Kalashnikov

F

filosofem

Gast
Habe ich gerade auf der Böker-HP entdeckt. Hört sich eigentlich ganz interessant an. Besonders die Verwendung von CNC-Fräsen + 440-C-Stahl. Man ist anscheinend auf dem richtigen Weg. :super:

Kalashnikov - Ein Name, der für genialen Einfallsreichtum, Robustheit und Zuverlässigkeit steht. Die Firma BÖKER ist stolz, als einzige Firma weltweit seinen Namen für eine neue Serie exklusiver Messer benutzen zu dürfen. Die Aufgabenstellung für den Designer Dietmar Pohl sah vor, ein Messer zu entwerfen, das einen direkten Wiedererkennungswert zum Sturmgewehr AK-47 berücksichtigt. Die eingesetzten Materialien sollten zudem die Wertigkeit des Messers unterstützen und zugleich Robust und Zuverlässig sein. Als Herstellungsverfahren für den Griff wurde CNC-Fräsen gegenüber Druckgusstechnik gewählt, um ein Höchstmaß an Präzision zu erzielen. Der Griff des KALSHNIKOV-Messers besteht aus hartanodisiertem 6061-T6 Aluminium. An drei Stellen des Griffes wurden anatomisch sinnvoll Riffelungen eingefräst, um ein Abrutschen während des Gebrauchs zu verhindern. Gesichert wird die Klinge im geöffneten Zustand durch den Liner Lock. Die Griffintarsien zeigen dieselbe Kontur wie der vordere Handschutz am Sturmgewehr AK-47. Je nach Ausführung sind sie aus G-10 oder aus poliertem Schlangenholz. Einlagen finden sich nur auf der Vorderseite. Die Rückseite nimmt den Hosen-Clip auf. Signifikantestes Wiedererkennungsmerkmal am Messer ist die Klinge, die der Bajonettklinge des AK-47 Sturmgewehres entspricht. Als Klingenmaterial wurde 440-C gewählt. In Abhängigkeit vom Modell ist die Klinge entweder mit einer nicht reflektierenden, gestrahlten Oberfläche lieferbar oder als Sammler-Version mit hochglanzpolierter Klinge und satiniertem Quersteg. Die Standardversion hat zusätzlich einen partiellen Wellenschliff, der unschätzbare Dienste beim Zertrennen von Seilen und Gurten leistet. Präsentiert wird das Messer in einer speziell entworfenen Metallschatulle, die stilistisch an das gebogene 30-Schußmagazin des AK-47 Sturmgewehres erinnert. Gesamtlänge 22,9 cm. Klinge 10 cm. Gewicht 170 g.
 

Nidan

Mitglied
Jo schaut nett aus aber kann mir einer erklären wieso es die Normalversion nur mit angebissener Klinge gibt ??
 

gundacker

Mitglied
Hi, die Optik sieht ja ganz gut aus ! Was ist das für eine Ausfräsung (elliptisch) aus der Klinge ? Dienst das irgend einem Zweck ? Preis ?
Grüsse, hannes
 

Musashi

Mitglied
@ Luftauge

Ja, das steht da so. Aber ich kenne die Teile, die man gewöhnlich AK47-Bajonette nennt, etwas anders.

bajonett_ak47.jpg


Ist mit der Fräsung auf der Klinge vielleicht das Loch für die Drahtscheren-Funktion gemeint?

Oder die "Blutrille" auf dem eigentlichen Bajonett-Typ? Dann stimmt aber die Klingenspitze überhaupt nicht mehr.

Bajonett_AK47_2.gif


Jedenfalls finde ich die Teile optisch gelungen. Der Griff hat wirklich was von MoD. Beim Preis spielen wahrscheinlich noch die Lizenzgebühren eine gewisse Rolle. In jedem Fall eine interessante Neuheit bei Böker.

Gruss
Andreas
 

luftauge

Mitglied
@ Musashi:
Is scho klar,
aber es geht ja nur um den Wiedererkennungswert, sonst müsste ja auch eine Blechscheide zum Einhaken des Drahtschneiders gebaut werden...
;)
Jo, sehen wirklich gut aus !

Gruß Andreas
 

El Dirko

Mitglied
Original geschrieben von filosofem

... Die Rückseite nimmt den Hosen-Clip auf. ...

Wer lesen kann ist klar im Vorteil. :D:D:D
Sry muste sein. :)

Nettes teil, wenn es in der Qualität so gut ist wie es aussieht könnte man sich überlegen sich mal wieder etwas made in Germany zuzulegen. :)
Gruss
El
 

Tiddy

Mitglied
Hallo Walter,
ich sehe, der neue Magnum/Bökerkatalog hat schon einige erreicht.Der offizielle Preis des AK Standard ist 172,-€, der des AK Limitited liegt bei 299,-€.Schon ganz happig fürs russische Messer.
Tschö Micha
 

beagleboy

Premium Mitglied
Ganz schön happig, vor allem die große Differenz zwischen den beiden Varianten. Aber anschauen würde ich mir es jedenfalls auch mal gerne.
MAcht einen gelungenen Eindruck, vor allem mit Holzeinlagen.
 

lohmy

Mitglied
Preise

Mit der Fräs-Technik von MOD haben sie auch die Preise übernommen: Das Sammlerstück kostet EUR 299,00. Die andere Version wird auf der Böker-HP mit EUR 172,- angegeben. Schade, die Variante mit G10 hätte mich sonst wirklich interessiert.
 

WalterH

Mitglied
Danke fuer die schnellen Antworten.

299 € ist schon sehr happig. Fuer Firmen, deren Qualitaet bekannt ist (MT, MOD, ...) wuerde ich das evtl unbesehen zahlen. Bei Firmen, deren Qualitaet so schwankt wie bei Boeker zahle ich das erst, nachdem ich das entsprechende Messer in der Hand hatte. Von daher: Fuer mich definitiv kein Kauf per Mailoder o.ae.

Wie gesagt: Die Sammler Edition gefaellt mir wirklich. Das Schlangenholz mildert den Tactical-Touch etwas ab und das Ganze ist insgesamt sehr harmonisch. Aber vor dem Kauf uaf jeden Fall erstmal befingern ...

-Walter
 

MarkusS

Mitglied
Original geschrieben von WalterH
Danke fuer die schnellen Antworten.

299 € ist schon sehr happig. Fuer Firmen, deren Qualitaet bekannt ist (MT, MOD, ...) wuerde ich das evtl unbesehen zahlen.
-Walter

Selbst für MT und MoD sind EUR 299,-- verd***** viel Geld. Das Preisniveau hat sich mittlerweile irgendwo bei EUR 180,-- bis maximal EUR 200,-- eingependelt - für einen Serienfolder aus der 08/15-Produktion in bekannt sehr guter Qualität.

Was man Böker noch zugute halten muss ist dass Sie anscheinend Wert auf eine "hochwertige" Verpackung legen - die kostet auch ein paar Mark - MT liefert ja nur die billige weisse Pappschachtel mit.

Es wäre wirklich mal sehr interessant das neue Böker in natura zu sehen und zu befingern - und die Verarbeitungsqualität zu vergleichen mit MoD und MT.

Was mich allerdings etwas stört ist das Design des Griffes - der sieht wirklich aus wie von MoD und mit den Holzeinlagen kriegts einen Touch vom Sebenza - also ein BökerMoDReeve sozusagen :)

Schade das Böker/Pohl irgendwie kein wirklich eigenständiges Design auf die Reihe kriegt - wenn man sich den Katalog ansieht tauchen immer Messer auf die man schonmal irgendwo mit anderem Label gesehen hat - sei es die Klinge oder der Griff oder gar beides. Auch wenn MT in der letzten Zeit sicher nicht Innovationsführer war haben sie insgesamt bei den M/As einige sehr interessante, eigenständige Designs geschaffen - Socom, Amphibian - sowas vermisse ich von Böker irgendwie - zumindest im höheren Qualitätssegment.

Gruss
Markus
 

Tiddy

Mitglied
Hallo MarkusS,
die Verpackung kostet sicher was, aber wenn der Preis günstiger wird wäre mir die Verpackung egal.Könnte auch Zeitungspapier sein, wenn dadurch der Preis um 30,-€ sinkt.Bin halt kein Sammler sondern eher Besessener, der alles benutzen muß.:hehe: :haemisch:
Tschö Micha