Kamel-Knochen

zorro_43

Mitglied
Hi,

ich mach`gerade ein Klappmesser für meine Tochter. Für die Griffschalen haben wir uns auf die Kamelknochen von Borger geeinigt.

Brauchen die nach dem Feinschliff eine Versiegelung?

Der Körper des Messers besteht aus Alu, mit Zwischenlage aus rotem Fiber. Kann ich das fertige Messer polieren ohne das der graue Aluminiumabrieb in die Poren des Knochens eindringt?

Ist bei mir ein altes Problem. Ich mag Messer mit hellen Griffen, aber wenn ich das fertige Messer poliere versaue ich die schönen Griffe.

Zorro
 

freagle

Mitglied
Hallo Zorro,

sind denn deine Kamelknochen breit genug für dein Taschenmesser, die Schalen fallen in der Regel recht schmal aus.

Úm vor kurzem ein Bild meiner Kamelknochen zu machen, hab ich die Schalen mal kurz überschliffen und etwas poliert, gibt ein sehr schönes Finnish. Eine Versiegelung der Oberfläche, wär vielleicht garnicht so schlecht, ich hab das Gefühl, dass die Schalen leicht Schmutz aufnehmen. Welches Mittel dafür geeignet wäre, weis ich leider auch nicht, vielleicht ein dünnflüssiges Epoxydharz. Am besten frägst du aber Wolf selbst, er hat bestimmt einen guten Tip für dich.

freagle
 

zorro_43

Mitglied
Hi Freagle,
wenn ich mich anstrenge müßte die breite so gerade eben reichen.
Die sind so gute 25mm, das könnte ganz knapp reichen.

Zorro
 

Badger1875

Mitglied
Knochen

Hi there,

tun´s knochen vom Rind nicht auch? Wenn ich da so einen schönen Oberschenkel von einer knackigen Kuh anseh, denk ich der könnt´ schon auch funktioniern!

Aufsägen, auskochen (vielleicht noch etwas Fleisch dazu), die Suppe mit Gemüse, ein paar Nudeln und Gewürzen verfeinern, essen und währendessen die Knochen in 10 %igem H²O² entfetten und und dann wohlgestärkt zum Messermachen in die Werkstatt gehen?

:D

Freddie
 

zorro_43

Mitglied
Klar gehen Rinderknochen auch. Hier werden ja immer die Schienbeine empfohlen.
Aber mal eben beim Borger mitbestellen um auf den Mindestbestellwert zu kommen war einfacher.
Bloß... was mach ich wenn ich sie fertig geschliffen habe?
Leinöl wie bei Holz? Das wird dann wohl zu gelblich!
Aber was sonst?
Auto-Hartwachs?

Zorro
 

xtorsten

Premium Mitglied
leinöl

hi Zorro,
habe mal Rinderknochen mit einer leinölhaltigen Hartöllasur behandelt, da hat sich von der Färbung nicht viel getan.
nimm doch einfach ein kleines Stück von dem Knochen und probier aus, ob Du mit dem Ergebnis Leben kannst...
 

bert

Mitglied
Leinöl kann den Knochen schon gelb färben!
Ist mir bei Horn schon passiert, nur leider nicht sofort erkennbar.
Nach der Leinöl-Behandlung sieht das Ergebnis super aus. Die Verfärbung kommt erst mit der Zeit.
Bei Holz ist Leinölfirnis super, nur bei Horn/Knochen ist vorsicht geboten.

Gruß
bert.
 

Badger1875

Mitglied
Knochen färben...

Leute,

Denkt an meine Worte: die Küche!!!!


Kocht euch einen starken schwarzen Tee (der Geschmack ist egal), die Knochen rein und ´ne Weile warten... fertig!!! :cool:

Mit Bienenwachs (bleibt vom letzten Honigschleudern (lecker) übrig) versiegeln... fertig!!! :cool:


Freddie
 

zorro_43

Mitglied
Ja, danke erstmal!

Färben will ich die Knochen ja gerade nicht. Aber ich werde es mal mit in Terpentin gelöstem Bienenwachs probieren. Hat bei Leder ganz gut funktioniert.
Oder wie kriegst du das Wachs auf den Knochen, Freddie?

Zorro
 

Badger1875

Mitglied
Knochen....

Hallo Zorro,

zum Thema "Färben"
nicht färben, sondern nur patinieren, dadurch wird die Sruktur des Knochens etwas hervorgehoben. Probier´s einfach mal aus. Es lassen sich gute Effekte ereichen!

zum Thema "Wachs"
kein Terpentin, nur das Wachs warm und gut flüssig machen (Achtung, die Dämfe des flüssigen Wachses können sich explosionsartig entzünden und verpuffen, ich mach das immer im Freien und im Wasserbad) und mit einem Pinsel aufragen, erkalten lassen und mit einem Wolltuch polieren!

Freddie
 
Zuletzt bearbeitet:

sibrgger

Mitglied
ähnliches Problem

habe gerade einen Messergriff (nordisch) aus Elchhorn gemacht und da ich ihn glatt haben wollte, wohl etwas zuviel des Guten an einigen kleinen Stellen getan:( Deshalb auch meine Frage (vor allem an Bert) bringts es was, den Griff zu versiegeln, wenn ja, mit was? Leinöl scheidet wegen Verfärbungsgefahr aus. Wachs- mmh, wäre eine Möglichkeit. Geht auch Danish oil oder CCL ???:confused:
Hoffe, mir kann einer raten.
Herzliche Grüße
Stefan
 

AchimW

Mitglied
Knoche versiegeln!

Dünnflüssiger Sekundenkleber!!!!!

Einfach einsickern lassen und nach dem Aushärten überschleifen und polieren. Zum Polieren bei hellen und weichen Materialien besser keine Polierscheibe benutzen. Kauft Euch einen Satz Micromesh Schleifbögen. Die Dinger halten ewig und mit Korn 12000 (zwölftausend!!) gibt's eine tolle Politur. Gibt es bei Dick Feine Werkzeuge.

Achim
 

AchimW

Mitglied
Nochmal...

...vergaß:

Den Sekundenkleber bei Bedarf zwischentrocknen lassen und in mehreren Arbeitsgängen auftragen. Auch gerissenes (Mammut-)Elfenbein oder kleine Risse in Hartholz kann man damit prima versiegeln.

Ich bevorzuge mittlerweile wgen der nicht verstopfenden Flaschenöffnung den dünnen Kleber von Pattex. Es gibt zwat tierisch billige Großgebinde, aber das Auftragen damit ist eine Sauerei und da in der Regel die Hälfte von dem Zeugs bei den Großflaschen vertrocknet, ist das im Endeffekt auch nicht viel billiger.

Achim
 

bert

Mitglied
Hi sibrgger,

ist das Horn von sehr guter Festigkeit kann man einfach polieren.
(Schwabelscheibe + Polierwachs)
Sind einzelne Poren offen geht Superkleber gut. Ich verwende auch den von Pattex.
Ist das Horn gänzlich rauh bzw. offenporig verwende ich CCL-Öl.
Der dünnflüssiger Kleber von Starbond soll auch gut gehen, habe ich aber noch nicht getestet.

Gruß
bert.
 

sibrgger

Mitglied
@bert
@acchimw
erst mal herzlichen Dank für eure Tips
Grüße
Stefan

(auch wenn ich eine heftige Scheu habe, mit Sekundenkleber an meinen Griff zu gehen!!)
 

AchimW

Mitglied
Sekundenkleber

Warum denn Scheu? Das Zeug ist harmlos. Selbst wenn man auf Stellen kommt, wo es eigentlich nicht hin soll, kann man es mit Aceton leich entfernen.

Achim