Holz verunstaltet durch Lederscheide?

Admiral Numa

Mitglied
Hallo liebe Forumniten!

Habe längere Zeit wider besseren Wissens mein Buck Alpha Hunter Folder in seiner Ledertasche aufbewahrt. Als ich ihn nun heute zum Schärfen herausholte, habe ich leider feststellen müssen, daß sich auf einer Seite an den Griffschalen auf dem schönen Rosenholz weiße "Stippen" gebildet haben. Diese scheinen jedoch nicht oberflächlich aufzuiegen (Fingernagel oder Scheuerschwamm helfen nicht), sondern eher tiefer evt. unter dem Lack.
Hat so etwas auch schon mal jemand erlebt oder habt ihr ein paar Tipps für mich wie ich die Suppe, die ich mir da eingebrockt habe, am besten wieder auslöffle?

Mit lieben Grüßen,

AdmiralNuma
 

Admiral Numa

Mitglied
Hat dieses Phänomen denn noch keiner selber beobachtet oder hat einen Tip für mich, wie ich dieses Zeug am besten wieder wegbekomme???:(

Grüße!
 

Floppi

Mitglied
Mit Holz hab ich sowas nicht erlebt, aber Gerbsäure kann sehr agressiv sein. Verfärbungen und Oxidation an Metallen (Messing, Neusilber, Stahl) kann auf jeden Fall vorkommen. Holz - durchaus möglich. Bist Du sicher, dass der Griff lakiert ist?
Was man dagegen machen kann? Draus lernen und nicht wieder machen. ;)
 

Beisser

Mitglied
Guten morgen Herr Admiral,
ich hab zwar das gleiche messer aber passiert ist mir soetwas noch nicht. vielleicht kannst du die griffschalen ja vorsichtig abschleifen und anschließend neu versiegeln/lackieren.

gruß
Arne