Jagdmesser von Böhlke

coolcat

Mitglied
Seid einiger Zeit spielte ich mit dem Gedanken, mir ein Jagdmesser zuzulegen. Nicht, dass ich es wirklich als "Jagd"-Messer benötigen würde – ich bin schließlich kein Jäger - aber die klassische Form eines solchen Messers, mit dicker stabiler Drop-Point Klinge, ist für mich das optimale Allround-Messer. Außerdem habe ich mich entschlossen mir ein "Handmade" zu gönnen (schliesslich sind gute Serien-Jagd-Messer auch nicht viel billiger und man gönnt sich ja sonst nix <IMG SRC="smilies/biggrin.gif" border="0">)
Vor kurzem hat dann der Günter Böhlke hier kund getan, dass er wieder ein paar neue Messer zu verkaufen hat. Da habe ich es dann gesehen: "Neu 24" hat es mir sofort angetan.

boehlke1.jpg


Hier mal ein paar allgemeine Angaben:
Klingenlänge: 105mm
Klingenbreite: max. 37mm
Klingendicke: 6,2mm, Hohlschliff, Flacherl getapert auf ca. 1mm
Grifflänge: 12,3mm
Klinge: 440C
Griff: Amboina Maserknolle
Handschutz: Neusilber, aufgenietet
Mosaikpins und Riemenrohr aus Neusilber

Hier die Beschreibung von Günter:
Die Klinge ist fein geschliffen, nicht poliert oder mit Längsabzug. Die Schneide ist entsprechend der im normalen Gebrauch auftretenden Belastungen in der Stärke angepaßt: hinterer Teil kräftiger für schwereres Schneiden, im Bereich der Krümmung für feineres Schneiden dünner, die Spitze wieder kräftiger für Stoßen bez. Schloß aufbrechen bei der Jagd. Griff anatomisch ausgeformt für beide Handlagen: Schneide auf- sowie abwärts.

Heute hat dann der gelbe Wagen das Päckchen gebracht.
Ich bin total begeistert. Die Verarbeitung von dem Messer ist echt klasse, habe nix zum Meckern gefunden.
Die Optik ist ebenfalls super, leider kann man auf dem Bild nicht richtig erkennen, wie toll das Holz gemasert ist.
Die Handlage passt wie angegossen (was allerdings Zufall ist, da das Messer ja nicht speziell für mich gemacht worden ist – passt aber trotzdem). Da der Tang ja extrem getapert ist (von über 6mm auf ca. 1mm) liegt der Schwerpunkt weit vorne – gefällt mir gut so.

Was mir ebenfalls gut gefällt, ist die Lederscheide. Sie ist wirklich liebevoll gemacht und verziert (punziert – nennt man das so ??) Da sie sehr stark ausgeformt ist, rastet das Messer darin fast so präzise ein, wie in einer Kydexscheide – habe ich so bei einer Lederscheide noch nicht gesehen – toll.

boehlke2.jpg


Alles in allem fürchte ich (für meine Brieftasche) dass es für mich nicht das letzte Böhlke-Messer sein wird.

[ 12-06-2001: Nachricht editiert von: Coolcat ]
 

Nidan

Mitglied
Gratuliere Coolcat,

wirklich ein feines Teil <IMG SRC="smilies/spitze.gif" border="0">

Was mich aber am meisten fasziniert ist die Scheide (ist das die aus dem Scheiden-Thread ?). Ich hab gar nicht gewußt daß man das mit Leder machen kann <IMG SRC="smilies/cwm24.gif" border="0">
 

Andreas

Mitglied
Herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen Messer.
Da ich auch 2 Messer von Günter habe, kenne ich das Syndrom "das könnte für die Brieftasche schmerzhaft werden" <IMG SRC="smilies/zwinker.gif" border="0">
Die Qualität die Günter bei seinen Messern und auch bei den Lederscheiden abliefert ist einfach erste Sahne. <IMG SRC="smilies/spitze.gif" border="0">

[ 09-06-2001: Nachricht editiert von: Andreas ]
 

Geist

Mitglied
Hi Coolcat

Gratuliere zu dem schönen Custom Messerchen, wirklich ein schönes Stück <IMG SRC="smilies/spitze.gif" border="0">

Ich freue mich auch auf mein 1. Custom, ist das Forum Messer Nr. 1 muss aber noch ein bisschen warten... gut ding will halt weile haben <IMG SRC="smilies/smile.gif" border="0">

Ciao Geist
 

Hunter

Mitglied
Hi Coolcat,

ich möchte Dir auch zu dem wirklich schönen Jagdmesser gratulieren. Daß Du kein Jäger bist macht überhaupt nichts. Die wenigsten Jäger, die ich kenne, würden mehr als DM 100,-- für ein Messer ausgeben, aber tausende von Mark für Gravuren an den Feuerrohren.
Ich warte im Moment auch auf mein erstes Custom, ein kleines Jagdmesser von Dietmar Kressler. Drei Monate können ja sooooooo lang sein.

<IMG SRC="smilies/frown.gif" border="0">