Indischer Damast ?

Vogel75

Premium Mitglied
Kann mir jemand zum indischen Damast etwas sagen? Ist das nur ein Damast-Muster wie z.B. türkischer Damast, wird er in Indien hergestellt oder was hat es mit dem Namen auf sich? Ich habe auch schon bei einer Messerausstellung von einem Besucher gehört, daß dieser Damast nicht sehr tolle Eigenschaften haben soll. Nun, was stimmt jetzt von allem?

Sascha
 
Schau dir als erste Information den Beitrag von AchimW vom 12.07.00 im Forum Allgemeine Diskussion - Thema: Welches Schärfsystem? an.

Viel Erfolg bei der weiteren Suche.

Gruß Helmut
 

Wolf

Mitglied
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Vogel75:
Kann mir jemand zum indischen Damast etwas sagen? Ist das nur ein Damast-Muster wie z.B. türkischer Damast, wird er in Indien hergestellt oder was hat es mit dem Namen auf sich? Ich habe auch schon bei einer Messerausstellung von einem Besucher gehört, daß dieser Damast nicht sehr tolle Eigenschaften haben soll. Nun, was stimmt jetzt von allem?

Sascha
[/quote]

Wenn du damast von Delhi Gunhouse meinst, der wird nicht hart. Nur dekomaterial.

wolf
 

Matthias

Mitglied
Ist das der Damast, den es im Frankonia-Katalog gibt? Da steht nämlich nix von Herkunft, nur Damast.
Hatte mit der Dolchklinge schon geliebäugelt, aber für reines Deko-Mat. erscheint mir die Klinge dann doch zu teuer!
Wenn dem so ist, dann habt Ihr mich vor einer neuerlichen Dummheit bewahrt!

Grüße aus Esslingen,
Matthias.


[Dieser Beitrag wurde von Matthias am 18.01.2001 editiert.]
 

Claymore

Mitglied
und dann hast du was G'scheites. !!
cwm11.gif


Peter
 

Matthias

Mitglied
Hallo Armin II,

danke für den Beitrag, ich lasse die Finger von dem Teil!
(Ich glaube das mit der Dolchklinge schon mal gelesen zu haben, fand es aber nicht mehr).
Ich habe kein einziges Messer mit Damastklinge und dachte, da könnt ich mir einen schönen dagger machen. Naja, dann nicht.
Denke jetzt über Alternativen nach, Du hast ja schon was vorgeschlagen.

Grüße aus Esslingen,
Matthias.
 

Wolfgang Dell

Mitglied
Hi Matthias, wie Claymore sagte, kauf was gscheites!!
- Makus Balbach, Tel. hier im Forum
- Gerald Schedel Ötlingen-Kirchheim 07021-41614
- Andreas Schweikert, Mössingen, 0171-8038153
oder www.as-schmiede.de
- Guido Wilbert, Bexbach, 06826-81671

Habe von allen schon Stahl bezogen = immer klasse!
Mein Angebot steht noch, besuch mich mal, kurzer Anruf vorher genügt.
Tschau
Wolfgang
 

knive

Mitglied
... mein Angebot steht noch, besuch mich mal, kurzer Anruf vorher genügt ...

Hallo Wolfgang,

könntest Du mir nicht auch einmal so ein Angebot machen??

Vielen Dank für Deine Antwort.

Kai
 
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>
Ich habe kein einziges Messer mit Damastklinge und dachte, da könnt ich mir einen schönen dagger machen. Naja, dann nicht.
Denke jetzt über Alternativen nach, Du hast ja schon was vorgeschlagen.
[/B][/quote]

Hier die Alternativen:
Ein Stück Damaststahl(wilder Damast), 300 Lagen aus zwei härtbaren hochlegierten Stählen, mit ausgeschmiedeter Angel, kostet für so einen Dolch 80,-DM. Das Muster wie bei dem "Indischen Damast" und zwar "kleine Rosen", ist ebenfalls möglich, Preis 150,00DM netto.Auch in rostfrei, Preis dann 225,00DM!
Immer weichgeglüht, verzundert roh. Plus Versand und Steuer!
Gruß Markus
 

Matthias

Mitglied
Besten Dank für Eure Ratschläge, Markus und Wolfgang.
Da ich bisher nur mit fertigen Klingen "gearbeitet" habe, (was für ein hässliches Wort für eine Hobbytätigkeit) und die Klingen höchstenfalls etwas modifiziert habe, möchte ich nicht gleich mit Damast anfangen!
Z.Zt. habe ich noch fertige Klingen "auf Halde" welche noch auf Weiterverarbeitung warten. Später dann fange ich vielleicht mit der Selbstfertigung an. Ich bin auch nicht sicher ob meine Ausrüstung (Baumarkt-Bandschleifer) geeignet ist. Gutes Handwerkzeug habe ich.
Wolfgang, danke für dein Angebot, da wir praktisch Nachbarn sind, komme ich irgendwann darauf zurück. Deine Homepage hab ich schon besucht und war beeindruckt.

Grüße aus Esslingen,
Matthias.