Hilfe! Wer kennt dieses Messer?? (Puma Bajonette))

rockadoodle

Mitglied
Tach Zusammen!

Bei einer Hausräumung habe ich eine Bajonette von der Firma Puma gefunden. Da ich mich mit Messern wirklich überhaupt nicht auskenne, wäre es nett wenn mir jemand sagen könnte was ich da gefunden habe. Insbesondere würde ich gerne wissen wie alt das Messer ist und wieviel es wert ist. Aber auch alles andere rund um das Messer würde mich interessieren.
Hier kommt mal eine Beschreibung mit Photos:
  • Das Bajonette ist insgesamt 32cm lang.
  • Der Griff ist ca. 12cm lang. Er hat am oberen Ende einen Knopf dessen Zweck/Aufgabe mir aber leider nicht bekannt ist.
  • Die Klinge ist ca. 0,5cm dick und rostfrei. Sie ist 20cm lang.
  • In der Klinge ist folgendes eingraviert: Puma Solingen.
  • Außerdem befindet sich ein eingravierter Pumakopf auf ihr.
  • Die Scheide des Messer ist aus Metal, diese wird in einer Lederfassung gehalten.

Hier die Photos:
1.jpg


2.jpg


3.jpg


Falls größere Phots gewünscht sind sollte das kein Problem sein. Ich hoffe mir kann jemand bei der Sache helfen.

Danke im vorraus für eure Bemühungen.


Bis denne
Rockadoodle
 
Offensichtlich ein Paradebajonett, da es nicht brüniert ist.
Aufgrund der Länge würde ich darauf schliessen das es aus der Zeit 33-45 stammt.
Der Knopf dient übrigens zur Verriegelung am Karabiner 98k.

Zum Wert kann ich nichts sagen, da kenn ich mich nicht aus.
 

rockadoodle

Mitglied
@KTW1960
:steirer: Danke für deine Hilfe. Hört sich an als wäre es doch was wert, oder?




Wäre nett wenn mir jemand noch sagen könnte ob dat Dingen noch was wert ist?

Gruß
Rockadoodle
 

bullet101

Mitglied
Hi Rockadoodle,
ich kenne mich zwar nicht sehr aus aber wenn dein Bajonett nichts besonderes ist, ist es auch nicht allzuviel wert. Bei Militärbörsen bekommt man Bajonette aus dem 2. WK massenweise für 10 - 20 Euro.

Aber wie gesagt ich weiß nicht ob du ein besonderes hast.

Gruß Marcus
 

rockadoodle

Mitglied
@bullet101
Das hatte ich auch erst gesagt. Doch ich habe es vor ein paar Wochen einfach mal bei *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** reingesetzt und da war der Preis schon nach 2 Tagen bei 130 Euro, leider wurde danach die Auktion von *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** gecancelt, weil das Bajonette eine Waffe ist.
Deshalb bin ich auch stutzig geworden und wollte jetzt mal nachforschen was ich da eigentlich habe.

Gruß
rocka:irre:
 

Bamboo-Jack

Mitglied
Hallo Rockadoodle !

Wenn Du Dein Bajonett mit einem Standart K-98 Bajonett vergleichst, wirst Du feststellen, daß es sich deutlich unterscheidet. Es ist sicher etwas besonderes. Das Bajonett ist sehr gut erhalten und ein Bajonett von Puma ist mir bisher noch nicht begegnet. Vielleicht ein Paradebajonet, vielleicht auch eine private Anschaffung. Einen Wert von über 100 EURO halte ich durchaus für angebracht. Frag am besten noch andere Experten und laß dich nicht übers Ohr hauen falls du es verkaufen willst!
 

rockadoodle

Mitglied
Hier ist schonmal eine Meinung zu dem Bajonette aus dem anderen Forum:

dein bajonett ist ein ausgehseitengewehr für unteroffiziere und mannschaften im dritten reich.
 

luftauge

Mitglied
dein bajonett ist ein ausgehseitengewehr für unteroffiziere und mannschaften im dritten reich.

Der wahrscheinliche Grund für den relativ hohen Auktionspreis bei e### ist wohl, dass das Stück von Puma mit dem Firmenlogo ohne Codierung, (z.B RZM + M 7/27 oder M 7/68 für Puma) ist.

Bedeutet, es ist ein recht frühes Stück aus dem 3. Reich, und könnte auch ein sog. Eigenerwerbsstück sein, man konnte solche Sachen damals in jeder Eisenwarenhandlung kaufen.
- denn Ausgehseitengewehre der "einfachen" Machart sind unter den Blankwaffen 33 - 45 vergleichbar mit heutiger Massenware, da macht letztlich der Zustand, der Hersteller und die Komplettheit den Preis, weniger das Objekt an sich.

Gruß Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

Moppekopp

Mitglied
Hi!

Soweit ich das von den Bildern her beurteilen kann, hat mein Nachbar ein baugleiches Bajonett. Allerdings ist es in einem wesentlich schlechteren Zustend. Die Politur der Klinge ist zwar noch einwandfrei, aber der Griff ist am Ende stark angerostet.

Mir ist allerdings aufgefallen, dass die Klinge keinen Anschliff hat und für den eigendlichen Sinn und Zweck eines Bajonetts recht dünn ist. Daher habe ich auch auf ein Paradebajonett getippt.
Ob allerdings eine Codierung zu finden ist muss ich noch mal nachschauen.

Gruß Tobi
 

luftauge

Mitglied
Wert ???
Keine Ahnung, ich sammle sowas nicht :steirer: - aber ein Arbeitskollege, von dem bekomme ich ständig diese Informationen regelrecht eingetrichtert, auch die Schlüssellisten für Hersteller und auch damalige Händler.

Er sagt, dass es ihm grundsätzlich egal ist, wie gut oder schlecht der Zustand einer Blankwaffe sei, ein "richtiger" Sammler nimmt alles, was ihm fehlt, um die Sammlung so vollständig wie nur möglich zu haben.
Und Puma Ausgehseitengewehre sind wohl recht rare Stücke unter den damaligen "Massenartikeln", er zumindest hat mir bisher recht selten davon berichtet, und was diese Sachen betrifft, ist er selten schlecht informiert, er hat seine Listen und Kataloge quasi unterm Kopfkissen und immer aktuell :hehe:

Wenn jemand das Teil unbedingt haben will, zahlt er auch bestimmt noch mehr, als den Preis, bei dem Deine Auktion gestoppt wurde.
Wenn Du Auktionskataloge bekommen kannst, oder mal in registrierungsfreien Auktions-HP's nachsehen kannst, achte mal auf das Kürzel "LP" = Liebhaberpreis, da könnte vielleicht etwas mehr rumkommen.

Gruß Andreas
 

seng1

Mitglied
Hab gestern zufällig eine Militariaseite gesehehn auf der ein Ausgehseitengewehr von Puma verkauft wurde. Preis bei gutem Zustand war ca. 150,- Euro.
 

Telchar

Mitglied
Hi,

dein Bajonett ist ein Eigentumsseitengewehr. Diese Bajonette durften nur außerhalb des Dienstes zur Ausgehuniform getragen werden. Sie waren frei verkäuflich und wurden bereits in der Zeit vor dem ersten Weltkrieg verkauft. Bei der Wehrmacht, bzw. während des 2. Weltkrieges wurden diese Bajonette meines Wissens nach nicht getragen.

Das Bajonett ist dem Seitengewehr 98 kurz nachgebildet, das 1898 in die Ausrüstung der kaiserlichen Truppen übernommen wurde. Diese Seitengewehre waren wegen Ihrer geringen Länge nur für ganz bestimmte Truppenteile vorgesehen (wie z.B. Luftschiffer). Aufgrund des gefälligen Designs wurden aber von vielen Bajonettproduzenten Zivilstücke in dieser Bauart produziert. Diese waren oftmals mit einer Klingenätzung versehen, zumindest aber war die Klinge verchrohmt.

Zum genauen Alter dieses Stückes kann ich nichts sagen, aber vielleicht kann Dir die Firma Puma den Produktionszeitraum sagen.

Einen Preis für dieses Stück kann ich dir nicht sagen, das hängt von der Häufigkeit dieser Stücke ab. Generell gibt es je nach Hersteller (und von diesen gibt es viele) große Schwankungen. Schau doch mal bei einer Militaria-Auktionsseite oder bei einer Waffenbörse vorbei.

Unter 100 € würde ich das Stück allerdings nicht hergeben, da der Zustand, wie auf den Fotos zu erkennen, sehr gut ist.
 

ingoweimar

Mitglied
Ich hole mal den alten Thread raus. Ein Kumpel hat mir ein Bajonett ähnlich dem oben Abgebildeten zur Aufarbeitung gebracht.
Nur mit der Art kann ich nicht viel anfangen. Es ist mit 25,5 Cm (Klinge 15,5cm) wesentlich kleiner als meine K98-Bajonette.
Die Klinge läuft zweischneidig aus, ist aber ungeschliffen, also nicht geschärft.
Gemarkt ist das Bajonett ebenso mit Puma Solingen. Im kaputten Griff steht noch eine 6350, die sich auf der Metallscheide aber nicht wieder findet, wie ich es von NVA-Bajonetten kenne.Der Griff aus Bakelit ist total beschädigt..



Also wer kann mir Genaueres zu Art und Alter sagen?
Gruß Ingo



Leider sind die Bilder nicht so gut, dumme Herbstfinsternis...:haemisch: