Jäger sucht Lampe!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

robbytobby

Mitglied
Hallo Zusammen,

habe mich hier in diesem Forum noch nie gemeldet und bin sozusagen ein greenhorn.

Ich habe in den letzten 4 Tagen gesucht wie ein Besessener und natürlich gefungen, jede Menge.
Habe mir verschiedene Lampen auch näher angeschaut, bin aber nicht schlauer geworden.
Identische Lampen desselben Herstellers werden mit unterschiedlichen Lumen- und/oder Laufzeiten angegeben.
Leuchtweitenangaben differieren manchmal beträchtlich.
Auch beamshots habe ich gesehen und versucht zu vergleichen, aber das war für mich auch nicht immer aussagefähig.

Folgende Lampen habe ich mir angeschaut:

  • Wolf-Eyes Defender III
  • JETBeam RRT 2 Raptor (auch die letzten Beiträge hier)
  • JETBeam RRT 0 XML
  • LED Lenser diverse
  • Fenix diverse
  • etc.

eigentlich fast alles, was auch in diesem Forum in den letzten Monaten so "besprochen" wurde.

Und jetzt brauche ich Hilfe, am liebsten von Leuten, die wirklich bestimmte Lampen im Gebrauch haben und mir sagen können,
warum gerade diese Lampe für mich die richtige sein könnte.
Gut wäre, wenn sie etwa dasselbe Anforderungsprofil hätten wie ich.

Den herrschenden Gepflogenheiten möchte ich mich anpassen und habe deshalb den Fragenkatalog ausgefüllt:

* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?

Nachsuche bei der Jagd, Leuten in den Rucksack, ohne dem Wild direkt
mitzuteilen, dass jemand auf der Kanzel ist
tägliches Hundeausführen in der dunklen Hälfte des Jahres auch und gerne querfeldein.

* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?

Maglite 2 D-Cell, serienmäßig und mit Cree-Led,
Mag-Led, Mini-Maglite AA

* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.


Kopfdurchmesser max. 35 mm, Höchstlänge ca. 160 mm


* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?


Beim Hundeausführen täglich (außer während der hellen Jahreshälfte), bei der Jagd gelegentlich.


* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?

Nein!


* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?

Max. 130 EUR

* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein
oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?


Keine Überseebestellung!


* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?

Es soll mind. ein guter Kompromiss sein, könnte eine Fokussierbarkeit hier helfen?


* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?

Am liebsten "High-End-Led".


* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?

Am liebsten Akkus.

* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?

Am liebsten die Beste, aber welche ist das?


* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht?
D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile,
es gibt auch Zwischenlösungen)


Am liebsten wählbar.


* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?

Sehr hell und gute bis sehr gute Laufzeitlängen (wg. Nachsuche).


* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?


Verschiedene Leuchtstufen: Ja.
Programmierbar muss nicht sein.

* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?

Am liebsten nicht, aber das hängt ja wohl vom Hersteller ab.

* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?

Am liebsten durch drehen am Kopf, aber Helligkeit geht vor.


* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch

Egal.

* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?

Ja, Montageart egal.

* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?

Nein


Ich weiß, es es fast wie immer, da sucht einer die "eierlegende Wollmilchsau",
aber ich vertraue auf Eure Kompetenz.

Schöne Grüße

Robert
 

Creep

Mitglied
Hi,
vielleicht wäre die Armytek Predator was für dich... Guter Mix aus Flood und Throw (eher throw)... Jede Leuchtstufe frei programmierbar. Sogar die Regelung kannst du programmieren.

Als Akku würde ich 18650 LiIon nehmen. Die vom Herstller „AW“ sind sehr gut und zuverlässig. Bei einer gut geregelten Lampe die 2900er, bei einer schlechter geregelten Lampe die 2600er...

Mfg
 

zaepfle8

Mitglied
Schau Dir doch mal die Lampen der EagleTac M3C4-Serie an. Ich besitze die Triple XM-L davon auch bei der Jagd. Super einfach zu bedienen und qualitativ absolut Top. Alle Lampen haben reichlich Zubehör. Du kannst sehr schnell aus einem Thrower einen Flooder durch den mitgelieferten Difussor bauen. Desweiteren gibt es noch ein Kit als optionales Zubehör (Rot-Gelb-Grün und Blaufilter):super:
 

Halfzwaar

Mitglied
Wenn Du bei AA-Akkus bleiben willst, die Jetbeam PA40.
Für 18650 Li-Ion Akkus die Eagletac M3C4. Entweder als tripple XM-L (streut breiter) oder als 1xXM-L (leuchtet weiter).
Die Jetbeam hat eine Ladestandsanzeige und ist von der Energieversorgung einfacher, weil sie mit 4xAA Batterien oder Akkus läuft.

Die eagletacs sind eindeutig heller, aber Du brauchst ein Ladegerät und noch Li-Ion Akkus, die eine gewisse Sorgfalt verlangen.
 

k.hunter

Mitglied
Hallo, habe seit ca. 2 Jahren die Eagle Tac T20c2MarkII in Verwendung 18650 Akku, um € 10 giebt es das RGB Kit dazu alleine die Rotlichtlinse ist das Geld wert-wird eingeschraubt hält bombenfest. Möchte das Rotlicht bei den nächtlichen Märschen vom und zum Hochstand nicht mehr missen. Die Lampe kostet momentan bei einem Deutschen-Internethändler ca € 60. ein Schnäppchen-ich habe damals über 100 bezahlt. lg Karl
 

KastorDJT

Mitglied
Die Lampe soll auch für die Nachsuche sein, das heißt Schweiß (Blut) auf Waldboden erkennen. Das geht nur mit einer Lichtquelle, welche die Farben nicht verfälscht!
Damit scheiden meiner Meinung nach die kaltweißen LED`s aus!
Neutralweiß müsste gehen. Von einem Lampenhändler habe ich den Tipp bekommen, es mal mit einem blauen Vorsatz und einer gelben Brille zu versuchen! Das werde ich diese Woche ausprobieren, da ich am Wochenende genug Schweiß auffangen konnte.
Ansonsten bin ich mit der Thrunite Scorpion hoch zufrieden, welche ich sowohl dienstlich als auch privat auf der Jagd führe!
 

Grover

Mitglied
Nachsuche mit der Lampe. Wenn ich das meinen Lehrprinz erzähle, dann setzt es Schläge. Und danach hat es der Schweißhund es schwerer weil alles noch vertreten wurde.
 

Klb95

Mitglied
Hi Robert,

Ich benutze im Moment gern die Spark SL6-800CW. Für die Größe hat die Lampe ein tolles Licht das allerdings sehr floodlastig ist.
aber gerade das braucht man imo bei so einer Jagdlampe am häufigsten.
Gerade bei einer nächtlichen Totsuche.
Der Zweite Punkt warum ich die Lampe gerne dabei hab ist die Tatsache dass man die Lampe am Sideswitch dimmen kann; also dazu nur eine Hand braucht.

bei der Lampe muss man aber beachten dass Sie nicht mit allen Akkus funktioniert. Ich selber benutze welche von Solarforce und bisher keine Probleme damit gehabt.

Die Lampe würde bis auf den Throw sehr gut in dei Raster passen.

Wenn du ein wenig mehr Geld ausgeben kannst / willst und die Lampe etwas größer sein darf würd ich dir auch zur M3C4 Triple raten.

Ich benutz das ältere Modell der Lampe mit Single P7 led seit über 2 Jahren (ebenfalls jagdlich) und bin sehr zufrieden damit.

Die Lampe wurde z.T. recht hart rangenommen und erfüllt klaglos Ihren Dienst.
Die Größe ist halb so schlimm und die Lampe lässt sich mit dem Drehring super einhändig bedienen.
Durch die 2 Akkus hast du auch längere Laufzeiten.

@Grover: Natürlich hast du prinzipiel Recht mit der Nachsuche. Ich denke aber dass es hier mehr um die Totsuche geht.
Oft hört man ja das Stück (Schwarzwild) nach kurzer Fluchtstrecke zusammenbrechen. Und du weisst ja selbst dass auch 50 Meter Nachts im Wald schwierig sein können.

Gruß Peter
 

lampion

Mitglied
Eine EagleTac M3C4 Tripple XP-G R5 ist meiner Meinung nach ein guter Kompromiss zwischen Throw und Flood.

Da sie nicht mehr die allerneueste Lampe ist, bekommst du sie preisreduziert, zum Beispiel bei Schiermeier (da ist meine her). Mit dem Preis läge sie genau in deinem Budget.

Pass bei den 18650er-Akkus auf, sie brauchen einen erhabenen Pol, damit sie in der Lampe funktionieren. Ich verwende die geschützten EagleTac-18650er (beispielhaft).

Die beiden mitgelieferten Magazine mit CR-123A bestückt und du hast eine Reserve mit der du dann zum Auto oder nach Hause zurückfindest, wenn die Akkus von jetzt auf gleich abschalten. Kein Problem, wenn man es weiß.

Fürs Wühlen im Rücksack (und für den Batterie-/Akku-Wechsel bei der EagleTac) würde ich dir eine Extra-Lampe empfehlen, ich verwende eine rote Inova Microlight LED Schlüsselbundleuchte (beispielhaft), die am Reisverschluss meiner Jacke festgeclipt ist. Für vorgenannten Zweck ausreichend hell, die EagleTac ist mir auf Low (selbst mit dem mitgelieferten Rot-Filter) zu hell um in meiner Bereitschaftstasche zu wühlen.

Ich möchte noch mal die bequeme Einhandbedienung herausstellen, die die M3C4 bietet (praktisch wenn du den Hund an der Leine hast), für die kleinere T20 brauchst du beim Wechseln der Stufen schon wieder zwei Hände (dafür passt der Durchmesser eher in deine Anforderungen).
Ich finde, die M3C4 ist deutlich handlicher, als sie auf vielen Fotos wirkt.

Der Preis für die Einhandbedienung ist allerdings der Stromverbrauch im „ausgeschalteten“ Zustand.

Ich persönlich habe kein Problem damit, meine Akkus wandern immer nach Gebrauch bzw. alle zwei Wochen in den Lader, für Notfälle habe ich immer einen Satz Cr123A bei der Lampe.


@Moderator:
Sollte der Verweis auf das Angebot nicht gewünscht sein, bitte löschen. Aber mit dem regulären Preis vieler Läden ist die Lampe nicht im Budget des TO.


Gruß


Michael
 
Zuletzt bearbeitet:

McTerrier

Mitglied
Die Lampe soll auch für die Nachsuche sein, das heißt Schweiß (Blut) auf Waldboden erkennen.

(...) es mal mit einem blauen Vorsatz und einer gelben Brille zu versuchen! (...)

Hallo

Nun kann man ja gelegentlich im TV diese CSI-Helden sehen! Gelbe Brille auf der Nase, geheimnisvolle UV-Lampe, natürlich in taktischer Haltung, und schon ist der Fall gelöst. :)

Aber funktioniert das unter jagdlichen Bedingungen auch nur ansatzweise? Hat den jemand hier im Thread wirklich schon einmal eine Schweißfährte unter halbwegs realen Bedingungen mit UV-Lampe und eventuell auch gelber Brille gearbeitet? Ich kann mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen. Und bevor ich jetzt falsch verstanden oder belehrt werde: Spätestens wenn die angeschweißte Sau mich zum Nahkampf auffordert, ist mir mein hochmotivierter DJT lieber als eine LED-Taschenlampe mit 5mm Bezel und Strobe :haemisch:

Gruß

Martin
 

robbytobby

Mitglied
Hallo Zusammen,

erstmal ganz herzlichen Dank für die reichlichen Hinweise und Ausführungen.

Ich habe aufgrund dieser weiter recherchiert und glaube nun die richtige
Lampe gefunden zu haben. Es wird eine Spark SL6-800CW mit neutralem Licht sein.
Danke auch Klb95.

Was mich an dieser Lampe neben der Helligkeit "begeistert", ist die Möglichkeit auf dem Lampenkopf bedienen zu können.
Das finde ich benutzerfreundlich und kommt mir sehr entgegen.
Das Durchklicken in der Faust mit dem Daumen ist nicht so meins und Combatringe sind auch nicht so mein Ding.
Maße und Gewicht kommen mir sehr entgegen, mein "Maglite-Prügel" wird dann im Auto bleiben können.

Dass es ein Vorführmodell sein wird, stört mich nicht und der geringere Preis freut mich.

@Grover

Nuja, bis jetzt habe ich die Totsuchen mit meinem Hund und der Vorgängerlampe erfolgreich abschließen können.
Ich könnte mir vorstellen, dass das mit der neuen Lampe auch klappt.

Vielen Dank für Eure Bemühungen!

Schöne Grüße

Robert
 

Grover

Mitglied
anscheinend habe ich es nicht richtig von Anfang an gelesen.
Hatte irgend wie nur die Nachsuche mit der Lampe gelesen.

@ Pitter: wie schaut es mal aus mit einem eigenem Jäger/ Jagd Bereich???

@all Jäger: Bei diesen einschlägig genannten TV Serien wird auch immer ein Spray verwendet. Könnte man sich, auch wenn keine Nachsuche mehr mit Hund möglich sein wird, sich so ein Spray vorstellen um den Schweiß besser sichtbar zu machen???
 

Headhunter

Mitglied
Wenn es um die reine Schweiß-Nachsuche geht, würde ich mal beim >>Flashlightshop<< oder einem anderen Verkäufer von Wolf-Eyes-Lampen anklopfen.

Vielleicht können die eine einzelne Lampe aus dem >>Forensic Kit<< ordern.

Damit entgeht einem, kein Tropfen Blut mehr.

Das gesamte Kit kostet nämlich gute 500$
Und du willst sicher nicht CSI-Neuss spielen...:hehe:
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
@ Pitter: wie schaut es mal aus mit einem eigenem Jäger/ Jagd Bereich???

Wie geschrieben, genauso wie für eigene Bereiche für Fleischer/Metzer, Polizei/Behörden, Geocacher, Holzbearbeiter und Bildhauer, Köche, Taucher, Sammler und Anhäufer... die haben alle unterschiedliche Anforderungen an Lampen/Messer. Und das passt trotzdem wunderbar in die bisherige Forenstruktur. Solange es on topic ist.

Für off topic jedweder Art...

@all Jäger: Bei diesen einschlägig genannten TV Serien wird auch immer ein Spray verwendet. Könnte man sich, auch wenn keine Nachsuche mehr mit Hund möglich sein wird, sich so ein Spray vorstellen um den Schweiß besser sichtbar zu machen???

... gibts die Interessengemeinschaften.

Eine weitere Aufteilung führt nur dazu, dass die Informationen (noch mehr) überall verteilt sind. Entscheidend ist, dass die Leute - wie hier - Titel vergeben, unter denen man dann auch findet, was man erwartet.

EOD hier, das ist nämlich auch kein Thema für die Kaufberatung.

Peter
 

KastorDJT

Mitglied
Nachsuche mit der Lampe. Wenn ich das meinen Lehrprinz erzähle, dann setzt es Schläge. Und danach hat es der Schweißhund es schwerer weil alles noch vertreten wurde.

Das Wort Nachsuche habe ich verwendet weil es bei der Anfrage so gesetzt wurde.
Selbstverständlich ist der Hund bei einer solchen nicht zu ersetzen und selbstverständlich sollte selbige nicht bei Dunkelheit durchgeführt werden!
Richtig wäre Kontrolle des Anschusses! Da kommt eine Lampe nun mal ins Spiel. Des weiteren gibt es Totsuchen! Auch da kann eine Lampe nötig sein.
Meine gestrigen "Versuche" in der Küche haben übrigens ergeben, dass, für mich, Cool White deutlich schlechter als Warm White abschneidet. Ich werde das unter "Feldbedingungen" an einem fingierten Anschuss und einer Übungsfährte, da hat dann am nächsten Tag auch der Hund etwas davon, ausprobieren und dann gerne, falls Interesse besteht, über meine subjektiven Wahrnehmungen berichten. Dann natürlich auch mit einer Auflistung der verwendeten Lampen.
 

McTerrier

Mitglied
(...)

Ich werde das unter "Feldbedingungen" an einem fingierten Anschuss und einer Übungsfährte, da hat dann am nächsten Tag auch der Hund etwas davon, ausprobieren und dann gerne, falls Interesse besteht, über meine subjektiven Wahrnehmungen berichten. Dann natürlich auch mit einer Auflistung der verwendeten Lampen.

Hallo KastorDJT

+Das+ interessiert mich aber heftig! Nicht das ich meinem DJT die Arbeit abnehmen möchte, aber ich kann mir viele Situationen vorstellen, bei denen die "elektronische Nachsuche" sehr wohl hilfreich sein kann. Bin mal auf die Ergebnisse gespannt!

Bitte auch mal bei Gelegenheit testen, ob sich ein übelgelaunter, angeschweißter Keiler mit "Strobe" in die Knie zwingen lässt... :teuflisch

Gruß,

Martin
:hmpf:
 

KastorDJT

Mitglied
Klar funktioniert das und ist von mir auch schon getestet worden!
Strob aus einer 44Mag, die Frequenz muss da gar nicht so hoch sein, nach meiner Erinnerung 1 pro Sekunde, funktioniert bestens:super:!
Aber ich glaube, das gehört nicht hier her!
Wenn ich von Lampentroll meine Catapult habe wird der "Test" steigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.