Herberts Einhandmesser

Guenter

MF Ehrenmitglied
herberts.jpg


Was haltet ihr von diesem (relativ) neuen Einhandmesser von Herberts? Die Form kommt mir irgendwie bekannt vor. Die Verarbeitung scheint mir nicht schlecht zu sein (besser als die meisten Herberts). Lohnt es sich, hier mal eine anständige Damast- oder pulvermetallurgische Klinge einzusetzen?

Gruß
Guenter
 

Odin

Mitglied
Bei dem Griff??
Die Griffqualität würde ich darüber entscheiden lassen... Dabei ist mir es schon genug wenn der Clip so mies verschraubt ist.
Gruß Dirk
 

coolcat

Mitglied
Hi Guenter,
ich muss sagen, das Messer gefällt mir, wieso habe ich das noch nie gesehen ?? Besitzt Du es schon, oder noch nicht? Ob sich der "Umbau" lohnt würde ich auch von der Qualität des Restes abhängig machen. Von der Optik her finde ich schon dass es sich lohnt ... wo gibt es denn das zu kaufen ??


------------------
Grüsse Coolcat
coolcat.gif
 

Rolf

Mitglied
Hallo Guenther
Rein optisch gefällt mir das Messer.
Wo gibt`s das und zu welchem Preis?
Was mir gegen den Strich geht sind die Kreuzschlitzschrauben.Was ist mit der Achse, wie sieht die von der anderen Seite aus?
Verschraubt ,wenn ja womit?
Welche Materialien kommen zum Einsatz?
Mann muß das Messer halt mal in die Hand nehmen und schauen wie`s mit der Verarbeitung steht.
Rolf
 

judge

Mitglied
Da hat sich der Herbertz-Designer aber ziemlich bei Elishewitz/Viele bedient, oder bilde nur ich mir das ein?
biggrin.gif

knifeart_1617_1196264

knifeart_1615_5501639


------------------
judge
"Every tool is a weapon if you hold it right" - Ani Difranco

[Dieser Beitrag wurde von judge am 27.01.2001 editiert.]
 
da stimmt etwas nicht, es kann doch nicht angehen, daß die herbertz- fuzzies ein messer ohne zwei quadratmeter große herbertzätzung herausgeben. das ist garantiert ein faky.
außerdem sieht das ding gar nicht so schlecht aus. das sind schon mal zwei faktoren die gegen die herbertzabstammung sprechen. du willst uns verscheißern und das nehme ich dir übel.
gruß matthias
 

Andreas

Mitglied
Knifeman:
Die Ätzung könnte auch flächendeckend auf der anderen Seite der Klinge sein
cwm27.gif

Ausserdem ist das Messer keine Fotographie sondern ein "gemaltes" Bild. Da sieht man die schlechte herbertz-typische Verarbeitung noch nicht
cwm2.gif


------------------

Andreas
Messerforum.net Co-Administrator
 

mactheknife

Mitglied
hatte das messer in ffm schon mal in der hand.
wird von herbertz in fernost gefertigt, hat stahlliner, die gar nicht mal so schlecht sitzen, holz-griffschalen und kunstoff??- bolster, offenen rücken mit 3 stahlstützen, klinge war glaub ich ats. preis so 29o.-.
für herbertzverhältnisse überdurchschnittlich. design klar von elishewitz geklaut und wahrscheinlich ohne lizenz!

------------------
DON'T CUT YOURSELF -nor anybody else
MACTHEKNIFE
 

anton

Mitglied
Huch, auch wenn ich hier in die selbe Kerbe haue wie andere vor mir - ein Herbertz Messer, das anscheinend gut verarbeitet ist und auch ein schönes (wenn auch irgendwie "geliehenes") Design hat?
Wunder über Wunder..., muss sehen, dass ich das Messer 'mal in die Hand bekomme..
 

Haudegen

Mitglied
elishewitz, war auch mein erster gedanke. günters wohl auch,(....."kommt mir irgendwie bekannt vor".)
wie ist das eigentlich in dieser branche?
( patent, nachbau, ideenklau,...) vieles sieht ja auch sehr ähnlich aus.

in meiner sparte( mendelsche gesetze ), haben sich "züchter" im einklagen von "patenten" schon goldene nasen geholt.

grüße,........
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Haudegen:
wie ist das eigentlich in dieser branche?
( patent, nachbau, ideenklau,...) vieles sieht ja auch sehr ähnlich aus.
[/quote]

Das ist wie in jeder anderen Branche auch. Patentverletzungen, etwa beim Verschluss, kann man noch relativ klar belegen. Nachbau wird schon schwieriger zu beweisen sein, Ideenklau fast gar nicht.
Ist Ermessenssache und kommt, wie immer in der Rechtsprechung, auf den Anwalt, den Richter und auch auf die bisherige Rechtssprechung in ähnlichen Fällen an.

Gerade beim Ideenklau ist das so eine Sache. Schliesslich präsentieren die Firmen ihre Produkte uebers WWW zwischenzeitlich weltweit allen Interessenten, Messermachern, etc., was auf einfache und relativ preiswerte Weise den Verkauf ankurbeln duerfte. Dann muss man auch damit leben, das manche Ideen geklaut werden. Wenn man das nicht will, darf man seine Messer halt niemanden zeigen.

Werden aber Patente verletzt oder ein Messer nachgebaut, da da oben sieht schon seeeehr ähnlich aus, dann ist natuerlich Schluss mit witzig. Im Falle eines Nachbaus hat man aber kein geringes Risiko, im Falle einer Klage auf seinen Kosten sitzenzubleiben - muss jeder selber wissen, ob sichs rentiert.


Wenn jemand mal nen Anwalt braucht, mail an mich, ich leite das auf kurzem Wege weiter
smile.gif
. Rechtsschutzversicherung und Deckungszusage vorausgesetzt
smile.gif


Gruesse
Pitter
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Fragen über Fragen, ich werde versuchen, sie zu beantworten.
Ja, ich habe das Messer. Wurde bei uns im Knauber-Baumarkt verkauft(!) für DM 219,-. Wird es sicher auch preiswerter geben.
Den Clip samt Verschraubung finde ich garnicht so schlecht, ist offensichtlich vom Microtech M-UDT Automatik geklaut (ä hm - ich meine: nachempfunden). Die Schrauben sind dabei sauber versenkt, was ich als besser empfinde als die vorstehenden Rundkopfschrauben. Eine der Imbus-Arten würde ich allerdings auch gegenüber den Kreuzschlitz bevorzugen.
Die Achse sieht von der anderen Seite genauso aus und scheint aus Edelstahl zu sein.
Mac hat weitgehend Recht, die Bolster sind jedoch aus Metall mit einem feinen Schrumpflack (pulverbeschichtet?) und die Klinge ist aus Sandvik 12C27; recht scharf und guter Winkel für ein Serienmesser.
Logo natürlich auf der anderen Seite, ca 2cm lang.
Griffschalen stabilisiertes Maserholz, gibt es auch noch in einer anderen Ausführung.
Was mir gefällt: das Messer ist rechts und links gleich gut zu bedienen.

Gruß
Guenter
 
günter, ich traue dir einfach nicht, schreiben kannst du viel, vom knauber baumarkt hab ich noch nie gehört.meine customs hol ich mir immer bei obi.
überhaupt tritt erst mal den herbertz-beweis für dein faky an.wie gesagt ich bin nachtragend.alles eine frage der ehre.
gruß matthias
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Deshalb noch ein Bild von der anderen Seite, für unseren ungläubigen Thomas, äh, nein, Matthias. Bevor Du nun aber noch weiter zweifelst, nein, ich schicke Dir das Messer nicht.
cwm32.gif

herbert2.jpg

Gruß
Guenter
 

bladeshop

Mitglied
Hallo Knifeman,

ich steh unserm Guenter mal bei und pack Dich am S...
cwm13.gif
Wenn Du denn so scharf auf diesen Beweis bist, dann bestell doch bei mir!!! mit blau stabilisiertem Ahorn Herbertznummer 298512 und mit Wurzelholzschalen so wie Guenters 298612 für je 199.- und das inkl. fettem Logo
cwm27.gif