Kampfstiefel gesucht

HankEr

Super Moderator
Da meine BW-Kampfstiefel nun nach 12 Jahren langsam den Geist aufgeben, bin ich auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolgermodell. Wichtig sind mir ein ähnlicher Schnürmechanismus wie bei den Bundeswehrkampfstiefeln anno 1989 (bei denen mir nie die Schnürsenkel gerissen sind), ein --- wenn man den Schaft unter der Hose trägt --- einigermaßen ziviles Aussehen, bei guter Pflege lange wasserdichtes aber trotzdem atmendes Leder, sehr gute Haltbarkeit (an den BW-Stiefeln müssen sie sich aber nicht messen, diese haben 10 Jahre --- in denen jedes einzelne Paar etwa ein drittel der Zeit jeweils täglich im Einsatz war --- ohne jeden defekt überlebt und erst in letzter Zeit löst sich das Futter auf) und eine Sohle die im Winter deutlich weniger rutschfreudig ist als die Metzlermischung auf meinen jetzigen Stiefeln.

Hat jemand einen Tipp? Was ist zum Beispiel von den HI-TEC Magnum ELITE FORCE zu halten?
 
ich trage den stiefel momentan. ist nach einer woche eintragzeit sehr bequem, atmungsaktiv und sehr gut verarbeit. langzeiterfahrung habe ich noch nicht, dafür trage ich ihn noch nicht lange genug. die schnürung ist jedenfalls super!
nach dem Hi-Tec und dem Mid-XL mein drittes paar Magnum schuhe und ich bin ausserordentlich zufrieden!
 

HankEr

Super Moderator
nach dem Hi-Tec und dem Mid-XL mein drittes paar Magnum schuhe und ich bin ausserordentlich zufrieden!

Modi, Dein drittes Paar, weil sie so schlecht halten, weil Du sie nicht pflegst, weil Du immer mal was neues willst, weil Du gerne Deine Schuhe irgendwo vergißt, ...? Die Stiefel haben doch eine durchgehende (=dichte) Zunge, oder?

Hocker, danke für den Hinweis, habe erst gar nicht gesucht, weil ich mir eingebildet habe, daß ich mich an alle Themen erinnern kann :rolleyes:

Die Schuhe die ich suche sollen aber auf keinen Fall irgendwie nach Wanderschuh ausschauen und auch keine Haken für die Schnürsenkel im oberen Bereich haben. Mit einem Hakenpaar im unteren Drittel wie bei den (alten) BW-Steifeln und wie bei den oben angeführten Hi-Tec ist denke ich ideal.
 
Original geschrieben von HankEr


Modi, Dein drittes Paar, weil sie so schlecht halten, weil Du sie nicht pflegst, weil Du immer mal was neues willst, weil Du gerne Deine Schuhe irgendwo vergißt, ...? Die Stiefel haben doch eine durchgehende (=dichte) Zunge, oder?


mal nich frech werden, HankEr...;) ich habe zur zeit ca. ein halbes dutzend paar schuhe/stiefel. unter anderem noch stiefel von StarForce und halbschuhe von Meindl. die zwei anderen paar Magnum sind 1 bzw. 2 jahre alt und halten, bei eingeschränkter pflege, immer noch!!! die zunge ist übrigens durchgehend vernäht!!!
hast du immer nur ein paar schuhe??!!??:D
 

HankEr

Super Moderator
mal nich frech werden, HankEr...;)
´Tschuldigung :rolleyes:

Kleine Frage noch dazu: Fallen die Hi-Tec Schuhe eher groß oder eher klein aus. Mit BW-Größe 270 und normaler Größe 43,5 sollte man da eher zu 43 oder zu 44 greifen, wenn sie sowohl mit dünnen als auch mit dicken Socken eingesetzt werden?

Falls mir jemand die Schuhe günstig anbieten will bin ich auch nicht undankbar :lechz:
 
sei dir gewährt!:D
also ich hab auch 43,5 und hab mir 44 gekauft. 43 war mit einem paar socken genau passend, mit 2 paar zu eng. 44 paßt mit 2 paar socken perfekt und mit einem paar hat man noch etwas luft zum "reinwachsen".:steirer:
günstiger, als auf der von dir angelinkten homepage habe ich die noch nirgendwo gesehen!
 

neo

Mitglied
Bzgl. Hi Tech Magnum kann ich nur sagen: Ich habe das Modell SCOUT jetzt seit ca. 2 Jahren und bin echt enttäuscht!!
1. Schuhe fielen zu groß aus!
2. waren absolut nicht wasserdicht, trotz durchgehender Zunge!
3. dafür schwitzt man komischerweise viel darin
4. die Sohle ist bei nassem Untergrund sehr rutschig
5. der Schuh hat in sich keine Stabilität und man knickt schon mal um!

Vorteile sind jedoch:
1. der Schuh ist leicht
2. Man bekommt keine kalten Füße ( es sei denn, sie sind nass- da nicht wasserdicht s.o. !)

Deshalb kann ich die HITECH MAGNUM SCOUT nicht empfehlen!


Ich hatte man sehr gute Stiefel von der Fa. ROCKY. Ob es diese noch gibt, weiß ich nicht!

So long!
Gruß neo
 
"1. Schuhe fielen zu groß aus! "
da hilft nur anprobieren, denn wer setzt die meßlatte?!?

"2. waren absolut nicht wasserdicht, trotz durchgehender Zunge! "
das dürfte am cordura liegen, meine Hi-Tec sind auch nicht wasserdicht. aber die Elite Force sind komplett aus leder, das ist was ganz anderes.
 

neo

Mitglied
zu 1. = stimmt
zu 2. ja, ich denke es liegt an diesem komischen Tek Proof, das taugt nichts! da lob ich mir doch immerwieder das gute alte GORETEX!!
 
Das neue, aktuelle Bundeswehr Stiefelchen mit dem Wechtrittkeil in der Sohle ist DER Hammer!
Ein sehr guter Freund hat das Ding und bei allen unseren Touren an.
Kanu Tour, ständig rein ins Wasser -> bleibt dicht.
Bergtour : der Typ rennt mir davon wie nichts, joggt bloss so den Hang rauf. Super Gripp der Sohle, das Leder hat endlch Platz im Knautschbereich. Stabil waren die ja schon immer.
Ist mittlerweile ganz schön teuer, aber sehr empfehlenswert.
Sehen nur ein bisschen doof aus, aber das kann man sicher verschmerzen.
Daheim läuft der Typ schon mal öfters so die schlappen 30Km und hatte noch keine Probleme mit den Stiefeln. Einlaufen ging auch angeblich Problemlos: Anziehen und gut is.
Habe selber noch gute Wanderschuhe und daher keinen Bedarf zu wechseln, aber bei den nächsten sind die ganz weit vorne in der engeren Wahl.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ernst0815

Mitglied
hallo Hanker


Ich rate dir auch zu den neuen (ab 95) Bw Kampfstiefeln sind wirklich
absolut wasserdicht leichter als die alten und super bequem.
Ich habe die Magnum zwar auch bin aber seit meiner letzten grösseren
tur, wo ich sie an hatte ,sehr enttäuscht.
Wichtig ist bei Stiefeln eigentlich nur der Schutz (kälte,Wasser,guten
grip und schutz vor verletzungen)
den die Magnums dir absolut nicht geben(Kannst du höchstens bei einer
Wüstentur gebrauchen.

Die neuen BW Kampfstiefel sind zwar sehr Teuer aber ihr Geld wert.

z.b. zu bekommen bei www.raeer.de

Gruss
 

Flieger

Mitglied
also von den neuen bw-stiefeln kann ich auch nur gutes sagen. wenn die mal eingelaufen sind gibt's kaum besseres... hab noch ein paar sauteure meindl wanderschuhe hier herumstehen, die ich damals unbedingt haben mußte, aber wenn's um längere touren geht greif ich eigentlich immer zu den bw-stiefeln. :super:

gruß chris
 
Hi Moonlight,

ist ja wirklich schön das Sortiment von Danner. Aber wo kriegt man die in Deuschland oder Österreich?

Bisher konnte ich da keinen link finden. Aber vielleicht suche ich auch nur dösig ;-).

Bye und schönen Sonntag

Thomas
 

Moonlight

Mitglied
Den 10 Zoll Ft. Lewis und den kürzeren 8 Zoll in Cordura/Leder kannst du "über" die US-Army in der BRD beschaffen. Vorausgesetzt du hast die notwendigen connections. Gibt es in auch in manchen PEX in den housing areas offiziell zu kaufen. Ohne ID-Karte kommst du aber da nicht rein. Bei schwarzen Miezen ist das aber kein Problem (laufen in München doch genug rum).

Ansonsten mußt du die Stiefel bei brigadequartermaster oder uscavalry bestellen. Denke aber daran, dass der amerikanische Fuß etwas schmäler ist als der deutsche. Falls du nicht ausgesprochen schmale Füße hast, bestelle "wide".

Falls du das Größenrisiko ausschalten willst, kannst du sie auch in Frankreich kaufen (oder bestellen), dort aber relativ teuer. Ich habe sie aber auch schon in einem US-Shop in Saarbrücken gesehen, der früher das gelinkte französische Programm führte. Mal sehen, vielleicht finde ich dessen Telefon-Nr.

http://www.e-usmc.com/www/usmc/pages/home/home.php3

Aber in diesem Forum sind bestimmt noch freaks, die deutsche "Geheimtips" haben.

Moonlight
 
Zuletzt bearbeitet:

Moonlight

Mitglied
Dass die Preise für Danner-Stiefel in Europa prohibitiv sind, freut allenfalls den Innenminister. Schließlich bietet es sich (analog den Bali-Songs) geradezu an, den Verkauf von Kampfstiefel an Private zu verbieten ("weil die keiner wirklich braucht"). Aber es gibt noch ein erstklassiges und deutlich preiswerteres Duplikat.
http://www.coveshoe.com/militarytact.html
Ehrlich gesagt, ich habe auf den ersten Blick keine qualitativen Unterschiede gesehen. Gesehen ebenfalls bei dem Saarbrücker Store. Und noch etwas: Die 10Zoll-Danner sind wirklich "Riesen-Kisten". Da mußt du dich entscheiden zwischen Performance und Alltagstauglichkeit (vgl. die Diskussion über Chisel-Grind). Egal wie: Der Laufkomfort ist erstklassig. Ich hatte schon viele schwere Stiefel. Die Danner sind im Komfort mit Abstand die besten.

Und weil die Frage vielleicht in der Luft liegt: Skinheads und Rechtsradikale lesen keine Feuilletons; sie tragen auch keine Danner-Stiefel.

Moonlight
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi Moonlight,

klasse, daß Du so schnell geantwortet hast.
Ich suche eher einen hohen Stiefel für den Alltag (Winter, Wandern, Regenwetter). Und da hat Danner wirklich sehr "schmucke" Modelle im Jagd/ Outdoorbereich/ Workbereich.

Kannst Du mir sagen, wie die Standzeit der Fütterungen ist?
Ist es besser dicke Socken zu tragen, oder eine Goretexfütterung zu nehmen?

Original geschrieben von Moonlight
Und weil die Frage vielleicht in der Luft liegt: Skinheads und Rechtsradikale lesen keine Feuilletons; sie tragen auch keine Danner-Stiefel.

Das beruhigt mich sehr. Zur der Fraktion möchte ich, trotz Kurzhaarschnitt, der sich beim fortschreitenden Verlust de Haupthaars einfach besser macht ;-), im Leben nicht gezählt werden.

Bye

Thomas