Hilfe beim Erstversuch

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hallo zusammen,

ich hätte mal eine (hoffentlich nicht allzu dumme) Frage zum schleifen von japanischen Küchenmessern, da ich das bis jetzt immer machen lassen habe, mir aber nun einen 1000/3000er Cerax Kombistein und einen 8000er Honyama gekauft habe und nun selbst ran möchte :)
1. Soll ich meine ersten Versuche lieber an (billigeren, teilweise schon etwas ramponierten) Solinger Messern machen, oder traut ihr mir zu, dass ich gleich meine günstigeren japanischen (Watanabe) mit den Wassersteinen schleifen kann ohne sie zu versauen? Das Problem wird freilich sein, dass ich mit dem 1000er Cerax eher zu wenig Abtrag erreichen werde bzw. ewig bei den ramponierten Messern brauchen würde, um eine vernünftige Schneide aufzubauen, einen gröberen Wasserstein habe ich nicht. Deshalb meine Frage, ob nicht doch gleich die gut erhaltenen Japaner "herhalten" sollten, ich möchte sie aber natürlich auf keinen Fall versauen....
2. Teilweise liest man, dass man, um den richtigen Winkeln zu treffen, einfach die Klinge plan auflegt und dann auf die Schneide drückt. Somit liegt folglich die komplette Fase auf. Wenn ich mir aber Schleifvideos und Anleitungen durchlese, sieht es so aus, als würden nur die unteren vll. 2mm wirklich geschliffen werden (die bei meinen Messer "poliert" erscheinen), und nicht die komplette Fase! Ich habe mich auch schon über Minifase usw. eingelesen, kann aber bei meinen Messern (Kamo, Watanabe) eine solche nicht erkennen, bzw. vll fehlt mir auch nur das Auge dafür. Also: ganze Fase schleifen, oder nur den unteren Teil (Schneidlage)?
Danke für eure Hilfe!
 

sanjuro

Mitglied
Hilfe beim Messerschleifen (Erstversuch)

.... traut ihr mir zu, dass ich gleich meine günstigeren japanischen (Watanabe) mit den Wassersteinen schleifen kann, ohne sie zu versauen?.....

.....2. Teilweise liest man, dass man, um den richtigen Winkel zu treffen, einfach die Klinge plan auflegt und dann auf die Schneide drückt. Somit liegt folglich die komplette Fase auf. Wenn ich mir aber Schleifvideos und Anleitungen durchlese, sieht es so aus, als würden nur die unteren vll. 2mm wirklich geschliffen werden.....
Das Thema wurde hier im Forum bereits häufig diskutiert. Die Suchfunktion spuckt da einiges aus.

Dein Problem sehe ich darin, dass Du japanische Messer wie europäische schleifen möchtest. Traditionelle Klingen aus Japan haben keine Fase, und sie werden anders und auf anderen Steinen geschliffen als europäische Klingen!

Lies Dich doch mal in die Thematik ein, bevor Du etwas verdirbst!

Gruß

sanjuro
 

Mehlwurm81

Mitglied
Ich sag immer: Mach einfach! Ein Messer kann man normalerweise nicht "versauen" .(Unwiederbringlich zerstören)
Stell Dich von Vorneherein auf Kratzer ein, denn die werden mit der Zeit automatisch kommen, gerade bei der aufleg-anwinkel-Technik ist das schnell passiert. Messer sind nunmal Werkzeuge und damit einem gewissen Gebrauchszustand unterlegen. Geh die Sache locker an und Du wirst schnell die richtige Methode für Dich herausfinden. Lass Dich nicht Kirre machen.
 

Peter1960

Moderator Spyderco Forum
... Soll ich meine ersten Versuche lieber an (billigeren, teilweise schon etwas ramponierten) Solinger Messern machen, oder traut ihr mir zu, dass ich gleich meine günstigeren japanischen (Watanabe) mit den Wassersteinen schleifen kann ohne sie zu versauen?
Nein, oder doch ja. Ehrlich ich weiß es nicht, wir haben einander schon so lange nicht mehr gesehen :steirer:

Das richtige Unterforum hast du ja gefunden, jetzt fehlt nur noch, dass du dich gründlich einliest. Das sind keine neuen Fragen/Themen ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.