Handgepäck: welche (Roll)Koffer, Taschen, Rucksäcke o.ä.?

sharky

Mitglied
Ich will mir so ein Teil zulegen das die Maximalmaße für Handgepäck bei Flugreisen nicht überschreitet. Was würdet Ihr empfehlen und aus welchen Gründen?
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Nur fuers Handgepäck? So ein Samsonite Rolldingens aus Nylon,Cordura oder was auch immer die sind. Jedenfalls keine Hartschale. Die Teile sind leicht, gibts exakt nach Mass fürs Handgepäck und haben gute Rollen.
Alukoffer, wenn man was aufgeben muss. Die werden, je nach Land, aus ein paar Metern Hoehe aufs Band geschmissen. Plastikhartschalen koennen brechen, das Alu hat halt ne Delle. An denen darf man sich allerdings nicht stoeren :)

Gruesse
Pitter
 

MarkusS

Mitglied
Das Problem ist dabei nur dass es keine verbindliche Norm für 'Handgepäck gibt'. Die IATA hat einen unverbindlichen Vorschlag herausgegeben, die Masse sind da 55x40x20 cm bei einem Maximalgewicht von 6 Kg.

Es gibt einige Fluggesellschaften die die IATA-Vorschläge übernommen haben - dann gibt es aber noch Unterschiede wieviele Gepäckstücke man als Handgepäck mitführen darf (eins bis drei). Und dann gibt es auch noch die Schnarch-Airlines denen die IATA-Empfehlungen Schnuppe sind und die einfach kleinere Masse festgelegt haben (z.B. 45x35x15) - oder ein geringeres Gewicht (5 kg) pro Gepäckstück - da kann es Dir ganz schnell passieren dass Du zuviele Gepäckstäcke hast und Aufpreis bezahlen darfst - ob da wohl ein Plan dahinter ist?

Bei der Lusthansa durfte ich schon mit zwei Aktenkoffern (1 x Pilotenkoffer, 1 x breiter Aktenkoffer) und einer Notebooktasche in den Flieger (Business Class), in der Economy ist bei LH insgesamt nur ein Gepäckstück nach IATA pro Person zugelassen.

Scharfe Sachen (Nagelschere, Nagelklipser) dürfen nicht (mehr) ins Handgepäck -> Nagelklipser an den (hoffentlich umfangreichen) Schlüsselbund, da fällt er beim Röntgen nicht auf, Rasiermesser sind auch nicht gerne im Handgepäck gesehen :D

Dann gibt es auch noch Airlines die keine Hartschalen- bzw. Alukoffer im Handgepäck zulassen weil es schwere Unfälle damit gegeben hat wenn bei stärkeren Erschütterungen / Turbulenzen die Abdeckungen der Gepäckfächer aufgehen und das darin befindliche Gepäck durch die Kabine fliegt - wer die Ecke eines 6 kg schweren Alukoffers mit einiger Wucht auf den Kopf kriegt hat keine Probleme mehr.

Um sicher zu gehen muss man vor jeden Flug fragen was die jeweilige Airline zulässt hinsichtlich Abmessungen, Gewicht, Ausführung.

Rimowa hat sehr schöne Sachen in verschiedenen Abmessungen in Alu und Kunststoff die man momentan auch sehr günstig kriegen kann - irgendwie haben alle Koffergeschäfte gerade Rimowa reduziert :D

Die grossen Airlines haben in ihrem Merchandise-Programm meistens auch eine Kollektion, bei der Lusthansa im Shop / Katalog gibt es z.B. auch Rimowa in einem hübschen dunkelblau mit aufgesetztem Kranich-Logo - kostet aber relativ heftig.

Peli-Cases sind auch eine gute Alternative - unverwüstlich, wasserfest, schwimmfähig (wenn man nicht gerade Backsteine einpackt).

Ich präferiere Alu und Kunststoff zum Aufgeben, Leder habe ich nur beim Aktenkoffer / Aktentasche. Wenn man gutes Ledergepäck aufgibt hat man bei der Ankunft meistens Kratzer drin und der Inhalt ist platt weil die das Gepäck meterhoch gestapelt haben beim Transport und im Gepäckraum. Alu verkratzt auch oder kriegt Dellen aber es geht normalerweise nix kaputt.

Gruss
Markus
 
Zuletzt bearbeitet:

aqua

Mitglied
@Pitter: Bei den Rollteilen fürs Handgepäck kann ich Dir zustimmen. Die sind wirklich besser als Rucksäcke, Taschen etc.
Nur als Flugkoffer taugen die aus Alu auch nix. Wir haben mal einen grossen Rimowa gekauft und als wir angekommen sind war eine Ecke so stark eingedellt , dass sich der koffer an der Stelle geöffnet hat und man reinsehen konnte. Nachdem wir den Schaden von Lufthansa ersetzt bekommen haben (die sind sogar von ihrem Pauschalsystem für Beschädigungen abgewichen!!:super: ) haben wir den gleichen nochmal gekauft und auch der sah nach einem Hin-und Rückflug aus als wäre der schon 10 Jahre alt.

Als Flugkoffer würde ich daher auch lieber einen guten Koffer aus Cordura o.ä. nehmen, weil der sich bei einem Wurf quetschen oder dehnen lässt ohne dass bleibende Schäden entstehen.
 
Glotebetrotter www.globetrotter.de
hat übrigens gerade Eagle Creek Taschen und Trolleys im Angebot.
Qualtität lässt keine Wünsche offen.
Mein alter, einfacher Duffel ist jetzt 12 Jahre alt und wie neu. Trotz hinterherschleifen (120L) im Flughafen usw.
Habe mir nu nen Lattitude Trolley gekauft und bin ganz happy.

Samsonite ist auch ok. Mit meinem Baby im Bordgepäck Format bin ich auch seit Jahren sehr zufrieden.
Die Aluteile sind von der Inneneinrichtung irgendwie ganz schön primitiv. Da gibt es wirklich intelligentere Sachen.

OT:
Nett sind übrigens die Teile von Eagle Creek, die man um Hemden etc. rummachen kann, damit die nicht ganz so deprimiert ankommen.
Für Karibik Reisen etc. (nix Hotel, zum Fischen da - auf Boot o.ä) denke ich grad mal über so ein "Kompressor" Teil nach, wo man die Luft rausdrücken kann. Irgendwie hätte ich ganz gerne mal eine Garnitur saubere Wäsche für die Rückreise und Vakuumziehen kann ich leider mangels entsprechendem Gerät nicht.
Die nicht so verpackten Sachen werden einfach vom rumliegen dreckig bzw. feucht klamm.
 

sharky

Mitglied
So, habe mich jetzt auf die urprünglichste Form einer Tasche eingeschossen. Die ist einfach vielseitiger verwendbar als z.B. ein Trolley. Die Größe um 40 L hat sich für mich als am geeignetsten herausgestellt. Das ist bisher meine Favoritin, sie hat die Maße 61x36x28 :D:

Tatonka Duffle S:
 

Anhänge

  • tatonka duffle s.jpg
    tatonka duffle s.jpg
    14,6 KB · Aufrufe: 302

gerd

Mitglied
Ich habe sowohl Taschen von Tatonka als auch von Eagle Creek und ich kann dir nur nahelegen dir bei globetrotter.de einen Eagle Creek Medium Duffle (ca 45l) zu kaufen.
Der hat besseres Cordura und viel bessere Zipper.
Wenn du das aktuelle Angebot wahnimmst, bekommst du das Teil für 32,95.
Nix Porto und innerhalb von drei Tagen.
Geiz is geil und viel Spaß im Urlaub.
 

Mike

Mitglied
Hallo sharky,
ob Tasche oder Koffer ist wohl egal, solange es nicht zu groß ist.(iata norm)
Bei "Hartschale" als Handgepäck kanns Dir durchaus passieren das Du das Ding unter den Sitz schieben darfst.
Außerdem kannst Du die Hartschale nicht so gut quetschen wenns eng wird.
Ansonsten würde ich raten "linie" zu fliegen am besten im Wochenende da sind normalerweise so wenige an Bord das Du Platzt hast ohne Ende.
Hartschale als Koffer hat sich auch nicht bewährt.
So ein breiter Koffergurt drum, möglichst auffällige Farbe, ist oft durchaus sinnvoll.
Das Koffer nach Flügen aussehen wie gebraucht ist normal.
Deshalb hab ich die letzten bei Karstadt im Sonderangebot gekauft.
Trollis ohne "Hartschale", Rollen auf der breiten Seite, sind nach 5 Flügen noch nicht geplatzt oder aufgegangen.
Und ein auffälliger Koffergurt hilft das Ding auf dem Band schneller zu finden.
Mfg, Mike
 

sharky

Mitglied
Original geschrieben von Mike
... solange es nicht zu groß ist.(iata norm)...
Ganz genau. Habe mich nochmal schlau gemacht. Die Höchstmasse sind 50 x 30 x 20 cm.
@gerd: Demnach fallen die Tatonka und Eagle Creek leider flach da sie zu groß sind.

Habe noch was Neues entdeckt: Ortlieb travel-zip, wenn man die ein bißchen quetscht passt sie ins Höchstmaß. Scheint wohl recht unkaputtbar zu sein:
 

Anhänge

  • treval-zip.jpg
    treval-zip.jpg
    4,7 KB · Aufrufe: 219

MarkusS

Mitglied
Original geschrieben von sharky
Ganz genau. Habe mich nochmal schlau gemacht. Die Höchstmasse sind 50 x 30 x 20 cm.

Flasch. Lt. IATA gibt es nur einen VORSCHLAG an den sich die Airlines halten KÖNNEN. Die von Dir angegebenen Masse stammen von einer Airline die sich nicht an den IATA-Vorschlag hält.
 

gerd

Mitglied
Hältst du dich eigentlich immer ganz, ganz, ganz genau an irgendwelche Vorschriften????
Die werden doch eh bei jedem einchecken und jeder Airline anders ausgelegt.
Ich nehme bein fliegen immer meine Fototasche als ZUSÄTZLICHES Handgepäck mit an Bord.
Die hat mit ca 15 kg und 54 x 33 x 30cm nicht mal annähernd Handgepäckwerte.
Mich hat noch nie(!) jemand danach gefragt oder die Tasche mal kurz auf die Waage gestellt.
Aber wenn du es unbedingt kleiner haben willst:
www.globetrotter.de, Eagle Creek Flight Bag
Im Sonderangebot für 68,95 und sicher so klein (ca 26l), daß dich nie jemand deshalb zulullen wird.
 

sharky

Mitglied
Klar halte ich mich immer an alle Vorschriften, wer tut das nicht ... ;).
Nur jeder erzählt etwas anderes bezüglich Handgepäck. Die IATA schlägt vor 55/40/30, 6 KG, die Lusthansa sagt 55/40/20, 8 KG, Hapag Llouyd sagt 55/40/20, 6 KG, bei anderen gehen zwei Stück Handgepäck, wieder andere nehmen ganze Rucksäcke mit und der ein oder andere guckt blöd aus der Wäsche weil sein Handgepäck nicht mit in die Kabine darf, in der Business Class ist es wieder was anderes als in Economy, und, und, und ....
Alles schon erlebt. Und ich? Ich hab keinen Bock auf Galama beim einchecken, ich habs gern entspannt, bisher immer winziges Handgepäck und diesmal darfs mit ca. 40 L etwas mehr sein. Wird sich schon noch was Passendes finden.

Danke für alle Tips.