine Einwände bestehen. Das der nicht ewig halten wird, ist mir bewusst.

Beste Grüße, Bernd.
 

Rudi_57

Premium Mitglied
Servus Bernd,
'knallige' Griffschalen haben schon was für sich. Ist ja kaum zu glauben, wie gut sich so ein
Holzgriff auf dem Waldboden tarnen kann. :cool:
Gruß, schöne Woche
Rudi
 

olli16

Mitglied
.... Für kurzzeitigen, natürlichen, Schutz
nehmen wir Carnauba - Wachsprodukte. Gibt es bei den üblichen Verdächtigen.
Carnaubawachs ist in reiner Form ein Naturprodukt aus der Carnaubapalme,
damit Lebensmittelecht....

Moin,

So mache ich es auch. Alternativ Kerzenwachs mit einer Schuhbürste "einbürsten".
Das hält einige Wochen.

Es ist schon erstaunlich, wie schmutzempfindlich gefräste G10-Griffe sind.

Gruß
Olli
 

Ruedi

Mitglied
Das mit der Schmutzempfindlichkeit kann ich bestätigen. Hab auch schon überlegt wie ich da eine Lösung finden kann. Werde den Tipp mit dem Wachs mal ausprobieren, danke.
 

Caali80

Mitglied
Moin,

So mache ich es auch. Alternativ Kerzenwachs mit einer Schuhbürste "einbürsten".
Das hält einige Wochen.

Es ist schon erstaunlich, wie schmutzempfindlich gefräste G10-Griffe sind.

Gruß
Olli

Kerzenwachs klingt auch gut ;) Ich habe es noch nicht probiert, aber vielleicht mit Seife kann man das auch wieder sauberwaschen?!
 

olli16

Mitglied
Moin,

ich habe noch nicht versucht die Wachsschicht zu entfernen. Wie gesagt, sie nutzt sich nach einigen Wochen von selbst ab. Um die "Reste" komplett raus zu bekommen gibt es sicher ein (mildes) Reinigungsmittel.

Hartwachspolitur beim Auto ist auch nach einigen Besuchen in der Waschstrasse verschwunden.

Gruß
Olli