Handschuhfach-Lampe

Chrisse242

Mitglied
Hallo zusammen, wie der Titel schon sagt, mal wieder ne Lampen-Frage.
Die intensive Lektüre hat mir klar gemacht das meine tcm-Tchibo Lampe im Handschuhfach ausgedient hat, und dringend was neues her muß. Ich hab allerdings keine Ahnung was. Einzig die Stromquelle steht schon fest. Es müssen cr123-Batterien sein, für mich die einzige Garantie, das mich das Ding nicht im Stich lässt, wenn ich zwei Jahre nachdem ich das Teil gekauft habe, im Dunkeln den Reifen wechseln muß. Am liebsten wäre mir ne LED-Lampe, allerdings will ich, weil ich das Teil hoffentlich so gut wie nie brauchen werde nur seeeehr wenig dafür ausgeben. (Mein Konto ist dank dieses Forums eh schon leer.) Bei seeehr günstig und cr123 schießt mir natürlich sofort der Name Walther durch den Kopf, allerdings bin ich da im Zweifel, ob ich aus 20cm Entfernung auf den Boden leuchten kann um eine Mutter wiederzufinden ohne total geblendet zu sein. Deshalb wäre mir ne LED-Variante die nicht ganz so hell ist, natürlich auch sehr recht. Preislich liegt die kleine Walther genau in dem Rahmen den ich mir vorgestellt habe, als absolute Obergrenze dürfen 30 Euro angenommen werden.
Ich warte gespannt auf Vorschläge.

Gruß, Christian
 

HankEr

Super Moderator
Also zum einen gibt es natürlich auch Lithium-AA Batterien und dann hat auch die MiniMagLite 10 Jahre Lagerfähigkeit. Wenn es unbedingt cr123 sein soll, dann würden mir da die Four Seasons Ledwave X-11 (Globetrotter, 70EUR), die Twin-Task 1L oder 2L (Thomas Wahl, erstere 35, zweitere 50EUR) oder natürlich die Inova X5T (Toolshop, 68EUR) einfallen. Über 30EUR sind es aber bei allen Lampen.

Also mein Vorschlag wäre, entweder Lithium Mignons in eine MiniMag, oder ein wenig höher gehen und zur Twin-Task 1L greifen. Aber natürlich gibt es auch noch die unzähligen LED-Lampen mit Knopfzellen, wie die ganzen Zweibrüder Lenser Typen (*** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. ***, diverse), da wird es auch genügend geben die mit Lithium-Knopfzellen betrieben werden; Scheinwerfer sind das aber natürlich nicht.
 

OniKudaki

Mitglied
Wie stehts mit ner Cyalume (Knicklicht)als Notfalleuchte?
Hält ein paar Jahre, leuchtet die ganze Nacht recht hell und ist äusserst günstig, so ab 2¤.

Dazu gibts keine mechanische und elektrische Teile, die Schaden nehmen können.

HAb ich immer mim Moped und Auto.

-kuda
 

HankEr

Super Moderator
Richtig, OniKudaki hat völlig recht. So ein Teil habe ich meiner Frau auch ins Auto gelegt. Altert nicht/minimal, läuft nicht (von selber) aus, ...
 

Chrisse242

Mitglied
Zu dumm das keinen *vordenkopfklatsch*-Smilie gibt, an normale lithiums hab ich gar nicht gedacht. Die Twintask2l ist als Wander-Begleiter für die Zukunft angedacht, die 1l ist für den Verwendungszweck schon mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Knopfzellen-Typen fallen aus, ich hab noch keine mit vernünftigem Handling gefunden.
Das ganze surefire- gerede hat mich mal wieder völlig Betriebsblind gemacht. Unter den Umständen gewinnt meine kleine Phillips-Lampe (Mini-mag-Format) doch gleich wieder an Attraktivität.

Große Verneigung an HankEr, mein Geldbeutel wird es dir danken.

Gruß, Chrisse

Edit: Mann, geht das schnell hier, ein Knicklicht ist natürlich auch keine dumme Idee, wird zusätzlich reingelegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hayate

Mitglied
Die Mini-Maglite ist sehr schwach, im Motorraum erkannt man damit kaum etwas, wenn man vorher auf Laternen- oder Scheinwerferlicht eingestellte Augen hatte.
So eine Kampfleuchte von Walter oder eine starke LED-Lampe dürfte da das richtige sein.

Oder soll sie nur als Kartenleseleuchte dienen?
 

darkblue

Mitglied
Laß Dich dabei nicht von den 95 Lumen der Walther blenden.

Keine Ahnung, was die Lumen genau aussagen. Auf jeden Fall ist das Teil nicht heller wie eine SF A2 mit 55 oder 60 Lumen.

Ausser der Lichtstärke kommt es noch gewaltig auf die Focussierung an.

Vorteil der Walther ist vielleicht, daß man den Focus verändern kann. Leider gibt es aber keine Einstellung, in der sie so gleichmäßig leuchtet wie eine Surefire. Es sind immer diese "Kreise" vorhanden.

Für 14 Euronen kannste dennoch nicht viel falsch machen.
 

HankEr

Super Moderator
Also ich habe schon zig KFZs mit einer MiniMagLite bewaffnet im dunkeln wieder flott bekommen. Ob Reifenwechsel, überbrücken, Batterieaustausch oder Kühlerflüssigkeit nachfüllen, hat alles geklappt.
 

thommios

Mitglied
Grübel: was fahrt ihr bloss für AUTOS ? Von wegen "nachts reparieren" und so...

Grins....

Knicklicht war wirklich gute Anregung, kommt jetzt neben "Taschenöfchen" auch noch in die Wanderjacke und Handschuhfach, falls ich mal jemand ANDEREM nachts am Strassenrand sein defektes "Möhrchen" ausleuchten darf....

:steirer: :glgl: :steirer:
 

Chrisse242

Mitglied
Also zum Kartenlesen reicht mir dank meiner zum Glück sehr guten Augen das Bordlicht locker aus. Es ginge also schon um Reparaturen und das Suchen verschusselter Kleinteile rund ums Auto. Die guten Augen haben aber auch den Nachteil, dass ich leicht zu blenden bin, deswegen die Angst vor "zu viel" Licht bei der Walther. (Sonnenbrille ist für mich ab dem kleinsten Sonnenstrahl Pflicht) Als kleines Problem stellt sich dar, das ich für zwei oder gar vier AA-lithiums schon mehr ausgeben müsste als für die Walther mit Batterien und sie auf die Schnelle nur bei Conrad gefunden habe. Die Walther-Lampe könnte ich beim Örtlichen Schießeisen-Dealer bekommen. Ich hab natürlich noch nicht im Foto-Handel nachgesehen, gibt es lithium in AA überhaupt normal zu kaufen?
Jaa, die Geschichte mit den Kreisen, ich hab nie kapiert, wo damit das Problem liegt. So lange ich sehen kann, was ich will, stören mich Kreise in der Ausleuchtung eigentlich wenig. Hat die Schattenfreie Ausleuchtung z.B. bei Surefire in der Praxis wirklich eine so große Auswirkung oder gehört das Beharren darauf zum Messerforum.net-Perfektionismus?
Naja, ich werde mir die Walther-Lampe morgen mal live ansehen, ich glaube das hilft mir am meisten weiter. Falls wirklich noch irgendwann ne Twintask ins Haus kommt, muß ich mir wenigstens nur um die Bevorratung von einer Sorte Batterien Sorgen machen.

Noch mal Danke für eure Bemühungen,

Chrisse
 

darkblue

Mitglied
Original geschrieben von Chrisse242
Jaa, die Geschichte mit den Kreisen, ich hab nie kapiert, wo damit das Problem liegt. So lange ich sehen kann, was ich will, stören mich Kreise in der Ausleuchtung eigentlich wenig. Hat die Schattenfreie Ausleuchtung z.B. bei Surefire in der Praxis wirklich eine so große Auswirkung oder gehört das Beharren darauf zum Messerforum.net-Perfektionismus?

Mag sicher auch was mit Perfektionismus zu tun haben, aber ich finde es auch für die Augen entspannender, wenn der Lichtkegel möglichst gleichmaßig ist.
Für eine reine Notleuchte bei Auto-Reparaturen,etc., sollte das nicht so maßgeblich sein.
Und bei dem Preisvorteil gegenüber eine Surefire G2 (ca. 40 €) sollte das zu verschmerzen sein.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von Chrisse242
Hat die Schattenfreie Ausleuchtung z.B. bei Surefire in der Praxis wirklich eine so große Auswirkung

Ja. Wenns nur um "Weg ausleuchten" geht nicht, aber sobald man Details erkennen will, also in Haus/Wohnung, irgendwas auf dem Boden suchen usw., sind die Ringe der anderen Lampen nur nervend. Genauso stoert es mich zwischenzeitlich, dass ich ne Maglite zwar bündeln´und damit letztlich weiter leuchten kann, als mit einer Surefire. Aber bei der Maglite hab ich einen winzigen hellen Fleck und drumrum ein funzeliges Gewaber. Mit einer Surefire hab ich das Problem nicht.
Wäre ja auch peinlich. Surefire Preise sind ja dermassen abgehoben, sowohl was die Anschaffung als die laufenden Kosten angeht, da muss ja irgendein Vorteil dran sein. Was einem das wert ist, ist wieder eine andere Frage.

Gruesse
Pitter

Wobei, bei Surefire bekomme ich ja wirklich Material und Verarbetung fuer die Kohle, bei ner ARC LS siehts ja noch schlimmer aus ;)
 
J

J.A.G.

Gast
Ich hab´ einen Bekannten bei TOB (Tatort-und Bereitschaft, das sind die Männer in den weißen Overalls), der schwört auf seine Surefire bei einer ersten Tatortbegehung wegen der gleichmäßigen Ausleuchtung unter widrigen Umständen, bis eben die Scheinwerfer aufgestellt sind.
Der hatte schon vorher viele Lampen im Gebrauch, aber die für ihn einzig taugliche ist ´ne Surefire.
 

darkblue

Mitglied
Ich würde keine meiner Surefires gegen eine Walther oder dergleichen eintauschen, aber die Frage war die nach einer saugünstigen Notfall-Lampe, und ich denke, daß da die Walther kein Fehlkauf sein wird.

Wenn man dennoch etwas mehr ausgeben möchte, wäre eine SF G2 bestimmt die bessere Wahl.
 
J

J.A.G.

Gast
Denke ich auch.
Werde mir bei unserem nächsten Forums-Treffen mal die Walther von Kanji ansehen. Dann kann ich auch mal mitreden.
 

Frischling

Mitglied
also ich hatte meistens keine lampe dabei wenn ich eine gebraucht hätte und habe die einfachen dinge halt bei laufendem motor gemacht.das licht reicht meißtens aus für z.b reifenwechsel, starthilfe usw.

als tipp. beim wonmobil zubehör ne 12V leuchtstoffröhre kaufen und die an an/in die innenseite des kofferaumdeckels befestigen.
da kann ja auch ein längeres kabel dransein...oder...

jetzt hab ich allerdings, da ich mich nebenbei auch noch für höhlen interesiere vor 2 jahren mal selbst eine led stirnlampe gebastelt.
die jetzt schon allerhand mitgemacht hat (lesen im zelt, karte im auto, auf der jagd) und immer genug licht abgab; auch bei der nachsuche von einem wildschwein !

bauanleitungen und tip´s gibts bei
http://217.173.146.79/peter/astroleuchte.html
http://www.schnaff.de/schnaff/pages/hoehle/hoehle_main.html
http://www.hoefo.de/technik.htm
http://home.t-online.de/home/fs41b/petzl/
 

Flieger

Mitglied
Mag-Lite 2C, 3 123-Zellen (+passendes Stück Schlauch um das Ratteln zu minimieren), Birnchen von der Mag-Lite 6D und WriteRight Displayschutzfolie (um die Artefakte aus dem Lichtkegel zu bekommen) - fertich ist die 'Surefire für Arme'...

Und für's Handschuhfach eine Lucido 2000 mit Lithium-Mignons - ausreichend hell, unkaputtbar und sehr lange Brenndauer.

Gruß Chris
 

Morpheus

Mitglied
Meiner einer hat eine Inova X5T im Wagen liegen - das Teil ist hell, leuchtet lange und ist jederzeit bereit zum Einsatz. :super:

Gruesse
Marc

P.S. Als alternative dazu ist ohnehin immer eine Arc AAA am Schlüsselbund ;)
 

El Dirko

Mitglied
Original geschrieben von OniKudaki
Wie stehts mit ner Cyalume (Knicklicht)als Notfalleuchte?
...
HAb ich immer mim Moped und Auto.
Guter Tip hätte ich selber drauf kommen sollen. :)
Ich habe hier noch einige Knicklichter rumliegen die 2004 ablaufen und werde sicher eine ins Auto legen.

Kannst Du mir mit folgenden Fragen weiterhelfen?

Gibt es keine Probleme mit Frost bzw. Hitze?
Weist du wie schnell überlagerte Knicklichter nachlassen?
Danke!

Was mich wundert ist wie dieser Thread wieder richtung SF, INOVA etc abwandert, es wurde doch ausdrücklich nach was billigem gefragt.
Sehr geeignet zum ins Auto legen finde ich weder eine SF noch eine INOVA oder Walter.
Die Idee mit der Lampe zum Anschluss an das Bordnetz fand ich sehr gut, als langfristige öfter genutzte Anschaffung sicherlich überlegenswert.
Interessant fände ich auch Lösungen die eine Lampe mit einem Warnlicht verbinden. Ist IMHO meist Schrott aber vieleicht kennt ja der eine oder andere was gutes.

Gruss
El