Heimbereich, evtl. mit integriertem Akku

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Discoschorle

Mitglied
Sehr geehrte User,

ich möchte meinem Vater überraschend eine Taschenlampe schenken. Erst ist Mitte 50, interessiert sich nicht für Lampen und besitzt eine Baumarktakkulampe mit Wandhalterung. Die Leuchtkraft- und dauer ist vergleichbar mit einem Streichholz. Zudem gehört er zu den praktischen Typen und ist im Grunde rund um die Uhr handwerklich tätig.


* Für welchen Verwendungszweck ist die Lampe gedacht: EDC, Polizei, Militär, Jagd usw?

Heimbereich, Garage, Hof


* Mit welchen aktuellen Taschenlampen hat der Suchende bereits Erfahrungen sammeln können?

keine


* Wird eine bestimmte Lampengröße bevorzugt: Soll die Lampe eine bestimmte Höchst- oder auch Mindestlänge,
einen bestimmten Body- oder Kopfdurchmesser haben?.


Zunächst habe ich an eine kleine ITP Eao A3 gedacht. Meine Zweifel: Ist die zu klein? Verlegt er sie? Gute Batterien/Akkus + Ladegeräte interessieren ihn nicht.

D. h. ich habe keine Ahnung und bin auf die Ratschläge der User angewiesen.


* Wie wird die vorraussichtliche Nutzungskadenz aussehen?
Wird die Lampe täglich (oder besser nächtlich), wöchentlich, monatlich oder nur als Notfalllampe genutzt werden?


Monatlich mit der Tendenz zur Notfalllampe.


* Sind dafür besondere Vorgaben zu beachten, z.B. Wasserdichtigkeit, Ex-Schutz?

Nein


* In welchem Preisrahmen soll sich die Taschenlampe bewegen?

30 €


* Welcher Beschaffungsweg wird bevorzugt, da ein Ladengeschäft im Regelfall ausfällt, soll die Lampe im Inland bestellbar sein oder kommt auch ein Überseebestellung in Frage?

Egal


* Soll die Lampe eher für den Nahbereich oder für die Ferne (Thrower) sein?

Ausgewogen


* Ist bereits ein bestimmtes Leuchtmittel ins Auge gefasst worden, ein bestimmter LED-Typ, Xenonbrenner oder HID?

Nein


* Welche Art der Stromversorgung wird bevorzugt, z.B. Lithiumbatterien, Alkalibatterien, NiMh-oder Lithium-Ionenakkus, welche Baugröße?

Es muss vor allem praktisch sein. Eine Akkulampe mit Wandhalterung scheint ideal (stets griffbereit an dem selben Ort und geladen).



* Damit zusammenhängend: Ist eine bestimmte Art der Regelung erwünscht? D.h. soll die Lampe kontinuierlich dunkler werden oder ihren maximalen output bis zum Ende behalten (beides hat seine Vor- und Nachteile, es gibt auch Zwischenlösungen)

Nein.


* Welche Anspüche werden hinsichtlich der Helligkeit und der Laufzeit gestellt?

100Lm wird er sicherlich nicht benötigen - was meint ihr?
Bei 2 Stufen: Laufzeit in hellster Stufe mind. 30min.
Bei 1 Stufe: Laufzeit 120 min.


* Soll die Lampe über verschieden Leuchtstufen verfügen?
Sollen diese durch den Nutzer programmierbar sein?


Siehe Antwort zuvor


* Soll die Lampe über Strobe oder SOS Modi verfügen?

Nein


* Wie sollen die Leuchtstufen und/ oder Modi geschaltet werden, Klicken am Schalter, drehen am Kopf oder anderes?

Egal



* Wird eine bestimmte Schalterart bevorzugt: Clickie momentary/ forward/ reverse oder twisty, tailcapswitch oder sideswitch

Nein



* Soll die Lampe einen Clip haben, wenn ja, soll er bezel-up oder bezel-down montiert sein?[/B)

Egal


* Sind die Fähigkeiten oder das Interesse vorhanden, um die Technik evtl. den eigenen Bedürfnissen anzupassen?

Nein


Freundliche Grüße,

Discoschorle
 

PederJ

Mitglied
Hi,

ich hatte ein ähnliches Vorhaben für meine Ma, "allzeit bereit" Lampe für Haus und Auto. Ich habe 2 günstige CR123 Lampen gekauft und 5 CR123 Batt. dazu geschenkt. Für immer funktionstüchtig und lange haltbar hielt ich CR123 für die beste Wahl. Mit Akkus und aufladen hätt ich meiner Ma auch nicht kommen brauchen. CR123 passen nur in die Lampen, so dass sie nicht in Verlegenheit kommt die in Wecker, Fernbedienung etc zu stecken um dann keine zu haben wenn man mal welche braucht. Sonst hätte ich was mit 2xAA und Energizer Li Batterien geschenkt.

Für 30€ ne Akku-Ladestation Lösung könnte schwierig werden, aber da bin ich überfragt.

Grüße
 

Discoschorle

Mitglied
Vielen Dank für diese Option PederJ.Ichs chließe mich an, der Knackpunkt ist mit Sicherheit der Preis. Andernfalls muss sich meiner Vater, nichts ahnend, gedulden.

Ich bin eben zufällig auf die ANSMANN Akku-Handlampe MC 2 gestoßen. Was sagt ihr dazu?
 
Hallo!

Eventuell kannst du mit einem LED-Ersatzbirnchen und neuen Akkus (*)schon eine deutliche Verbesserung der alten Lampe hinbekommen.

Siehe hier:
http://www.messerforum.net/showthread.php?t=97529

Günstiger+einfacher kann man solche alten Funzeln nicht zu neuem Leben rüsten, Umgewöhnung entfällt.

gruß


(*) Wenns alte NiCd-Akkus sind: Die lassen sich auch prima durch Akkupflege auffrischen.
 

Erzengel

Mitglied
Im Haus und für den Weg über den Hof sind 30 Lumen sicherlich ausreichend.
Die ITP A3 ist eine schöne Schlüsselbundleuchte, damit kann man seinen Eltern auch eine Freude bereiten, aber als Hauslampe verschwindet sie zu leicht in irgendwelchen Ritzen.
Akkulampen sind bei dieser Verwendung immer leer, wenn man sie mal braucht. Cr123 sind sicherlich eine sehr gute Wahl und wenn der unwahrscheinliche Fall eintritt, dass der Verbrauch vier Batterien pro Jahr übersteigt, kann man immer noch umdenken.
Die ITP SC-Serie lässt sich mit den zwei Schaltern sicherlich einfach bedienen, man muss aber auch durch den Strobe schalten, wenn man wieder auf low will. die ITP A4 ist auch eine Überlegung wert, sie startet aber immer mit drei Lumen.
ITP-Lampen könnten wegen der Überführung der ITP-Lampen in die Marke Olight vielleicht schnell günstiger werden.
 
Wo wir schon bei iTP sind: Was ist denn mit der R01? Die liegt nicht allzu weit über dem Budget und hat einen integrierten 18650er-Akku, der per USB geladen wird. Beim außerordentlichen Handel gibt es USB-Ladegeräte für jede erdenkliche Stromquelle. Und wenn ich das richtig sehe, ist das lampenseitige Ende des USB-Kabels einfach ein Klinkenstecker, der hinten in die Lampe gesteckt wird. Da kann man mit ein wenig technischem Geschick wunderbar eine Ladestation bauen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

cugar

Premium Mitglied
Hi,

Lampe mit Ladestation ist bei dem Budget nicht drin.

Schau dir doch mal die Bolt Serie von Inova an, ist im FLS gerade im Angebot.
Mit 2xAA oder 2xCR123

Wobei es von Energizer die Lithiums L91 gibt, die die gleichen Vorteile aufweisen wie der CR123,
aber die Lampe kann auch mit Alkalis oder NiMh Akkus betrieben werden.

Vorteil der Inovas ist die simple Bedinung, gerade wenn die Lampe nur gelegentlich genutzt wird.
 

Discoschorle

Mitglied
Herzlichen Dank für eure Antworten.

Ich möchte gerne etwas neues und fertiges kaufen. "Technisches Geschick" ist nicht vorhanden. Da eine Lampe mit Ladestation nicht mit dem Budget vereinbar ist und eine externe Batterieversorgung die letzte Wahl ist, scheint mir eine wiederaufladbare Akkulampe eine gute Alternative. Die ITP Olight R01 gefällt mir gut, liegt mit entsprechendem Zubehör (Steckdosenadapter) jedoch dann deutlich über dem Budget.

Gibt es ähnliche Modelle, vllt. mit einem "normalen" Ladekabel?

Wie sieht es denn mit Handstrahlern aus bzw. die Ansmann MC 2?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.