JoGreis - Diskussion

JoGreis

Mitglied
Moinsen die Herren.
Auch wenn ich die letzten Jahre mehr der stille Mitleser
und nur registrierter Nutzer bin, hätte ich den Wunsch,
hier mitzutun.
Ich dachte an einen klassischen Backlock.
Einfache Form.

Wenn das ok ist würde ich mich dann mal
an den Zeichenblock setzen.

Viele Grüße
Jo
 

JoGreis

Mitglied
Ich habe mich auch mal in der Werkstatt eingeschlossen und ein bisschen gezeichnet.
Anschließend direkt ein Pappmodell gebastelt und dann gemerkt, dass ich von der Zeichnung
gar kein Bild gemacht hatte.
Hier schon mal der Pappkamerad:


Viele Grüße
Jo
 

Jubei

Mitglied
Hallo Jo,
der Entwurf sieht schon gut aus; die Droppoint- bzw. Spearpoint Klinge und die unaufgeregte Griffform versprechen Alltagstauglichkeit und einen klassisch-eleganten Auftritt. Zu den Materialien hast du dich ja noch nicht ausgelassen; gibt's da denn schon ein Konzept? Neusilber und Nussbaum (oder was ähnliches dunkelbraunes) würde mir so spontan einfallen. :D
Viele Grüße, Timo
 

JoGreis

Mitglied
Über die Materialien hab ich mir auch schon Gedanken gemacht.




Die Klinge wird aus Balbach-Damast.
Die Platinen werden aus Bronze.
Spacer und Wippe aus N690.
Griffschalen werden aus Walnuss (ich verarbeite am liebsten heimische Hölzer).
Bei den Backen bin ich mir noch nicht ganz einig.
Ich dachte da an 1248.

Viele Grüße
Jo
 

Virgil4

Premium Mitglied
Moin Jo,

sieht doch schon mal sehr gut aus, der Papp-Kamerad.

Auch die geplanten versprechen ein praktisches Messer mit schöner Optik. Bronze und Nussbaum machen sich bestimmt gut zusammen.

Die Damastfrage habe ich mir zwar auch schon gestellt, aber noch nicht beantwortet.

Und wie ich sehe, hattest du schon auf das zweitplazierte Thema gesetzt .... sieht auch gut aus! :super:

Bon courage!

Beste Grüße

Virgil
 

JoGreis

Mitglied
Du meinst die aufgeklebte Form?
Nee, die hat nichts mit dem Wettbewerb zu tun.
Das Messer hab ich schon länger in der Planung.
Da ich in meiner Werkstatt nicht flexe, sondern das immer draußen mache,
kam ich noch nicht dazu, die Klinge auszuschneiden.
Wir haben hier 50 cm Schnee.

Viele Grüße
Jo
 

leon357

Mitglied
Hallo Jo,

schöner Entwurf eines klassischen Backlock, mit den gewählten Zutaten wird das bestimmt eine Augenweide.

Gruß Mario
 

Mariu.S.

Mitglied
Der Entwurf gefällt mir schon mal richtig gut und die Materialwahl ist ebenfalls schnieke - bin gespannt auf die Umsetzung!

Viel Erfolg und frohes Schaffen,
Marius
 

JoGreis

Mitglied
So, gestern Abend noch ein bisschen am Pappkameraden herumgezeichnet und geschnitten.
Die Tasche und damit natürlich auch die Wippe sind fertig geplant.
Als Achsschrauben werde ich die von Jürgen Schanz verwenden.
Daher werden die Backen aus 1248. Das passt von der Farbe her am besten.

ICH WÄRE DANN FERTIG MIT DER PLANUNG! WANN KANNS LOSGENEHEN?????
:hehe::hehe::hehe:

Viele Grüße
Jo
 

Knifedog

Mitglied
Komm leider erst jetzt dazu die ganze anderen Themen zu lesen. Ich muss sagen bei der Materialwahl kann das Messer nur gut werden. :super:
Bronze mit Wallnuss und Balbach-Damast wirklich schick.
Eine Frage wirst du die Platinen blank ausführen oder ein bisschen Filework mit einbauen? Hab das einmal gesehen und das sah so verdammt sexy mit dunklen Holz aus.
 

JoGreis

Mitglied
Moin,

ich denke, die Platinen werden blank bleiben. Allerdings ringe ich noch mit mir, ob ich der Wippe ein Filework verpasse.

Viele Grüße
Jo
 

Virgil4

Premium Mitglied
Hallo Jo,

"klick und klack" hört sich gut an - und der Rest sieht schon sehr weit gediehen aus.

Noch eine Frage bzgl. des Anschlags im geschlossen Zustand: wie ist der gelöst. Auf den Bildern ist das nicht eindeutig erkennbar.

Damast-Backen und -Klinge kommt bestimmt gut :super:

Frohes Schaffen.

Greetz

Virgil
 

JoGreis

Mitglied
Hallo Virgil,
ich bin ein Fan von Anschlagpins.
Allerdings wird der erst eingesetzt, wenn ich alles
final zusammenbauen kann.
Dauert also noch. :D

Viele Grüße
Jo
 

leon357

Mitglied
Hallo Jo,

geht ja gut voran bei dir. Bin schon auf die erste Ätzung der Backen und Klinge gespannt.

Gruß Mario
 
Zuletzt bearbeitet:

JoGreis

Mitglied
Danke. Aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg.

Ich will sowieso vorher noch mal mit Herrn
Balbach Kontakt aufnehmen, ob es für diesen
Damast spezielle Hinweise fürs Ätzen gibt.

Viele Grüße
Jo
 

JoGreis

Mitglied
Guten Abend die Herren.
Ich brauche einmal eure Hilfe.
Nachdem ich heute Abend mal ein bisschen
den Rücken geschliffen habe und das Ganze jetzt auch
Linie bekommt, weiß ich nicht, ob ich der Wippe und dem
Spacer noch ein Filework verpassen soll.
Eigentlich war das fest geplant, aber jetzt bin ich mir nicht mehr
ganz sicher.
Klinge aus Damast, Backen aus Damast....
Wird das dann nicht ein bisschen viel?

Helft mir bitte.

Viele Grüße
Jo
 

Jubei

Mitglied
Hallo Jo, ich persönlich finde Filework an Damast nicht so ansprechend; durch das Damast-Muster wirken selbst sauber ausgeführte Details immer irgendwie verwaschen. An den Teilen aus Damast würde ICH deshalb allerhöchstens ein paar Rillen als Daumenrampe anbringen. Ein dezentes Filework an den Platinen könnte ich mir allerdings bei deinem Messer sehr gut vorstellen. Wie heißts so schön: manchmal ist weniger mehr. Deshalb würde ich das Messer erst mal fertig machen und mir das Gesamtkunstwerk erst mla anschauen. Wenn dir dann noch das Tüpfelchen auf dem "i" fehlt kannst du immer noch an den Platinen Hand anlegen oder sogar mit Diamantfeile und Dremel noch mal an den gehärteten Teilen Hand anlegen... Just my two cents worth... Viele Grüße, Timo
 

Jubei

Mitglied
Hallo Jo, nach deinem letzten Kommentar in deinem WIP muss ich mich noch mal zu Wort melden. Wenn dir dein eigenes Messer nicht so richtig gefallen will dann gibt's aus meiner Sicht zwei Möglichkeiten. Neu machen oder Anders machen. Sonst schleppst du dich nur so durch die letzten Arbeitsgänge und am Ende landet das Messer nur in den Untiefen einer Schublade. Das Messer ist ja so gut wie fertig, deshalb kann ich gut verstehen wenn eine "Neuausrichtung" schwierig ist. Andererseit ist gerade erst "Halbzeit" und mit der ein- oder anderen Sonderschicht ist ein Neustart kein Ding der Unmöglichkeit. Ich kenne zumindest von eigenen Projekten die Situation, dass irgend was nicht passen will und bin da mit einem "Kurswechsel" immer gut gefahren...

Ich würde deshalb an deiner Stelle auf Basis der vorhandenen Messerteile mal einen Satz Schablonen anfertigen und an diesen dann ein bisschen herumexperimentieren. Du hast sowohl am Backspacer als auch an den Backen noch genug Material um die Grifform noch zu verändern; an der Klinge kannst du auch ohne Probleme noch Hand anlegen wenn du etwas Länge opferst. Selbst der Verschlusshammer hat noch mehr als genug Fleisch, um zum Beispiel eine etwas stärker abfallende Rückenlinie zu gestalten...
Ich würde bei dieser Aktion am Modell erst mal skizzieren, wie weit du an allen Teilen (insbesondere an der Vorderseit der Backen Richtung Klinge) Material wegnehmen kannst ohne die Funktion zu beeinträchtigen und dann anhand des entstehenden Rahmens zwischen Ist- und Minimal-Kontur ein paar Sachen ausprobobieren. Dann wirst du vermutlich feststellen dass selbst kleine Änderungen das Gesamtbild stark wandeln können und du findest entweder eine für dich schönere Kontur oder du lernst den Ist-Zustand mehr zu schätzen.

Viel Glück. :super:
 

nepolsky

Mitglied
Mahlzeit Jo

Um wüste Spekulationen zu vermeiden solltest du mal ein Bildchen von dem Teil im geschlossenen Zustand zeigen...ob Schablone oder Messer ist egal...so sieht man ehrlich gesagt nicht viel.

Gruß Ralf