iTP A6 oder Olight M20 oder EagleTac T20C2 XM-L

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hallo zusammen,

ich suche für unten genannte Zwecke eine helle und günstige Taschenlampe.
Beim Stöbern im Netz habe ich diese drei oben genannten Lampen in die engere Auswahl genommen.
Aber auch bei den ganzen Reviews weiß ich immer noch nicht, welche am besten für mich passt.
Sie sollte die hellste und wenig laufende Kosten verursachen.

Hier nochmal kurz die Lampen:

iTP A6 700 Lumen AA-Batterien 60€
Olight M20 320 Lumen CR123 75€
EagleTac T20C2 XM-L T6 720 Lumen CR123 80€


* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?
Jagd, Nachsuchen, Hund gassi gehen,

* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?
iTP SA2, iTP A1, Mag LED, Ultrafire C3

* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?
im Winter täglich, im Sommer wöchentlich

* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?
bis 80€

* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?
am besten ein Mittelding aus Beiden

* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?
Entweder CR123 oder Eneloop AA

* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
ja

* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?
nicht unbedingt nötig

Danke im voraus.

Schöne Grüße
 

Profi58

Mitglied
Also, Du vergleichst hier Lampen, die man nur schlecht vergleichen kann.

Die A6 Polestar ist eine große, dicke und schwere Lampe, die mit ihrer MC-E ein helles floodiges Licht erzeugt, wobei die Lichtfarbe leicht gelblich ist. Ihr Vorteil ist auch ihr Fluch: Die Versorgung mit 6 AA oder 6 Eneloop. Du bekommst die Batterien an jeder Ecke, aber das Einlegen in den Batteriekäfig sollte man lieber zu Hause und in aller Ruhe machen. Außerdem brauchst Du immer 6 Batterien, und da dürfte es preislich keinen großen Unterschied zu 2 CR123A geben. Der seitliche Bedienknopf paßt gut zum allgemeinen Handling der Lampe. Die Lampe bietet drei Helligkeitsstufen (mit Memory) und Strobe.

Die T20C2 XM-L Turbo ist kürzer, dünner und um mindestens 50% leichter als die A6. Sie ist somit deutlich handlicher. Die Lampe ist auf Throw ausgelegt, hat aber einen durchaus brauchbaren Sidespill. Die Lichtfarbe ist reinweiß. Du kannst durch das Andrehen oder Lösen des Lampenkopfes festlegen, ob die Lampe auf high oder mid startet. Es gibt noch eine Low-Stufe und Disco-Modi, die aber gut versteckt sind. Die Lampe wird mit 2 CR123A oder einem 18650er betrieben. Auf die Dauer und bei häufiger Nutzung wäre der Akku günstiger. Wenn Du die Batterien im Internet kaufst und die Lampe nicht jede Nacht mehrere Stunden läuft, sollten Primärzellen auch kein Problem sein.

Die Olight M20 mit 320 Lumen (XP-G R5?) hatte ich noch nicht in der Hand, es dürfte aber prinzipiell des gleiche wie für die T20C2 gelten.

Nun liegt es an Dir: Willst Du einen hellen Flooder mit billiger Stromversorgung und nimmst dafür Gewicht und Größe in Kauf, oder soll es eine handliche Lampe sein, die dafür mehr auf Fernlicht ausgelegt ist und im Betrieb evtl. teurer ist?

Falls Dir nun keine der Lampen zusagt: Auch andere Firmen haben schöne Lampen :hehe:!!!
 
Der einzige Vorteil oder auch Nachteil der iTP A6 sind die AA Batterien.
Wenn die LED ein gelbschimmerndes Licht abgibt, dann ist die iTP raus.

Auf das Gewicht der Lampen habe ich noch gar nicht geachtet, bei längeren Tragen fallen da ein paar Gramm schon auf.

Die T20C2 überzeugt durch ihren Turbomodus, wie auch immer der Unterschied zu bemerken ist und ihren dauerhaften 395 ANSI Lumen.
Aber sie hat keine Memoryfunktion, wie die M20.

Jetzt habe ich noch die Eagletac P20C2 XM-L mit ähnlichen Werten gefunden, nur ca. 50 Lumen weniger.
Mit meiner geringen Erfahrung kann ich nicht sagen ob sich dieses wirklich bemerkbar macht.

Gruß
 

Profi58

Mitglied
Welche Akkus und Ladegeräte wären für diese Lampen empfehlenswert, wenn ich dann doch Akkus verwenden will?

Als Budget-Lösung würde ich Dir die wohlerprobten Trustfire geflammt 18650 2400 mAh empfehlen. Zum Thema Ladegeräte solltest Du Dich hier etwas einlesen. Bestellen kannst Du alles zusammen im gleichen Shop. Kaufe gleich einen Doppelschachtlader, der kostet nur ein paar Cent mehr und lädt eben gleich zwei Akkus. Achte darauf, daß der Lader einen europäischen Stecker hat, oder bestelle gleich einen passenden Adapter mit.

Mit der T20C2 hast Du eine gute Wahl getroffen. Die TD15 ist auch nicht schlecht, hat aber ein nerviges und leider nicht sehr zuverlässiges UI. Erst die TD15X hat das Problem gelöst.
 
jetzt habe ich noch eine Lampe gefunden, die für meine Bedürfnisse passen würde. Die EagleTac P20C2 MKII XM-L mit 524 ANSI-Lumen.

Meine Frage: Welcher Unterschied besteht zwischen der P20C2 XM-L und der T20C2 XM-L, außer der Helligkeit und dem Größenunterschied?

Bemerkt man die 56 Lumen weniger, oder kommt das von dem anderen Reflektor der P20C2?

Danke im voraus

Gruß
 

Profi58

Mitglied
Meine Frage: Welcher Unterschied besteht zwischen der P20C2 XM-L und der T20C2 XM-L, außer der Helligkeit und dem Größenunterschied?

Bemerkt man die 56 Lumen weniger, oder kommt das von dem anderen Reflektor der P20C2?

Die T20C2 ist eine robuste Lampe, die sicher einiges wegstecken kann. Dafür hat sie auch ihre Größe und ihr Gewicht. Sie schluckt problemlos einen geschützten 18650er Akku.

Die P20C2 ist wesentlich graziler und leichter. Sie ist sicher auch stabil, ich würde ihr aber nicht soviel wie der "großen Schwester" zumuten wollen. 18650er Akkus sind zu dick, man kann die Lampe aber mit geschützten grauen Ultrafire 17670er betreiben.

Das UI ist bei beiden Lampen gleich. Die Helligkeit ist mehr als ausreichend, den Unterschied von 56 Lumen wirst Du wohl nur im direkten Vergleich sehen. Der Spot der T20C2 ist schmaler als der der P20C2, somit dürfte die T20C2 den besseren Throw haben.

Viele Grüße
Martin
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.