Jubei - Diskussion

leon357

Mitglied
Hallo Timo,

der Anfang ist gemacht. Mit den 2 Projekten gleichzeitig hast du dir viel vorgenommen aber wie sich heute Zeigte hast du immer was zu tun, auch wenn die Lust versiegt :lach:

Gruß Mario
 

Virgil4

Premium Mitglied
Hallo Timo,

congrats zum geglückten Start :super: - sieht schon mal gar nicht schlecht aus ...

Und dann gleich noch das zweite Messerchen in der Mache....

Zu deiner Frage diesbezüglich: "cran forcé"

Ich hab mal einen aus vorgefertigten Teilen zusammengebaut - hier ein paar Bilder dazu. Zwei davon sollten dir schon mal einen Überblick der Mechanik verschaffen.

Ansonsten würde ich mal bei den Amerikanern nachfragen: klick :hehe:

Bon courage!

Virgil
 

Jubei

Mitglied
Hi Mario, danke für die Rückmeldung. Zum Glück muss ja nur der große Klapper fristgerecht fertig werden. ;) als Futter für den Härteofen mache ich im schlimmsten Fall noch ein, zwei Feststehende, falls es mit den "Thiers-Sidekicks" nicht so voran geht.

Hallo Virgil, mich freut deine positive Rückmeldung, obwohl's ja noch nicht all zu viel zu sehen gibt. Vielen Dank auch für die Schützenhilfe zum Thema "cran forcé". Deinen Ausflug nach Thiers habe ich anno dazumal schon gespannt (und ein wenig neidisch) mitverfolgt, ist auch heute noch ein lesenswerter Thread. Die zwei Bilder des Bausatzes geben auch interessante Einblicke, mit ähnlichem Resultat wie meine vorangeganene Google-Suche. Auch an meinem Dauvillaire-Laguiole sitzt die Rampe für die Verriegelung deutlicher vor- statt mittig über der Klingenachse. Bei meinem ersten Slipjoint mit Hemmung bin ich auch bei dieser "klassischen" Position geblieben, allerdings ohne echtes Verständnis, warum diese Position die "richtige" ist.

Für meinen Thiers-Klapper sollte die Klingenwurzel nicht sichtbar sein, deshalb ist die Rampe weiter nach hinten gewandert. Wenn ich mir vorstelle wie die Käfte an der Verriegelungsrampe angreifen und im Kopf die Drehrichtung der Momente durchgehe sollte bei dem eher steilen Winkel der Rampe die Klinge eigentlich (unabhängig von der exakten Lage in Relation zur Achse) sauber offen bleiben. Um die Klinge geschlossen zu halten sollte der leichte Versatz zur Achs-Mitte auch gerade so reichen.
Dass bei Laguioles und co die Rampe dagegen teils sehr weit vor der Achse liegt leuchtet mir viel weniger ein, obwohls ja offensichtlich klasse funktioniert. Deshalb befürchte ich, dass ich bei der ganzen Überlegung einen Denkfehler drin habe...
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Timo
Ich finde es toll, was ihr hier macht und verfolge jeden Schritt von euch.
Zum Thema Standort der Rampe: Diese befindet sich, nach meinem Verständnis, vor der Achse, damit der Hebel zum Schliessen des Messers vorhanden ist. Damit wird die Klinge in ihre geschlossene Position gezogen.

Gruss Heiri
 

Jubei

Mitglied
Hallo Heiri, auch dir vielen Dank für die Wortmeldung. Die Rampe am Thiers-Verschnitt scheint also in der Theorie zu passen. Mal sehen was die Praxis dazu sagt. :D

Ich fürchte aber, die Praxis muss noch ein paar Tage warten. Habe mir vorhin beim Messer-Putzen ein bisschen in die rechte Hand gepiekst; beeindruckend wie mühelos sich eine Kwaiken-Klingenspitze in Verbindung mit einer scharfen Schneide durchs Fleisch bahnt. Die 2cm kurze aber recht tiefe Wunde blutet kaum, also komme ich ums Nähen immerhin herum; kraftvoll zupacken fällt aber wohl die nächsten Tage trotzdem aus... :eek:
 

JoGreis

Mitglied
Wenns scheiße läuft, dann aber auch immer noch zum richtigen Zeitpunkt!

Gute Besserung wünsche ich dir.

Viele Grüße
Jo
 

Jubei

Mitglied
Vielen Dank für die Genesungswünsche.
Nach dem Schreck von gestern kann ich heute sagen: es hätte viel schlimmer kommen können. Kein Nerv verletzt, keine Sehne abgeschnibbelt, keine nennenswerten Gefäße erwischt, ich habe also genau in die richtige Stelle gestochen. :glgl: Wenn sich nichts entzündet bin ich am Wochenede vielleicht schon wieder einsatzbereit... Der Stahl für die Klinge und Kupfer als potentielles Material für die Backen ist mittlerweile auch da, Mircata in passenden Abmessungen ist auf dem Weg. Also gibt's keinen Grund, länger als nötig rumzutrödeln...
 

nepolsky

Mitglied
Mahlzeit Timo
Hatte ich gar nicht mitbekommen das du dich verletzt hattest...hoffe es geht wieder.
unverschämt unpraktische Form
In Sachen " Häääh...was soll das denn???" liegst du ganz weit vorn...:super::super::super:
Wäre ja langweilig wenn es nur praktische Messer gäbe.

Die "ich bau mir einen Flachsenker " Nummer werde ich mir merken müssen...ist genau mein Ding.:D

Gruß Ralf
 

Jubei

Mitglied
Hi Ralf, ja ich bin wieder einsatzbereit, die Narbe zwickt lediglich ein wenig und mit den Schlüsselfeilen muss ich beim Abstützen in der Handfläche noch ein bisschen aufpassen...

Wäre ja langweilig wenn es nur praktische Messer gäbe.
Find ich sehr gut dass du das auch so siehst. Ich bin zwar im Folder-Bereich selbst kein großer Fan von dem ganzen "overbuilt" "american tactical" Panzerbrecher-Gedöns sondern kann mich eher für die filigraneren gallischen Schneidwaren begeistern. Irgendwie hat es mich aber trotzdem gereizt (auch wenn es mich all meinen Mut gekostet hat) mal auch so etwas außerhalb meiner eigenen Komfortzone zu basteln. Bei dem Wettbewerbsthema, wo ein sozialverträglicher und schneidfreudiger Alltagsbegleiter (auch für mich) erst mal die naheliegendste und sinnvollste Herangehensweise wäre, darf man natürlich zu recht fragen was das soll.
"Kontrapunkt" wäre vielleicht eine ganz treffende Kurz-Antwort und auch ein netter Name für das Messer. Übertrieben groß, schwer, nicht gerade sozial-adequat im Erscheinungsbild, nahezu unpraktisch in der Handhabung und am Ende wirds vermutlich nicht mal besonders gut schneiden. Das Konzept geht also "gegen den Strom", trotzdem ists irgendwie leider geil und im Sinne unserer Gutbürgerparagraphen ist auch alles im grünen Bereich... :haemisch:

Wegen dem improvisierten Flachsenker: https://youtu.be/84j2pH-ep6k?t=4m11s So ungefähr hab ichs gemacht...

Viele Grüße, Timo
 

Virgil4

Premium Mitglied
Hallo Timo,

das läuft ja bei dir!

Auch sehr beruhigend zu lesen, daß andere auch "ihre Tage haben", an den denen es nicht wirklich läuft und mehr Fehlerkorrektur als Fortschritt betrieben wird.

Das Distanzstück unter dem Hebel ist nur nur aus Stabilitätsgründen dort, richtig?

Zu deiner Frage nach der Färbung der Liner würde *ich* im Sinne der Fortführung eines Messerkonzepts "jenseits des Herkömmlichen" auf "blau/violett" gehen.

Und ja, das Abspecken der Kontur war richtig, aber schränkt die Extravaganz in keiner Weise ein, wie ich finde. Und die Klingenhöhe passt so viel besser zum Griff.

Nachdem "in-Hand-Foto" hätte ich noch einen anderen Projekt-Namen vorzuschlagen: Monster-Messer :irre::glgl: - das Ding ist gigantisch!

Den Klingenschliff in seiner Komplexität hast du wirklich sehr gut hinbekommen - und du mußt ja nichts damit schneiden ... dafür hast du sicher andere Messer :hehe:

Was für ein Messer ... :staun:


Alles Beste für die nächsten Schritte!

Greetz

Virgil
 

Jubei

Mitglied
Hallo Virgil, vielen Dank für das Feedback. Ja, manchmal gehts beim Basteln statt einem Schritt vor eher zwei Schritte zurück. Zum Glück sind solche Tage aber eher die Ausnahme. Ich hoffe, dein Faux-Pas ist mittlerweile auch wieder halbwegs ausgebügelt. Meine Daumen sind zumindest schon fast blau vom Drücken...

Das Stabi-Teil zwischen Klinge und Rückenfeder ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, damit der Griff sich bei der Länge bei Biegebelastung nicht im Bereich der Hebel-Lagerung aufspreizen kann. Die der Schneide zugewandte Fläche des Spacers wird fein satiniert oder poliert und bekommt mein Logo verpasst; vielleicht dremele ich dann auch noch das Baujahr daneben. Ansonsten müsste ich auf der Klinge einen Bereich fürs Ätzen maskieren, damit noch eine blanke Fläche fürs Elektro-Signieren bleibt. :D

Ich probiere die Tage mal aus, wie das Anodisieren von Ti Grade 1 klappt. Mit Grade 5 habe ich mit meinem bescheidenen Labornetzgerät zumnindest im Bronze-Farbbereich gute Ergebnisse erzielt, ein dunkles Lila um die 15V sollte eigentlich auch locker drin sein. Schade, dass das Gerät keine hohen Spannungen erzeugt, sonst würde ichs mal mit 60-80Volt Pink versuchen...

Freut mich sehr, dass die Schlankheitskur des Griffs bei dir gut ankommt. Wenn noch die Radien an die Backen und Schalen dran sind wirkt die etwas ründlicher Form sicherlich sogar noch stimmiger.

Zu dem Inhand Foto: Das Messer liegt ja leicht angewinkelt zur Kamera-Blickrichtung, auch wenn es auf dem Bild auf einen schnellen Blick wie eine Frontal-Ansicht wirkt. Wenn das Messer fertig ist lege ich es mal neben irgendeinen hablbwegs bekannten Referenz-Gegenstand, damit die taschenfüllenden Abmaße noch besser zur Geltung kommen. :haemisch:

Dankeschön auch für die netten Worte zum Klingenschliff, da werde ich ja ganz rot. Ich gehe zumindest bei dem zurückgesetzten Anschliff bis fast auf 0 runter, da kommt dann auch bei 5mm Klingenstärke eine halbwegs brauchbare Schneidengeometrie bei heraus. Jetzt vor dem Härten stehen auch nur noch knapp 0,3mm auf der Uhr, viel muss also gar nicht mehr weg. Der Primär-Schneidwinkel der vorderen Schneide ist fast 4 Grad stumpfer als weiter hinten, also eher Marke Spaltkeil. Der vordere Teil bleibt also so oder so eher "beil-artig" und wird (vermutlich ballig) mit kleiner Sekundärphase ausgeführt...

Viele Grüße, Timo
 

Virgil4

Premium Mitglied
Oha, hab grad von deinem Sidekick-Slip gelesen :argw:

"Hinfallen, aufstehen und Krönchen richten" - genau richtig.

Dein Ausrutscher zeigt mal wieder, wie man selbst bei Routinearbeiten so ein Messer bzw. seine Komponenten recht schnell in Ausschuss verwandeln kann.

Ging mir gerade gestern beim Bearbeiten der Backen auch so - beim grob Zusägen sogar! Nach einer längeren Schrecksekunde, gefüllt mit dem Durchspielen diverser Alternativ-Lösungen, kam wieder die Entspannung - alles gut, reicht noch, wenn auch knapp.

Die Kannelierfeile kannste ja gleich wieder zurück schicken - deine Handarbeitsriffelung sieht klasse aus :hehe:

Cool ist natürlich auch die Parallelbearbeitung der Fixed- und der Folder-Version - ich hoffe, beide werden gleichzeitig/rechtzeitig fertig.

Die Spannung steigt - wann sehen wir die Verriegelung funktionieren? :D

Greetz

Virgil
 

Jubei

Mitglied
Hallo Virgil, Heute Mittag hätte ich echt nur kotzen können, da muntert mich deine Anteilnahme wieder auf. :super: Beim Sägen muss man echt aufpassen... Dass selbst bei einem Profi wie dir hin und wieder was daneben geht beruhigt mich irgendwie. Freut mich aber zu hören, dass du die Schalen noch retten konntest...

Dass das Fixed zeitgleich fertig wird hatte ich zwar nicht geplant, das lasse ich mir aber gerne mal durch den Kopf gehen. Nachdem ich mich ja schon mit den Slipjoints so unverhofft aus der Affäre ziehe :rolleyes: wäre das eine halbwegs akzeptable Zusatz-Herausforderung. Ich wollte dem Feststehenden auch Kupferbacken und Mircata-Griffschalen verpassen; habe allerdings nur 4mm Kupfer an der Hand. Ärgerlicherweise kommt mir das erst jetzt, wo ich die Bohrungen im Bereich der Backen am Fixed eigentlich auf die 3mm Kupferstifte ausgelegt hatte. Ich muss einfach mal die Backen des Klappers dranpappen und mir anschauen, ob das Messer dann bei 4mm Klinge nicht zu schmal wird. 12mm ist für so ein großes Messer vielleicht etwas zu schwach auf der Brust. Der Klapper hat 17mm und liegt ziemlich satt in der Hand...

Die Verriegelung funktioniert schon seit dem 26.02., die Bilder am 28.02 und 03.03 sind jeweils im zusammengesteckten Zustand mit montierter Feder entstanden. Es sollen eigentlich noch 0,1mm Phosphorbronze-Scheiben zwischen die Klinge und die Platinen; ich habe extra die Klinge etwas runter geschliffen damit nachher alles paralell bleibt. Erst wenn die Bronze da ist und ich daraus ein paar Scheiben gebastelt habe ist das Thema Mechanik endgültig durch. :hmpf: Auf die Lieferung warte ich leider schon eine Woche, hoffentlich klappt das überhaupt noch bis zum Wettbewerbsende...

Wie soll denn der "Beweis" für die Funktion aussehen? Videobeweis oder tatsächlich ein Passaround fallen mir ein; mit Detailaufnahmen der Innereinen wird's schwierig zu sehen sein fürchte ich.

Viele Grüße, Timo
 

Virgil4

Premium Mitglied
Moin Timo,

Oups, mein Fehler, sorry. Bei der Frage nach der Verriegelung dachte ich an Daniel/Komaboy und dessen Tican-Folder.

Du hast ja den Backlock und die Zusatzverriegelung im geschlossen Zustand ... too many balls in der air ...

Aber diese ist recht dünn, wie Mario und ich uns am Samstag Abend gegenseitig gestehen mußten - will heißen, wir beide haben das Gefühl, daß wir uns im Wettbewerb weiterhin fast ausschließlich nur unter uns Teilnehmern bespaßen. Was zwar schade ist, aber uns nicht die Freude am Basteln verdirbt :D.

Btw. bitte kein Stress wegen des Fixed, war nur so eine Idee, basierend auf dem Fortschritt beider Messer und der gleichen Form.

Weiterhin frohes Schaffen!

Virgil
 

nepolsky

Mitglied
im Wettbewerb weiterhin fast ausschließlich nur unter uns Teilnehmern bespaßen. Was zwar schade ist, aber uns nicht die Freude am Basteln verdirbt .

Niemals :D....Ich seh es gefühlsmäßig noch nicht mal mehr als Wettbewerb...eher als Basteln mit Freunden...auch wenn ich euch persönlich nicht kenne.

Gruß Ralf
 

leon357

Mitglied
Hallo Timo,

ich finde es beneidenswert, das du so nebenher noch Zeit für andere Projekte findest. Schön das du auch fast auf der Zielgeraden bist. Dein Backlock im Duo mit dem Fixed ist schon beeindruckend.

Gruß Mario
 

leon357

Mitglied
Erst wenn die Bronze da ist und ich daraus ein paar Scheiben gebastelt habe ist das Thema Mechanik endgültig durch. Auf die Lieferung warte ich leider schon eine Woche, hoffentlich klappt das überhaupt noch bis zum Wettbewerbsende...

Ich hab noch 0,1 mm Scheiben da, ID 4 mm und verschiedene AD, wenn du magst kann ich dir welche zukommen lassen.

Gruß Mario
 

Jubei

Mitglied
Hallo Virgil, ich teile deinen Eindruck, dass wir hier leider ziemlich unter uns sind. Bei meinem eher ungewöhnlichen Entwurf hatte ich ehrlich gesagt schon damit gerechnet, dass sich der Ansturm in Grenzen hält. Dass sich bisher aber erst ein Zaungast zu einer Wortmeldung durchringen konnte enttäuscht mich trotzdem ein wenig.

Die Rückmeldung von "Extern" sieht bei euch anderen Teilnehmern aber ähnlich mau aus, was mich noch viel mehr wundert. Entweder sind wir gerade im Frühjahrs-Tief und es gibt im Forum einfach aktuell so gut wie keine aktiven Teilnehmer oder unser Thema geht der breiten Masse einfach am Allerwertesten vorbei. Aber was solls, der Austausch untereinander funktioniert ja auch unter uns Teilnehmern hervorragend und das Basteln macht mir auch ohne Rückmeldung von irgendwem Spaß. :super:

Hi Ralf, sehe ich auch so. "Wettbewerb" klingt ja erst mal nach Konkurrenzkampf; stattdessen erlebe ich hier aber ein konstruktives Miteinander von dem sicherlich nicht nur die Anfänger profitieren können. Dass man sich überwiegend nicht persönlich kennt ist zwar kein Hindernis, lässt sich ja aber vielleicht trotzdem ändern. Ich selbst bin (seit ich Messer mache) jedes Jahr zu Gast in Schaafheim, Stutensee und Alten-Busek und auch unabhängig von Ausstellungen bereit, ein paar Kilometer für mein Hobby zurückzulegen. ;)

Servus Mario, vielen Dank fürs Feedback.:D Das Messermachen ist aktuell mein einziges "richtiges" Hobby, meine Freundin ist froh wenn sie hin und wieder Ruhe vor mir hat und haben noch keine Kinder zu hüten, entsprechend bleibt mir vergleichsweise viel Zeit zum Basteln. Deshalb ist es kein Hexenwerk, neben dem Klapper noch an der ein oder anderen weiteren Baustelle herumzuwursteln. Trotzdem muss ich aufpassen, dass ich mich nicht verzettele.

Heute kam die Phosphorbronze an, vielleicht kann ich da schon morgen ein paar Distanzscheiben draus dröseln. Dann habe auch ich alle Teile zusammen und kann mich der Kosmetik widmen. Ich werde berichten.

EDIT: Mario, herzlichen Dank für das Angebot, jetzt wo mein Blech angekommen ist lehne ich aber dankend ab. Eine Bohrschablone für die 5er Achse ist schnell gemacht, beim Außendurchmesser hilft dann die Blechschere bzw. Akkuschrauber und Bandschleifer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Virgil4

Premium Mitglied
... Ich selbst bin (seit ich Messer mache) jedes Jahr zu Gast in Schaafheim, Stutensee und Alten-Busek ...

Wie wär's mit 'nem Teilnehmer-Treffen in Schaafheim? Ich komme auf jeden Fall hin, Mario wohnt nicht allzuweit weg, andere vielleicht auch und die Berliner schalten wir per Skype dazu ...:hehe:

Bonne soirée

Virgil