Ideales Neck Knife gesucht

ghn5ul

Mitglied
Nachdem ich jetzt seit ein paar Wochen erfolglos gesucht habe, wende ich mich hilfesuchend an Euch:
Ich bin auf der Suche nach einem Neck Knife und habe ein paar sehr spezielle Vorstellungen, die ich gerne realisiert finden möchte:
1) Gesamtlänge inkl. Scheide < 20 cm
2) Gesamtgewicht inkl. Scheide < 100 Gramm
3) Pure Metal, d.h. im Hinblick auf eine geringstmögliche Dicke ohne Griffschalen o.ä.; Beschichtung wäre ggf. ok.
4) Sicher zu führen (beim Camillus Cuda Neck Knife beispielsweise besteht die Gefahr, speziell mit feuchten Händen in Richtung Schneide abzurutschen)
5) Rostträge Ausführung, entweder durch den verwendeten Stahl oder durch eine geeignete, haltbare Beschichtung
6) Korrosionsbeständige / schweißresistente Messerhülle (die Hülle des SOG Outline Serrated z.B. ist mit Nieten vernietet, die einem beim geringsten Schwitzen "unter den Fingern wegrosten")
7) Möglichst "zierliche" Messerhülle (die Hülle des S & W Neck Knifes z.B. ist viel zu breit und dank der integrierten Pfeife auch viel zu dick)
8) Möglichst lange Klinge (Das Benchmade Tether Neck Knife z.B. hat eine zu kurze Klinge) und keine Tanto-Klinge!
9) Eine Preiskategorie unter 100 EUR wäre erwünscht; wenn allerdings alle anderen Kriterien erfüllt wären, wäre mir der Preis wahrscheinlich auch egal ...

Was würdet Ihr mir empfehlen?

Viele Grüße

Bernd
 

freakfigur

Mitglied
Carson Neck F4 von CRKT
Nicht der beste Stahl aber günstig. Nur ne Kydex Scheide würde ich mir selber machen, die Originalscheide ist schei***!!!!

Gruß Felix
 

Amphibian

Mitglied
so aus dem Bauch raus würde ich sagen Fällkniven WM1 guter Stahl (VG10) Scheide Kydex gibt es mit und ohne Beschichtung.

über die suche findest Du viel über das Messer!!
hier noch ein Bild;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Hocker

Mitglied
Timberline "Pitbull" Greg Lightfoot Design.
Wenn's denn sein muß Griffschalen ab, und 'ne schmalere Tüte falten.
Meine Meinung: 's kann bleiben wie's ist !
 

ghn5ul

Mitglied
Wow, tolle Resonanz ... vielen Dank, Leute !!!
Hat mir wirklich weitergeholfen.
Einige der Messer kannte ich schon, andere nicht. Am meisten hat mich das Becker Neck Knife begeistert, da werde ich mich mal näher mit befassen. Irgendeinen Tip, wo man das ggf. herbekommen kann?

Nochmals vielen Dank!

Gruß

Bernd
 

Flaming-Moe

Mitglied
Hätte ich auch gesagt. Ein 3-Finger-Ring-Messer würde sich anbieten bei den Vorgaben aber den Rahmen von 100 Euro würde es wohl sprengen.
 

ghn5ul

Mitglied
Custom-made? Ist leider nicht so mein Ding. Wäre mir dann viel zu schade zum Gebrauch. Als Gebrauchsmesser lege ich mir eigentlich grundsätzlich Messer "von der Stange" zu.

Gruß

Bernd
 

aqua

Mitglied
Wenn Du einigermassen handwerklich geschickt bist und über eien kleine Grundausstattung verfügst (Säge, Feilen, evtl. Bandschleifer, Bohrmaschiene), kannst Du Dir ja selber eines bauen. Macht Spass, ist billig und ein Neckknife bietet sich als Erstlingswerk ziemlich gut an, da es nicht sondernleich gross ist und daher nicht ewig zum bearbeiten braucht.
Ansonsten kann ich Dir, das schon genannnte Fällkniven F1, ans Herz legen, auch wenn es nicht ganz Deinen Spezifikationen entspricht. Es liegt erstklassig in der Hand ist sehr scharf und schnitthaltig (rasieren geht trotz mehrerer durchtrennter Stromkabel noch einwandfrei). Zu dick auftragen tut es auch nicht. Ich will es jedenfalls nicht mehr hergeben!
Ach ja und falls es auf dem Bild zu langweilig aussieht, das dachte ich auch, aber im Original siehts IMO wirklich gut aus!

Wo ich das gerade nochmal durchlese. Was für ein Schwachsinn ich da verzapft habe. Ich meinte natürlich das WM1 von Fällkniven, nicht das F1!!
 
Zuletzt bearbeitet:
Original geschrieben von ghn5ul
Custom-made? Ist leider nicht so mein Ding. Wäre mir dann viel zu schade zum Gebrauch. Als Gebrauchsmesser lege ich mir eigentlich grundsätzlich Messer "von der Stange" zu.

Wieder einer mit den alten Vorurteilen...warum sollte man ein preiswertes, optimal an den User/an den Einsatzzweck angepasstes handgemachtes Messer nicht auch nutzen? Nicht jedes Custom wird für die Vitrine gebaut...Vor kurzem hat z.B. der Kevin Wilkins eine handvoll geeigneter Messer verkauft-zwar etwas teuerer als 100 €, aber nicht soo viel (leider hat er den Beitrag 'gesäubert'-sonst hätte ich hier den Link eingesetzt).
 

ghn5ul

Mitglied
Ist eigentlich für mich hauptsächlich eine Frage des Preises. Ich verliere gerne Dinge - blöde Eigenart, ist aber leider so. Wenn ich also ein Messer von der Stange, das meine Anforderungen erfüllt und nicht viel gekostet hat, verliere, kaufe ich mir halt das gleiche nochmal. Das tut mir dann bei weitem nicht so weh wie wenn ich eins verliere, das ich habe maßschneidern lassen und das eine Stange Geld gekostet hat.
Die Kevin Wilkins Messer kenne ich übrigens; wirklich schöne Stücke, muß man sagen!
Aqua's Tip hat schon was für sich, nur leider habe ich weder die Grundausstattung noch die Zeit, mir selbst ein Messer zu bauen, auch wenn mich das wirklich stark interessiert ...
 
Original geschrieben von ghn5ul
Ist eigentlich für mich hauptsächlich eine Frage des Preises. Ich verliere gerne Dinge - blöde Eigenart, ist aber leider so. Wenn ich also ein Messer von der Stange, das meine Anforderungen erfüllt und nicht viel gekostet hat, verliere, kaufe ich mir halt das gleiche nochmal. Das tut mir dann bei weitem nicht so weh wie wenn ich eins verliere, das ich habe maßschneidern lassen und das eine Stange Geld gekostet hat.

Das mit dem Verlieren ist natürlich eine dumme Sache:D Aber ich wollte ja nur darauf hinweisen, dass ein Custom neckknife eben nicht viel mehr als ein gutes Serienmesser kostet...besonders weil du weiter vorne schreibst, dass bei besonderer Eignung eines bestimmten Messers die Preisvorstellung unter 100 € eben vernachlässigt werden kann...
 

ghn5ul

Mitglied
Das macht mich neugierig; als in Sachen "Custom-made" relativ Unerfahrenem sei mir daher die Frage gestattet, in welcher preislichen Größenordnung denn ein solches custom-made Neck Knife anzusiedeln wäre? In Dimensionen knapp über 100 EUR könnte das schon interessant sein; in meiner Unwissenheit bin ich bisher immer davon ausgegangen, daß die Kosten für ein custom-made Messer in erheblich höheren Dimensionen liegen würden.
Könnt Ihr mir einen Hersteller empfehlen?
 
Die von mir zitierten Messer vom Kevin lagen alle so um die 150€...aber wie es aktuelle aussieht, müsstest du ihn anmailen.

Blätter mal durch den Verkaufsforum-da gibts ein Paar anhaltspunkt (zumindest, wenn die Preise noch dastehen).

Eine weiter Möglichkeit ist Besitzer anmailen, und fragen, was sie für ihr Messer bezahlt haben (musst halt in der Gallerie nach geeigneten Stücken suchen).
 

ghn5ul

Mitglied
Ich werde mir die Option "Custom-made" mal offenhalten. Hab gestern abend hoffentlich noch eine Möglichkeit gefunden, an meinen Favoriten Prairie Fox ranzukommen; wenn das klappt, bestell ich gleich zwei. Wenns nicht klappt, schau ich mich nach dem Becker BK11 um, und wenn das auch nichts wird, dann streck ich mal meine Fühler nach einem maßgeschneiderten Messer aus.
Nochmal vielen Dank für alle Tips und Ratschläge!