Handfunkgeräte

Beisser

Mitglied
tach leute,
ich bin auf der suche nach (infos bezügl.) handfunkgeräten. wir benötigen die für unsere montage-kolonnen. wenn die z.b. stahlkonstruktionen (mit autokran)aufstellen sind die gegebenheiten oft so das eine "normale" verstädigung fast nicht mehr möglich ist.
die teile müssen also keine große reichweite haben, sollten dafür aber robust in der ausführung und auch für ganz schlaue:irre: zu bedienen sein, d.h. ohne viel schnick-schnack.
habt ihr tips, erfahrungen etc?

auf zahlreiche antworten hoffend......

gruß
Arne
 

sidro

Mitglied
Also:

Es gibt da ganz grundsätzlich zwei verschiedene Verfahrensweisen.

1.: Anmelde und Gebührenfreie Geräte z.B. die LPDs von Alinco.
Im LPD-Bereich sind das wohl die besten Geräte die zu haben sind.

2.: Ordentliche Betriebsfunkgeräte z.B. Motorola GP320.

So. Jetzt wirds etwas komplizierter.
Die ganzen doch ehr Hobby-Geräte im LPD-Bereich besitzen naturgemäss nicht die Robustheit, die Lautstärke, die Sendeleistung und die Empfangsqualität eines Betriebsfunkgerätes.
Das Hauptproblem bei der Betriebsfunknutzung ist das von der RegTP eine Betriebsfrequenz für Deine Firma genehmigt werden muss. Da so wie Du es formulierst der Betrieb aber an verschidenen Orten durchgeführt werden soll bleiben bei einer kleineren Funkflotte eigentlich nur die üblichen Wanderfrequenzen. Auf diesen tummeln sich aber eine menge Nutzer. Von Sicherheitsdiensten über Container-Verlader einfach alles mögliche.

Es ist alles in allem Gesagt doch ein ausführliches Gespräch nötig um die Funkbedürfnisse genau abzugrenzen und das geeignete System zu wählen.

Schreib mir einfach eine mail. Am besten gleich mit Deiner Rufnummer.

Ich betreue diverse profesionelle Funksysteme und kann Dir da sicher eins zwei Tips geben.


Gruss

Sidro
 

bigbore

Mitglied
Hi Arne.
an meinem Arbeitsplatz benutzen wir seit ca 2 Jahren
PMR Geräte, 8Kanäle, je 38 X unterteilt,
nach kurzer Zeit mussten wir den Kanal wechseln weil ein benachbartes Hotel ähnliche Geräte gekauft hatte, (wir haben uns geeinigt).
Immer wieder mal hört man fremden Funkverkehr (von Kindern bis Baustellen)

IMO nur geeignet wenn es nichts ausmacht mal ein paar Minuten zu warten bis eine Nachricht übermittelt werden kann!

Reichweite: vom dritten Stock bis in den 300m entfernten Keller.
oder (in der Stadt), ca 1 km -
haben allerdings extrem schlechte Lage, viel Metall, Strom usw.
einen Hobbyfunker versteh ich sogar auf ca3km, aber der sitzt auf einem Hügel mit direkter Sichtverbindung mit meinem Büro.


P.S: wir haben 8 Stück von den billigsten gekauft,
mindestens 1 davon ist immer "in reparatur",
Teile für 60 bis 80 € würde ich nicht für tägliche Nutzung empfehlen.
 

Beisser

Mitglied
so,
für heute ertsmal danke für die infos, jungs. ich schau dann morgen früh mal wieder nach was sich so noch tut.
@ sidro: danke für das angebot. bei bedarf mail ich dich an.


gruß
Arne