Jetbeam MKII modden?

ex Vento

Premium Mitglied
Hi, hats schon wer gemacht?
Ich weiß zwar, daß es die mit "x" ab Werk gibt, aber 1. ist eine mit LuxIII vorhanden und 2. gehen mir die 500000000000 Modi auf den Senkel (werde am WE mal eine vom Kumpel befummeln)


Gehts überhaupt? Machts Sinn? Bringts was, oder lohnt sich der umbau auf Cree oder Soul nicht?

Danke schon mal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Long John

Mitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

Hallo Frank:)

Es geht bestimmt und lohnen wird es sich auch, da die Lampe heller leuchten wird.
Unter Umständen muß der Reflektor leicht bearbeitet werden.
Wenn ich mich nicht irre, hat Heinz (Hiltihome) diesen Mod. vorgenommen und ist recht zufrieden.
Hast Du den Kopf schon auseinandergenommen? Wenn er verklebt ist, könnte das die größten Schwierigkeiten bereiten.
Wenn Du Dich dazu entschieden hast und Fragen hast, nur zu, hier wird gerne geholfen.

Viele Grüße

___
Tom
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

Hallo Frank, hallo Tom,

Meine Jetbeam MKII ist noch original mit LUXIII.

Leider ist es mir nicht gelungen, den Lampenkopf zu öffnen und nach meinen Kenntnissen sind selbst die hartgesottensten CPF-Modder daran gescheitert.

Mit einem Umbau auf SSC-P4 oder Cree würde man auch die Möglichkeit einbüßen die Lampe mit 14500 LiON Akku zu betreiben.

Die MKII zieht 1,4A auf der höchsten Stufe; auf med. sind es immer noch 0,98A; die LUXIII sind da recht robust.

Die SSC-P4 vertragen aber nicht mehr als 1A, dann setzt als Zeichen der Überlastung der Tint-Shift ins blaue ein.


Zu bedenken ist auch noch, das eine SSC-P4 mit ArticAluminia auf Isolierschicht montiert werden muss, womit die Wärmeableitung nicht optimal ist.

Beschränkt man sich auf den Betrieb mit Alkaline oder NiMh, sollten keine Probleme auftreten, aber dazu müsste man den Kopf erst mal zerstörungsfrei auf bekommen......



Heinz
 

ex Vento

Premium Mitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

O.K.
Kopf is natürlich noch nicht offen. Will ja auch nichts kaputt machen. Ist für mich die beste lampe, die ich habe, gefällt mir super. Wird sie dann wohl so bleiben, wie sie ist:mad:
Werde mir am WE mal die "X" anschauen, ob sich die Anschaffung lohnt.
Betreibe meine übrigens (bis jetzt) nur mit AA Primärzellen. Ist für mich auch eines der Kaufargumente gewesen.
Da fällt mir ein, kennt jemand eine Bezugsquelle für 3 Volt AA Lithiums?

Danke, Frank
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

Da sehe ich nur zwei Möglichkeiten:

1. Eine CRV3 Photo Batterie schlachten, um zwei Stück zu gewinnen.

2. Eine Sammelbestellung bei Lisun (Mindestmenge 5000 Stk.):hmpf:



Heinz
 

schrenz

Premium Mitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

Man glaubt es kaum, ich habe letztens relativ günstige AA Lithiums im unserem EDEKA (!) gesehen, 2 Stk kamen so um die 5-6 € (Energizer?).
Irgendeiner der großen Elektronikversender ( Pearl, Conrad?) in D hatte m.E. immer welche.
Die Produktion der günstigen Battery-Stations ist meines Wissens eingestellt worden.
Grüße
Jens
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

Hallo Jens,

schau mal hier :super:

Da kann der EDEKA nicht mit...

Allerdings sind das beides Zellen mit 1,5 Volt Nennspannung und nicht die gesuchten Sondertypen mit 3 Volt...


Heinz
 
Zuletzt bearbeitet:

schrenz

Premium Mitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

Mea culpa,
das 3V hatte ich total überlesen und mich noch gewundert, da 1,5V Lithium-Batterien ja gar nicht soooo schwer zu besorgen sind.
Falls die Jetbeam damit läuft (ich habe sie nicht) würde ich aber eher zu 14500er Akkus greifen. Zumindest habe ich bei den 3V Akkus im Cr123 Format die Erfahrung gemacht, das sie bezüglich der Kapazität nicht so der Kracher sind.
Grüße
Jens
 

*LASER*

Mitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

Hallo alle zusammen...
Also ich habe mir vor einigen monaten auch eine MKII gekauft und wollte mehr rausholen, dies ist auch geschen, Hiltihome du sagst selbst die hartgesottensten CPF-Modder sind daran gescheitert, ich habe es mit ein wenig Mühe und Power geschafft, absolut zerstörungs und Kratzerfrei natürlich, wer gibt den gleich auf, das ist die Herrausforderung daran gewesen also sind wir wohl die aller härtesten modder:lach:
Ich habe ihr eine SSC P4 verbraten, trotz Isolierung an der Kühlfläche hervorragende Wärmeableitung und natürlich auch keine Änderung des Tints.
Ich nutze sie Ausschließlich mit 14500 Li-Ion Akkus da sie dann ihr ganze Power hergiebt, sie geht definitiv nicht kaputt, auch in höchster Stufe im Dauerbetrieb, sie wird nur warm, ich nutze sie seid monaten jeden tag, es ist meine Arbeitslampe und sie läuft super, sogar am Reflektor musste fasr nix für den Perfekten Beam vorgenommen werden, also alles in allem eine günstige Lampe auf dem höchstmöglichen momentan.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

Hallo Laser,

Gratulation zum öffnen dieser MKII Auster :super:

Könntest Du den Vorgang beschreiben und ein Paar Bilder vom LED Modul posten ?

Wie viel Strom fließt denn durch den Akku ?


Heinz
 

*LASER*

Mitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

also ich könnte das sogar jetzt mal eben für euch machen, wart mal ein moment:super:

So, so sieht das Ergebnis aus.
Also den Vorgang beschreiben ist schwierig, man muss etwas finden um in die Nuten zu greifen, absolut ohne abrutschen, sonst gehen diese und das Gewinde des Kopfes zu Bruch, mit Temperatur Einfluss muss der Kleber im Gewinde platt gemacht werden.
Den Strom kann ich gerade nicht messen da das multimeter im Auto liegt, und so viel Lust habe ich dann doch nicht, mit Netzteil auf 3,7V große Stufe fast 1,6A und mittlere knapp 1A, aber davon sollten wir nicht unbedingt ausgehen da es nicht so genau anzeigt denke ich und der Akku bei Last wohl etwas in die Knie geht, das Netzteil nicht.
Aber auf das alles nicht verlassen, die Treiber brauchen auch selbst einiges, dann direkt an der LED Messen, aber das alles ist mir an dieser Lampe nicht wichtig, bei ihrem Preis Leistungsverhältnis, und die Langzeiterfahrung unter all meinen Umständen und Leuchtdauer zeigt, SIE hält Problemlos alles aus, und wenn sie in einem Jahr aus ihrem Dauereinsatz kommt und dunkler ist oder ähnliches, macht ja garnix da sie dann eh veraltet ist und eine neue Herrausforderung eh her muss:p
 

Anhänge

  • Resize of DSC00036.JPG
    Resize of DSC00036.JPG
    32,4 KB · Aufrufe: 177
  • Resize of DSC00034.JPG
    Resize of DSC00034.JPG
    38,2 KB · Aufrufe: 171
Zuletzt bearbeitet:

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

Danke Laser, für die schnelle Reaktion.

Vielleicht kannst Du den Strom, der durch einen 14500 Akku fließt, bei Gelegenheit nachreichen.


Heinz
 

*LASER*

Mitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

Kein Problem, werde ich machen, nun viel Spaß euch allen beim Kopf killen:super:
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

Hallo,

auf dem Photo sehen die Aussparungen rech groß aus, bei meinem Exemplar sind dort allerdings nur winzige Schlitze in die keines meiner Werkzeug sicher passt....:hmpf:


Heinz
 

Long John

Mitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

Gratulation zu dem gelungenen Mod Laser:super:

Das zeigt wieder mal, wenn man etwas wirklich will, dann gelingt es oft.;)

Wichtig in diesem Zusammenhang (Haltbarkeit der Led) ist auch, wie Du schon erwähnt hast, der tatsächliche Strom der an der Led anliegt, nicht der gemessene an der Endkappe (erhebliche Verluste je nach Treiber).
Die Isolationsschicht bei der SSC sehe ich übrigens nicht als Handicap, vorausgesetzt sie ist dünn und ordentlich ausgeführt (z.B. Heinz' Schinken-bzw. Käsetrennfolie:D).
Wenn die Heatsink ihre Aufgabe erfüllt und die Led-Binning richtig gewählt wurde, halte ich die Cree's und SSC's für ebenso langlebig wie die Luxeons.
Ich habe selbst einige Lampen, bei denen Cree's und SSC's (I-bin) mit 1,2A an der Led betrieben werden, und Freunde haben in deren Lampen ohne Ausfälle (Tint-Veränderungen)1,5A an der Led gemessen.

Viele Grüße

____
Tom
 

*LASER*

Mitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

Nein das täuscht, sie sind breit genug, knapp 2mm, aber dazwischen sitzt die Elektronik und ein messing ring, also absolut kein Platz um etwas anzusetzen, sie ist genau wie bei dir, das war das beschissene und die Kunst daran.

Hier noch schnell ein Bild davon:hmpf:
 

Anhänge

  • Resize of DSC00037.JPG
    Resize of DSC00037.JPG
    53,3 KB · Aufrufe: 153
Zuletzt bearbeitet:

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

So,

jetzt ist gerade die Spitze meiner Gedore-RingFix-Zange abgebrochen...
zum Glück hat sie Wechselbacken...

Das LED Modul hat sie dabei kein Jota bewegt :mad:


Bevor ich weiter mache, warte ich erst mal das Ergebnis der Strommessung mit Akku ab. Sobald die Akkuspannung (unter Last) oberhalb der Vf der LED liegt, ist der Strom durch den Akku übrigens gleich mit dem Strom durch die LED.

Der hohe Strom ist es übrigens nicht alleine, der mir Sorgen bereitet,
sondern die Hitze die entsteht.
Dabei sorge ich mich weniger um die LED, als um das Gefühl beim Anfassen; meine MKII wird jedenfalls nach 10min. unangenehm heiß.



Heinz
 

blitzlicht

Mitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

Sehr interessant das Ganze:)

Bei den Jetbeam Modellen mit Cree LED ist alles anders:cool:

Es ist nichts verklebt und die LED-Einheit lässt sich relativ leicht herausdrehen (abgerutscht bin ich trotzdem:D )
Ich habe dazu eine spitze Pinzette benutzt.

Die Cree-LED selbst sitzt auf einem Mini-Star.

Hier ein paar Bilder:






Gruß
 

*LASER*

Mitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

Also so wie ich das sehe ist der Treiber auch der gleiche, bei der Cree ist ein Star drin und bei der Lux ist nur ne Anschlußplatine um die Led gelegt und die Led selber klebt auf dem Alukörper wie zu sehen ist, und das lange Gewinde leitet die Wärme sehr gut ab, klar wird sie schon sehr warm, aber nicht unangenehm.
Meine MKII war voll verklebt, und ich habe auch eine Pinzette benutzt zum öffnen, aber die ist danach auch für nicht mehr viel anderes brauchbar, also nicht die beste dafür nutzen.
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
AW: Jetbeam MKII Modden?

Die MKII-X ging spielend leicht auf, das Modul war überhaupt nicht festgeschraubt und lag nicht am Reflektor an.

Die Aussparungen sind auch etwas breiter, als bei der MKII. Mein Werkzeug passte problemlos.

Der mini Star ist bei meiner MKII-X nicht verklebt, sondern mit weiser Wärmeleitpaste eingesetzt.

Leider gibt es hier derzeit nichts zu modden; der Tint ist perfekt.


Bei dem Exemplar von Laser scheint mir der Spalt zwischen Messing Ring und Gewinde deutlich weiter zu sein als bei meiner Lampe.



Heinz