Inova X5

Flieger

Mitglied
jetzt da alle dank super-tante-modi :super: mit x5s ausgestattet sind und hoffentlich die erste "ich-bin-blind"-Phase :D überstanden haben - was macht ihr mit dem teil ? irgendwelche verbesserungsvorschläge ?

out-of-the-box lies sich der kopf meiner inova ziemlich schwer drehen. also erstmal ordentlich mit silikon-öl eingepinselt und einen streifen grip-tape (gibt's im skate-laden/sportgeschäft) befestigt. jetzt kann ich die lampe auch bequem mit einer hand einschalten, ohne ständig abzurutschen. das ist bis jetzt aber auch alles, was ich daran "auszusetzen" habe - ist mit abstand die hellste led-lampe, die ich je in der hand hatte ! :staaun:

gruß chris
 

Rolf

Mitglied
Ist ein tolles Teil.
Wär schön wenn`s eine art Heckaufsatz aus Gummi gäb, zum reinbeissen.
Im Ernst, ich benutze solche Art Lampen meistens dann, wenn ich die Hände freihaben muß. Und an dem Allu beißt du dir die Zähne aus .
Rolf
 

Hocker

Mitglied
Original geschrieben von Rolf
Ist ein tolles Teil.
Wär schön wenn`s eine art Heckaufsatz aus Gummi gäb, zum reinbeissen.
Im Ernst, ich benutze solche Art Lampen meistens dann, wenn ich die Hände freihaben muß. Und an dem Allu beißt du dir die Zähne aus .
Rolf

Dann solltest Du Dir das aktuelle "Outdoor" Magazin zu Gemüte führen.
Da is'n ausführlicher Test von LED Stirnlampen drin.:super:
 

Rolf

Mitglied
Hallo Hocker
Es ist nicht so als hätte ich keine Stirnlampe. Hab außer dem Messer Tick auch nen Lampen Tick.
Aber trotzdem Danke. Ich kenn das Magazin nicht, heißt es einfach nur Outdoor? Ist das ne Zeitschrift oder Katalog? Wie oft erscheint das Heft?
Rolf
 

zorro_43

Mitglied
Tja, also... so ganz begeistert bin ich nicht.
Klar, ist super hell- keine Frage.
Als sie ankam war der Kopf sehr schwer zu drehen, hat auch keine Rändelung. Dann hab ich mit Vaseline geschmiert, jetzt ist es besser.
Was ist Petroeum Jelly? Ist das Vaseline oder was anderes?
Beim Rumspielen hat der Schalter mehrfach Fehlfunktionen gehabt. Nur so gelegentlich, gerade so, das man es nicht vorführen kann.
Einmal(von 500) war die Lampe noch an, obwohl der Kopf ganz reingeschraubt war.

Was mir auch nicht gefällt: Der Stift des Schalters ist sehr lang, ich muß zweimal umfassen, bevor das Licht angeht.
Das Gewinde ist dann schon fast am Ende - eine halbe Umdrehung zuviel und der Kopf fällt ab.

Hab ich ein Montagsmodell, oder ist das normal?

Zorro
 

zorro_43

Mitglied
@Raimund:
Lies noch mal was ich geschrieben habe!

Ich hab den Kopf ganz reingeschraubt und die Lampe war noch an!

Ich hab den Kopf dann noch gaaaanz oft ganz reingeschraubt und die Lampe war aus.

Zwischendurch hats auch mehrmals geflackert, obwohl die Lampe eigentlich schon aus war.

Aber fast immer hats korrekt funktioniert, vieleicht muß es sich erst einlaufen.

Zorro
 

Flieger

Mitglied
@zorro - man muß den kopf anscheinend echt ziemlich weit rausdrehen, damit die lampe angeht - bei mir sind es auch ca. 2 umdrehungen. das der kopf keinerlei rändelung hat hab ich ja weiter oben schon bemängelt. das hätte man echt besser lösen können, aber ist ja leicht zu korrigieren. geflackert hat meine lampe bis jetzt noch nicht *toitoitoi* aber ich hab sie vorhin auch nur ein paarmal angeschaltet und sie dann einfach brennen lassen - ich will sehen, wie lange das teil hell bleibt und wie lange man mit dem licht noch was anfangen kann...

gruß chris
 
J

J.A.G.

Gast
Pech auf der ganzen Linie

Also bei mir ging das so: Beim zweiten Mal als ich den Lampenkopf aufsetzte und zudrehen wollte, dachte ich ich drehe gegen den Dichtring an und konnte den Kopf noch bis zur Hälfte reinschrauben.
Dann fraß sich das Gewinde fest und es ging weder vor noch zurück. Mit Hilfe einer Wasserpumpenzangen den Kopf wieder abgeschraubt, aber das Gewinde war hinüber!!!
Deshalb meine Warnung an alle X5-Besitzer: Passt verdammt gut auf wenn ihr den Lampenkopf aufsetzt, dass ihr auch im Gewinde seid, sonst geht es euch wie mir !!!!!!!
:( :( :( :confused: :confused: :irre: :irre:
 
also, bei meinen ist auch alles taco!:) gewinde waren geschmiert und die lampen gehen an und aus, wenn ich es will... (nicht die lampe)
wenn man die lampe bis zur licht-an-stellung aufdreht und dann eine viertel umdrehung zurück, hat man auch den langen weg bis zum "erleuchten" nicht mehr. das ganz an den anfang drehen, kann man dann machen, wenn die lampe länger nicht benutzt wird.
bei den sure-fires ist es ja auch, vom prinzip her, nicht anders. da stellt man sich den schalterabstand mit der drehkappe ein und die kappe hat immer einen gewissen abstand zum lampenkörper. (ausser bei dauerlicht natürlich...)
kurzum: die beste (und schönste) led-lampe die ich bisher in den flossen hatte!!!
 
Luxemburg scheint mindestens so weit weg zu sein wie Bayern.
Ich habe meine auch noch nicht :confused:
Auch andere Dinge, auf die ich warte, bruchen irrsinnig lange.
Dachte ja vor kurzem noch, das sei das Weihnachtschaos, aber nein, es ist immer noch so ein shit.
Vielleicht sollte die liebe Post mal wieder ein paar Leute einstellen...
 
rolf, deine INOVA wurde am 29.01. 14.10 uhr ausgeliefert... jedenfalls lt. post.
an einen herrn/frau/ding/nachbar drtuerk oder dr. tuerk oder so ähnlich!!!!!
 
Jau, war drüben!
Aber keine Info im Briefkasten und nix.

Putziges Teil !!
Das die aber wirklich heller ist als meine LED-Lenser mit drei LED muss ich erst mal genauer überprüfen.
Auf jeden Fall ist sie schöner !!
 

jangs

Mitglied
Original geschrieben von Flieger
irgendwelche verbesserungsvorschläge ?

So, in Luxemburg leuchtet nun auch ein neuer Stern.

Also geschmiert habe ich meine auch mal, mit Silikonfett. (Sowas hat man als Taucher!)
Da ich vorhabe, die Lampe auch als Not-Taucher-lampe einzusetzen (wenn meine richtige Lampe mal ausfallen sollte), sehe ich einen großen Kritikpunkt. Wie eure Lampen anscheinend alle, muss ich meine auch ziemlich weit aufdrehen bis sie angeht. Ich habs mal genau getestet, einen ganze Umdrehung, also 360 Grad bevor sie zündet.
Noch mal 360 Grad, also noch eine Umdrehung und der O-Ring lugt schon heraus, und ungefähr 150 Grad später fällt der Kopf ab :angst: !
Also unter Wasser kann ich mir das nicht leisten!
Ich werde die Lampe dazubringen, dass sie vom komplett geschlossenen Zustand an, nach 180 Grad (halbe Umdrehung) spätestens zündet. Dafür werde ich den Stift, der aus dem Lampenkopf kommt, abschleifen!
Viel schiefgehen kann dabei eigentlich nicht, sollte ich zuviel abgeschliffen haben, kann ich immer noch mit Scheiben unten in der Lampe auffüllen.
Ich werde euch berichten, nach dem (hoffentlich gelungenem) Umbau!
 
Zuletzt bearbeitet:

Hocker

Mitglied
STOP !!!! Nicht abschleifen !!!!

Wenn Du den Stift abschleifst geht die Lampe nicht mehr aus !!!
Schau sie Dir noch mal an.
Wenn Du die Lampe zuschraubst trennst Du den Kontakt im Lampenkopf, indem Du den federbelasteten Stift nach vorne schiebst.
Wenn Du den Stift kürzt kann er nicht mehr trennen.:angst: :angst:
 
Zuletzt bearbeitet:

zorro_43

Mitglied
Die Lampe geht doch schon aus, wenn noch 1 Umdrehung "Luft" ist.
Als kann man doch ruhig um die Hälfte der Gewindesteigung kürzen!

Zorro