Harzverklebte Sachen pressen?

dihe85

Mitglied
Hallo zusammen,

Ich habe vor einigen Tagen eine GFK Platte in Schwarz/Rot wechselt gemacht und die nur kurz (max 2h) gepresst.

Als ich jetzt eine Platte aus Stoff und Epoxid gemacht hatte hab ich die fast 24h drunter gelassen und die sieht mir ziemlich "trocken" aus.

Spielt die Presszeit eine Rolle??

Wie lange presst ihr eure mit Epoxid geklebten Sachen?

Gruß
Dirk
 

docrim

Mitglied
AW: Harz verklebte Sachen Pressen???

Trocken ist es nach einer gewissen Zeit immer. :irre:

Bei dir ist das Gewebe wahrscheinlich nicht ausreichend vom Harz durchtränkt worden. Die Pressdauer hängt vom Harz ab. Es gibt verschiedene, mit unterschiedlichen Trocknungszeiten.

Wichtig ist nur, daß du es über die empfohlene Zeit in der Presse läßt und nicht früher rausholst. Die Zeit danach spielt keine Rolle.

Gruß

Mirco
 

dihe85

Mitglied
AW: Harz verklebte Sachen Pressen???

und genau das war das was ich meinte.

mein Harz sollte (ungefärbt) nach 24h ausgehärtet sein.

Wenn ich das unter der Presse lasse ist der nach 24h noch nicht durchgehärtet. erst nach ca 48h.
Find ich schon komisch

als ich den stoff gepresst hatte waren (so machte es den anschein) alle tücher gut getränkt bis ersoffen.
beim pressen viel auch viel Ausschuss an Harz an.

Was ich nur seltsam finde ist
ein Probestück, das ich nur 3h gepresst hatte war nach 24h harz wie sau
die Platte, die 24h drunter war war erst relativ weich (ließ sich biegen trotz 3mm) aber nach weiter 16h hart aber total matt auch im Anschliff

das Probestück hatte im Anschliff aber einen minimalen "Glanz".

hab auch erst vor ca 3 wochen angefangen mit epoxid zu "spielen"
Verbrauch bis jetzt:
2m² Glasfaser, ca 1kg Epoxid/Härter, 2m² Stoff

aber irgendwie weiß ich noch nicht so recht wie ich das mit dem Pressen Handhaben soll.
 

docrim

Mitglied
AW: Harz verklebte Sachen Pressen???

Die Trocknungszeit kann auch von der Temperatur beeinflußt werden.
Zumindest ist es bei Lacken so...

Vielleicht ist es zu kalt und das Aushärten dauert länger. Da würde ich mir keinen Kopf machen. Den Glanz bekommst du erst nach ganz feinem schleifen und anschließendem polieren hin.

Ich war von meinem ersten Micarta auch enttäuscht, bis es ein Profi mal an den Polierbock gehalten hatte.
 

luftauge

Mitglied
Das Pressen eines EP-Laminats ist normalerweise *eigentlich* überhaupt nicht nötig. Epoxid härtet ohne Druck oder Presskraft aus. Flugzeug- oder Bootsrümpfe härten bei normaler Laminierung auch ohne Presskraft aus und erreichen ihre vorgesehene Festigkeit.

Wenn das Paket bis zum ersten deutlichen Aushärten wegen der Parallelität mit normaler Handkraft locker vorgespannt wird, eben nur soweit, dass es parallel ist, reicht das völlig aus. Dass dabei etwas Harz rausquillt, ist normal. Die Verarbeitungs-/Raumtemperatur könnte tatsächlich auch ein Fehler gewesen sein.

Gruß Andreas
 

mccormickihc

Mitglied
Pressen?

Im Gegensatz zu Polyesterharz ist Epoxyd sehr empfindlich bezüglich der exakten Mischungsverhältnisse Harz und Härter. Dazu kommen Temperatur und Luftfeuchtigkeit!!

Ich vakuumiere entweder, um Lufteinschlüsse zu verhindern oder "stupfe" mit einem Pinsel die Luftblasen aus dem Laminat.
Pressen im Sinne von Luft-raus-pressen zwischen zwei Flächen ist die weniger gute Alternative. Die Masse weicht dem Druck seitlich aus und wird dadurch dünner bzw. verliert an Dicke des Endproduktes.
 

dihe85

Mitglied
vielen Dank für eure Hilfe

ich Presse die schen auch nur um sie planar zu halten

also einfach nur leicht beschweren und dann so aushärten lassen.

bei dem Mischungsverhältniss bin ich mir sicher, dass er stimmt.
Ich Mische wie es vorgegeben ist im Volumenverhältniss und greife auf LaborMesszylinder zurück.
Dir sind schon ziemlich genau

Gruß
Dirk
 

carbon

Mitglied
Schau mal auf dem Datenblatt des EP-Set's wie lange die Aushärtezeit ist, Temperatur ist sehr wichtig zu beachten. Es gibt Harzsysteme von sehr schnell bis 24h Topfzeit, je wärmer je schneller kommt noch dazu. Unter 15 Grad wird eigentlich gar nichts mehr richtig Hart, das ist einfach zu Kalt.
Pressen hat auf die Aushärtung keinen Einfluss, doch je besser verpresst je mehr Faseranteil hast du, d.h. ohne Verpressung hergestelltes Nasslaminat hat gegen 60% Harz was nicht optimal ist um die Eigenschaften der Fasern ganz zu nutzen, verpresst auf 40% Harz ist dann schon viel besser.
Je nach EP-System muss das ganze noch getempert werden nach dem Aushärten, müsste auf dem Datenblatt beschrieben sein.
 

gnilreh

Mitglied
Moin!

Mein Anliegen geht zwar weniger um Pressen, ich wollte aber nicht unnötig einen neuen Thread aufmachen und da dieser der aktuellste zum Thema ist, frage ich hier...

Ich hab heute mal angefangen, mit Laminierharz rum zu sauen, das Polyesterharz ist von Bindulin...

Anschließend hat meine Werkstatt trotz Durchzug dermaßen gestunken, dass ich von einer weiteren Verwendung des Harzes wohl abstand nehmen werde...
Nach ungefähr einer halben Stunde in der Werkstatt hab ich dann übelst Kopfschmerzen bekommen und bin erstmal schleunigst an die frische Luft...


Was meine Frage betrifft:
Welche Art von Filtern benutzt ihr beim Laminieren?
Ich habe auf meiner Maske die A2 Filter von 3M, die ich beim Verkleben mit Epoxid verwende...
Die Maske hab ich natürlich die ganze Zeit über getragen...


Schonmal vielen Dank und ein schönes Wochenende!
Dom