"Ionfusion" Klingenbeschichtung von Buck

Meik

Mitglied
Moin Leude!

Bin gerade beim Stöbern in meiner Messerliteratur auf ein Buck Vanguard "Ionfusion" gestossen und war ziemlich überrascht, denn da stand, das Teil hätte 80 HRC !!!!! :staaun: :staaun: :staaun:

Hab dann bei www.buckknives.com nachgeguckt und das hier gefunden:

"Ionfusion™ is a revolutionary new, patent-pending process that greatly increases the blades ability to hold an edge. Laboratory tests have repeatedly proved that Ionfusion™ blades hold an edge eight times longer than any other blade tested, coated or uncoated. In field tests, where it really matters, users found far superior edge-retention, compared with ordinary knives.

Ionfusion™ blades are created by molecularly bonding Titanium Nitride to our world-famous quality steel. The coatings of these Ionfusion™ blades become so hard that they top the Rockwell C scale, which stops at 80. But most importantly, the steel beneath the coating retains its just-right hardness. After the blade has been coated, a precisely angled edge is put on one side only. The result: blades with a more dramatic look, and actually easier to maintain because when you finally do want to sharpen it, there is only one side to hone! Easy! There are seven Ionfusion™ models available now. "

Wenn ich das richtig verstehe ist das ungefähr so wie mit diesen Küchenmessern (ich glaube von WMF und Zwilling gibts die), die eine einseitige Beschichtung haben und (fast) nie nachgeschliffen werden müssen.

Wär toll, wenn jemand was zu dieser Technik, der Art der Beschichtung, der Haltbarkeit usw. sagen könnte oder wenn einer so ein Teil sogar schon im Einsatz gehabt hat.
Dass das ganze so DAS Nonplusultra ist wie Buck es beschreibt kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, da gibt es bestimmt doch auch (nicht unerhebliche) Nachteile...

Bis denn...