Hilfe! Suche Spyderco-Folder mit Flachschliff und deep-pocket-carry Clip

equest

Mitglied
Hallo liebe Spinnenfreunde,

ich habe da ein Problem. Ich kann mich nicht zwischen dem Spyderco Military und dem Para-Military 2 entscheiden. Etwas frustriert wollte ich schon (fast?) keins von beiden mehr ordern.

Was ich mir wünsche: ein robustes Spyderco mit großem Griff, mit Flachschliff, mit stabiler anmutender Spitze als beim Military, und mit einem Clip, der das Messer komplett in der Hosentasche verschwinden lässt.

Gibt es das? (Bei Spydercos riesiger Modellpalette blicke ich schon lange nicht mehr durch.) Und falls nicht, welches Modell kommt meinen Vorstellungen wohl am nächsten?

Bisher ist wohl das Para-Military 2 mein Favorit, allerdings hätte ich lieber einen anderen Lock. Der Compression Lock, das wurde mir von jemandem versichert, der schon einen hatte und dem ich da vertraue, ist zwar super, aber ich würde mich eig. lieber bei der Bedienung nicht umstellen und einen Liner-, Frame- oder Backlock bevorzugen.

Schöne Grüße

equest
 

mm-ulf

Mitglied
Hallo equest,

da fallen mir spontan Perrin PPT C135GP oder Caly 3.5 C144GP ein.
Habe beide (leider noch :argw:) nicht, von Deinen Wünschen her würde es aber denke ich passen...
 

Oliver

Mitglied
Mein erster Gedanke war: Das alte Manix. Problem, gibt es eben so nicht mehr aktuell.

Ansonsten kannst Du meiner Meinung nach mit dem Military nichts falsch machen. Zum Para2 kann ich nichts sagen, ich habe nur das alte Para Military aber der Compression Lock hat mich noch nie im Stich gelassen.

Wenn ich zwischen Military und Para Military entscheiden müsste (zum Glück habe ich beide :hehe:) würde ich jedoch immer das Military wählen. Die Größe ist einfach universeller und das Verhältnis Größe:Gewicht:Stabilität ist für mich unerreicht.
 

equest

Mitglied
Hui, das Perrin kommt meinen Vorstellungen sehr nahe, außer dass es mir optisch nicht zusagt, und die Klinge vielleicht ein klein wenig länger sein könnte. Vielleicht muss ich die Bilder einfach mal länger auf mich wirken lassen. ;-)

Das Caly 3.5 kannte ich auch noch nicht, das kommt auf jeden Fall in die engere Auswahl. Danke euch beiden für die guten Tipps!

würde ich jedoch immer das Military wählen. Die Größe ist einfach universeller und das Verhältnis Größe:Gewicht:Stabilität ist für mich unerreicht.

Gerade um die Stabilität der Spitze mache ich mir da Sorgen. Ich muss dazu sagen, ich bin, wenn ich was schnell werkeln will, nicht immer besonders geduldig und gehe dementsprechend manchmal nicht allzu pfleglich mit meinen Messern um. Deshalb lege ich auf eine stabile Konstruktion wert. Würdest du dich mit dem Military auch leichte Schnitzereien mit der Spitze trauen, mal ein Loch in ein einigermaßen weiches Holz bohren z. B.?
 

Oliver

Mitglied
Würdest du dich mit dem Military auch leichte Schnitzereien mit der Spitze trauen, mal ein Loch in ein einigermaßen weiches Holz bohren z. B.?

Na ja, es ist kein Stechbeitel oder Stemmeisen. Aber leichtere Schnitzereien und Bohren in weiches (!) Holz habe ich mit meinem auch bereits ohne Schaden gemacht. Großes Hebeln würde ich aber keinem Klapper zumuten wollen.

Stabiler ist zweifelsohne die Spitze vom Endura. Aber da hast Du halt keinen Flachschliff (jetzt die Version ohne Flachschliff).

Über die Spitze vom Flachschliff-Endura kann ich jetzt nichts sagen, würde aber vermuten, dass sie sich mit der des Military nicht viel schenkt.
 

sevi13

Mitglied
ich bin zwar als military fan befangen, aber mit dem military kannst du nichts falsch machen. ich lande immer wieder bei diesem messer: mach dir um die spitze nicht zu viele sorgen. ich hab mir neulich das manix 2 betellt: da bin ich wirklich erschrocken. die klinge ist zwar insgesamt dick konstruiert aber ca einen cm vor der spitze wird sie so dünn, das die spitze vom military eher robust wirkt! die vorteile des military liegen im flachschliff. die kombination relativ große klinge mit flachschliff ist einfach genial zum schneiden!
 

Peter1960

Moderator Spyderco Forum
Police 3 G-10: großer Griff und lange Klinge, Backlock, schlanke Bauweise, verstärkte "Deppenspitze"; Clipplatzierung lässt Messer nicht ganz in der Hosentasche verschwinden

Resliance: großer Griff und lange Klinge, Linerlock, "das günstige Military"; Clipplatzierung lässt Messer nicht ganz in der Hosentasche verschwinden

Stretch-Familie: ein Allround-Klappmesser, durchdacht und praktisch, ausreichende Größe, Backlock, FRN oder Carbon, teilweise im Abverkauf; Clipplatzierung lässt Messer nicht ganz in der Hosentasche verschwinden

Persian 2 G-10: gute Grifflanmutung, bauchige Klinge, Klingenspitze nicht unbedingt robuster als beim Military, Backlock; Clipplatzierung lässt Messer nicht ganz in der Hosentasche verschwinden

So wie ich das sehe, wärst du mit dem Caly 3,5 am besten bedient, wenn das Messer in der Hosentasche verschwinden soll ;)
Was die Robustheit der Klingenspitze betrifft, schätze ich gleich auf mit dem Military ein.
 
G

gast

Gast
Ich habe mir gerade das geschnappt:
Spyderco Manix 2 Foliage Green CTS-XHP
denke ist genau das was du suchst u. auf 1000 Stück limitiert. Wenn auch nicht ganz billig, so freue ich mich schon drauf wenn es endlich bei mir eintrifft. An dem limitierten manix 2 blue handle g10 war ich auch interessirt, nur leider nicht zu bekommen.

Den Link zum shop gibts per PM, weiß nicht ob links hier erlaubt sind!?
 

Peter1960

Moderator Spyderco Forum
Nichts gegen das Manix 2, aber auch bei dem verhindert die Clipform und die Clipposition einen tiefen Sitz in der Hosentasche. Ball Bearing Lock ist auch nicht das, was das Mitglied equest in seiner Suche angegeben hat ;)
 

equest

Mitglied
Ich danke euch allen für eure Antworten und eure Hilfe. Nach langem hin- und her habe ich mich heute endlich entschieden. Am Ende schwankte es doch zwischen Military und Para-Military 2. Diese beiden - sowie das Tenacious - gefallen mir rein optisch einfach am besten, und das spielt ja auch eine große Rolle bei der Auswahl dessen, was nachher in der Tasche landet und was im Schrank versauert.

Zugegeben, bei den militärischen gefällt mir gegenüber dem Tenacious ausser dem schnitthaltigeren Stahl, dass USA draufsteht statt China, auch wenn mich sowas eigentlich kalt lassen sollte. (Beim Tenacious finde ich die Proportionen stimmiger als beim Resilience, obwohl mir dessen Größe ein wenig mehr zusagt.)

Für das Military sprachen Größe und der gewohnte Lock, für das Para-Military 2 die Möglichkeit, den Clip umzusetzen, zusammen mit der guten linkshändigen Bedienbarkeit des Locks. Lock hier und Lock da neutralisieren sich also, so dass es am Ende auf Größe gegen bevorzugte Trageweise hinauslief.

Das Para-Military 2 werde ich Tip-up tragen können oder auf Touren als Ergänzung zu einem Fixed auch in der linken Tasche.

Jetzt mache ich mir Gedanken über einen Custom-Clip, der das Messer in der Hosentasche versenkt ...
 
G

gast

Gast
Nichts gegen das Manix 2, aber auch bei dem verhindert die Clipform und die Clipposition einen tiefen Sitz in der Hosentasche. Ball Bearing Lock ist auch nicht das, was das Mitglied equest in seiner Suche angegeben hat ;)

Da ist das Military aber keine Ausnahme was den Clip betrifft u. das obere manix 2 geht da tiefer, schon alleine von der Clipposition her. Auch die von dir genannten sitzen da nicht tiefer. ;) Der Ball Bearing wurde auch nicht ausgeschlossen u. ist sicher nicht das Schlechteste was man bekommen kann. :super:
Die Geschmäcker sind aber zum Glück verschieden. :D
Übrigens würde ich den Clip ganz abmontieren u. ein Lanyard mit kleinem Karabiner nutzen.
 

equest

Mitglied
Das grüne Manix 2 gefällt mir auch sehr gut, bis auf diesen Feder-Lock, damit könnte ich mich nicht anfreunden, der sieht mir auch den Fotos nach ganz nach Sollbruchstelle aus.

Abgesehen davon warte ich ja schon auf mein Para-Military 2. Leider konnte ich es mir vor der Bestellung nicht live ansehen, aber die Reviews im Netz waren durchweg positiv, und mittlerweile bilde ich mir auch ein, anhand von Bildern recht gut beurteilen zu können, welches Design für mich funktioniert und welches weniger.

Ich werde bei Gelegenheit und Interesse gerne hier posten, was ich von dem Messer halte.
 
G

gast

Gast
Beim Para Military klagten einige über Klingenspiel, hoffe du bleibst davon verschont.
 

Peter1960

Moderator Spyderco Forum
Paramilitary 2 ist eine gute Wahl. IMO ist die aktuelle Weiterentwicklung eine echte Verbesserung. U.a. passt die Proportion Klinge/Griff besser und auch die Klingenwurzel ist nun verdeckt, wenn das Messer zusammengeklappt ist. Ein solides Stück Schneidwerkzeug.

... Auch die von dir genannten sitzen da nicht tiefer. ;)
Ich bin über deine Schlussfolgerung beeindruckt, mein Beitrag wurde also gelesen, denn ich habe ja zu jedem Messer hinzugefügt was nicht passt. Ich bin auch nicht der, der behauptet, dass seine Empfehlung genau das ist, was gesucht wurde ... nur damit da nichts durcheinanderkommt. Noch steht alles im Originaltext da, jederzeit zum Nachlesen verfügbar. Ist aber nicht wert, dass wir deswegen eine Diskussion starten ;)
 

spyderman

Mitglied
Bei der Beschreibung fällt mir spontan das Sage 1 oder Sage 2 ein.
Nicht so spitz wie Military, Flachschliff und sitzt durch den Drahtclip
tief in der Tasche.
 

equest

Mitglied
Das Sage ist wirklich sehr schön, nur die Klinge könnte einen Ticken länger sein. Aber Leute: ich hab mich doch schon entschieden.

Das nächste Spyderco, welches ich mir wünschen würde, gibt es definitiv noch nicht, einen H1-Folder mit Flachschliff und vor allem: einem ordentlichem Griff.

Ich hab das Pacific Salt und finde es auch nicht schlecht, allerdings ist die Klingenform für mich nicht ideal, und die billigen Plastikgriffe stören mich. Die fehlenden Liner sparen zwar eine Menge Gewicht, vermitteln aber auch nicht gerade ein Gefühl von Stabilität und Verlässlichkeit.
 

Fotobaerchi

Mitglied
Wenn es noch um den Clip geht, würde ich mir einfach das Messer kaufen, dass mir am besten gefällt. Dann den Clip abmachen und einen Paracord-Clip in das Lanyardhole.
Guckst Du hier:

http://www.messerforum.net/showthread.php?t=88570&highlight=victorinox+wenger

Hab alle meine Vic´s damit ausgestattet. Jetzt lassen sich sogar die 111mm Vic´s gut in der Hosentasche mitführen. Als nächstes probier ich das mit einem Spyderco Resilience (wenn es nächste Woche kommt ;-) )


Gruß

Andre
 

equest

Mitglied
Habe schon eine Lösung gefunden, dennoch danke für den Tipp. Such mal in einem englischsprachigen Forum nach Steve aka STR, und seinem Low Rider Clip. ;-)
 

equest

Mitglied
pict2031.jpg


pict2034.jpg


pict2024w.jpg


pict2028.jpg