Hallo..!!! [Welches Campknife?]

Wulfkar

Mitglied
Hallo..!!!

Hi ich poste zum ersten mal da ich erst seit 5 min. mitglied in deisem Forum bin.
Ich habe da ein kleines Problem , und zwar habe ich vor mir mein erstes Messer zu kaufen.
Diese Messer sollte robust sein. Ich brauche es hauptsächlich für Forstarbeiten , Camping , und Alltagsgebrauch.
Die Länge der klinge sollte min. 16 cm betrage, es währe ideal wenn das messer auch eine Säge hat.
Der Preis sollte sich so , hmm.. naja , also net mehr als 150 euro.
Ich hoffe ihr könnt mir sagen was für ein Messer auf für mich geeignet ist.
Axso , antürlich habe ich mich schoneinmal umgeschaut , und ich bin auf 2 Messer gestoßen die mir gefallen 1 Aitor Jungle King 1 ( http://www.kotte-zeller.de/shop/shopfiles/product.asp?TID=KTLAGUU4C6GA&PS=1&PID=IN2409++++&showcat=1 ) , Und den Iron-Eagle-Tactical-Ranger-2 ( http://www.budo-shop.net/_cgi-bin/shop/his-webshop.pl?f=NR&c=602482&t=tempartic ).
Aber wie gesagt ich habe noch keine besonders große ahnung auf was man bei messern genau achten muss (Außer auf Klingenmaterial).

Ich sag schon mal danke , und man sieht sich , tschuu...

[HankEr: Titel erweitert. Bitte aussagefähige Betreffs wählen!]
 

aqua

Mitglied
Hi,
kauf am besten ein Fällkniven (S1 oder A1). Kosten zwischen ca. 120 und 190 EUR und das ist wirklich was richtig Gutes. Ansonsten vielleicht ein KA-BAR USMC, wenn Du was zum versauen willst (Kostenpunkt ca. 60-70 EUR).
Für genaueres oder noch andere Möglichkeiten einfach mal die Suchfunktion probieren!
 

Fugazi

Mitglied
Willkommen im Forum Wulfkar,

zu den von Dir genannten Ansprüchen (besser noch präzisieren: Stahl, Griff, Form...) fällt mir die Bezeichnung Camp knife ein. Diesbezüglich gibt es hier im Forum auch unzählige Meinungen und Statements. Auch kannst Du hier mit der Suchfunktion, auch ältere, Beiträge finden, da die Suchfunktion Volltextfunktion hat. Probiers einfach mal aus.

Aber warum soll unbedingt eine Säge dabei sein? Die Qualität der Sägen, die im Messerrücken eingearbeitet sind, sind sehr von fraglicher Bedeutung

Für einen Preis etwas oberhalb der 150, (193,50 Euro) gibt es eine Sumpfratte "Camp Tramp", die super zum Hacken und Schneiden ist. Sumpfratte ist aus der Busse-familie. www.busse-messer.de oder www. sumpfratte.com oder hier im Forum: Shindendojo

Oder aber Black Jack hatte zuletzt was im Angebot.(marco stanzel)

Auf jeden Fall wirst Du hier im Forum fündig und kannst ne Menge Geld hierlassen !!!:lach:

Fugazi
 

SME V

Mitglied
Auf jeden Fall wirst Du hier im Forum fündig und kannst ne Menge Geld hierlassen !!!:lach:

Hi,

Und vorallendingen sparen!!!
Ich würde dir auch was von Fällkniven a1 oder gleich a2 (20 cm Klinge)die Sumpfratten haben auch einen guten ruf hier im Forum.
Der Modi bietet glaube ich momentan ein RTAK für
115.- an das macht mir auch einen guten eindruck.

Gruß
Georg :D
 

Wulfkar

Mitglied
Naja also erstmal zum griff.
ICh mag die Flachen griffe von Fällkniven net so , ich bevorzuge da eher die Varianten wo man was in der Hand hat.
Der Stahl , naja da kenn ich mich net asu , also er sollte net gleich rosten wenn man das Messer auspackt , und naja robust sollte er sein.
Von der Form her (Gesamtform des Messers) , beforzuge ich eingentlich ein schlichtes Aussehen , net wie z.B. die Rambo-Varianten .

Ja das is eigentlich alles was ich dir noch sagen kann.

Thx!!
 

BanzaiBany

Mitglied
Diese Messer sollte robust sein. Ich brauche es hauptsächlich für Forstarbeiten , Camping , und Alltagsgebrauch.

Hallo

Ich würde ein Glock Feldmesser und ein Victorinox Multitool (Säge und Werkzeug am Campingplatz). Das Glock gibts auch mit Säge, zu der ich leider nichts sagen kann. Einige sagen sie ist brauchbar andere lächeln drüber:argw:
Rechnen wir für ein Victorinox Tool:80€
Für Das Glock Feldmesser: 25€
---------------------------------------
Einen Begleiter fürs Leben (Tool) und was unkaputtbares zum "Viechen".

Das Glock Feldmesser ist aber leider nicht Rostfrei.:irre:

Grüße Bany
 

MarkusS

Mitglied
Jo, wie ein Vorredner schon sagte, RTAK - Modis Angebot ist HIER - das Messer sieht nicht martialisch aus, der Griff ist handfüllen und man kriegt 'ne Menge Messer fürs Geld.

Gruss
Markus
 

Wulfkar

Mitglied
Das Glock Feldmesser sieht mir ein wenig so aus , als währe es net unbedingt für den härteren Einsatz geeignet (hacken etc.) , und das mit dem nicht rostfrei is net so toll.

Also wenn ich richtig gerechnet aheb is die Klinge des RTAK umgefähr 25cm lang , ich glaube das is zu groß für mich :(
Aber das A1/A2 is ja eigentlich ein supa messer für meine zwecke , wenn da blos der Griff net währ :glgl: .
Aber von der Klinge her , Ausmaßen , Material is das doch eigentlich ganz in ordnung , oder??

Die Sumpfratte is zwar Perfekt , blos will mein Geldbeutel dat net Mit machen.
 

darley

Mitglied
blackjack trailgiude II

wenn dir die fällkniven zu flach sind, tut's sicher ein trailguide.

eher traditioneller look, saustabile scheide (an der dicksten stelle 1,8cm stark), faktisch unzerstörbarer ledergriff, 5,5 mm starke klinge aus super 52-100 stahl, ballig geschliffen.

schnell zugreifen lohnt sich!
in den usa sind die teile wohl seit einem überaus guten test im
"tactical knifes" kaum noch zu kriegen.

und unser freund marco stenzel gibt die teile z.zt. zu einem absolut konkurenzlosen preis ab.

ich hatte mir ein "small" und ein "trailguide" zur auswahl bestellt und dann sogar beide behalten.

für draußen sicher für alle gelegenheiten eine sehr gute wahl.

genaueres zum messer hier
aktuelle preise findest du hier

bernd
 
Zuletzt bearbeitet:

Musashi

Mitglied
Ich habe zwar bisher nur Erfahrungen mit dem Becker BK7, aber diese Erfahrungen sind gut! Das Teil ist robust, schneid- und hackfreudig und liegt sehr gut in der Hand. Klingenlänge ca. 18 cm, Gesamtlänge ca. 32cm, Klingendicke ca. 5 mm, Gewicht ca. 370 g. Der Preis liegt bei unter 90,00 EUR.

Becker_bk7.gif


Becker_bk7_in_Scheide.gif


Die Bilder sind eine freundliche Leihgabe von Cutlerytogo :)

Okay, es ist nicht rostfrei, aber nach Gebrauch ein wenig Pflege mit geeigneten Mitteln und es hält und hält und hält und hält..... Davon solltest Du deine Entscheidung nicht unbedingt abhängig machen. (Just my two cents!)

Gruss
Andreas
 

SME V

Mitglied
Aber das A1/A2 is ja eigentlich ein supa messer für meine zwecke , wenn da blos der Griff net währ :glgl: .
Aber von der Klinge her , Ausmaßen , Material is das doch eigentlich ganz in ordnung , oder??

Hi,

Das mit dem GRiff also der liegt sehr gut in der Hand auch sehr rutschsicher und der stahl ist Super mit dem neuen Laminat stahl ist es sehr Rosteträge aber lies dir doch mal ein paar treads in der suchfunktion über die Messer durch
da kanste dir ein besseres Bild machen.

Gruß
Georg :D
 

Wulfkar

Mitglied
Hmmm... Also so wie ich das sehe (und gelesen habe :) ) is das A1 doch ein sehr gutes Camping-Messer.
Das mit dem Griff scheint ja wohl doch net so wild zu sein , das handling word oft gelobt.
Ich glaube ich habe mein nächstes Messer gefunden. :hehe:

BIG THX AN ALLE!!

DANKE!!!!!!!!!
 

achlais

Mitglied
Fällkniven hat sicher eines der besten Preis-Leistungsverhältnisse für Messer wie das S1 oder A1.

Wenn du dich mit dem Griff anfreunden kannst, hast du sicher ein Messer, auf das du dich 100%ig verlassen kannst und das dich lange begleiten wird.

Such im Forum mal ein Paar threads über Fällkniven S1 und A1. Du wirst nur Gutes lesen.

Verlaß dich auf die Urteile hier im Forum. Mehr Wissen und mehr Erfahrung wirst du nirgends gekommen.

Gruß
sgian achlais
 

BanzaiBany

Mitglied
Das Glock Feldmesser sieht mir ein wenig so aus , als währe es net unbedingt für den härteren Einsatz geeignet (hacken etc.) , und das mit dem nicht rostfrei is net so toll.

Fürs Hacken benötigt man nur etwas mehr Schmalz in der Pratzte.:eek:
Der ergonomisch geformte Griff (denn ich gerade befummele) liegt gut in der Hand so das man ohne an Blasen zu denken hacken kann.
Ein RObusteres Bekommst du für den Preis nicht, für dicke Äste nimmst du die Säge des Vicotrinox. Easy Going

Grüße Bany:irre:
 

tiborius

Mitglied
Das Glock ist sehr gut zu mishandeln, es läst sich leicht nachschärfen und wenns dann doch kaputt gehen sollte is ned so viel Geld futsch. Ich hatte es gestern nacht dabei als ich mit 5 Kumpelz in nem Wochenendhaus im Wald war. Einer hat sich nachts mein Glock geschnapt, erstmal n Loch in seine Jeans geschnitten weil er ned gedacht hat das es so scharf ist und dann damit ein Schnapsglas aus irgend nem weichen Metall gespalten! Er hat es auch noch n paar mal in Tisch, Sofalehne und Wand gerammt.Die eine kleine Scharte vom spalten des Metalgläschens war sofort raus geschliffen weil se ned tief war. Also hätte er's mit nem anderen Messer gatan hätt ich ihm was verzählt, aber mit dem Glock kann mans ja machen.-.-.

Ich denk aber für dich is das A1 die beste Wahl. Ich hab auch vor mir's zu zulegen. Überleg grad noch zwischen A1/S1 und Camp Tramp rum...
 

BanzaiBany

Mitglied
Ich hab die Werbung auf www.sumpfratte.com schon gelesen, dennoch wiederstrebt es mir mit einem 300€ Messer sachen anzustellen die ich mit meinem Glock machen würde.:staun:
Falls ich Förster währe oder ständig im Wald währe würde ich mich dazu herablassen eine Ratte zu Quälen. Aber für das wenig "Survival" das ich mache reicht das Glock und ein Tool jedesmal. Naja Survival Experten wie Rüdiger nehberg vertrauen dem Glock ihr Leben an, was auch immer das bei solchen Leuten heißen mag:irre: :eek:

Grüße Bany
 

thommios

Mitglied
@tiborius : Mann, was für einen UMGANG hast Du bloss ? "Kumpels" die wie irre in fremden Hütten mit Messern herumwüten würde ich schleunigst aufs vielzitierte "Abstellgleis" manövrieren, grins. Sonst bist irgendwann DU selbst das Objekt der wütenden Ausbrüche.
War ja auch mal "jung", aber mit Messern in der Gegend herumgestochen hab ich nichtmal im Vollrausch.
ZU "Campknife": Das GLOCK scheint mir vom Preis-Leistungsverhältnis wirklich das angesagteste zu sein, wenns preiswert UND stabil sein muss und man auf ästhetische Aspekte eher wenig oder gar keinen Wert legt (oder aus finanziellen Gründen legen KANN).
Das Becker war mir bisher noch unbekannt, es hat aber durchaus seinen Reiz !! Kommt mit auf meine "personal list" .
Gruss und an alle eine schöne Weihnacht, thommios
:steirer: :steirer: :steirer:
 

Flieger

Mitglied
das becker ist ein spitzen-user... das braucht sich allemal nicht hinter dem A1 zu verstecken, gerade was das preis/leistungs-verhältnis angeht. wenn man da noch einen ordentlichen balligen schliff dranzaubert :p spricht IMO nichts dagegen.

gruß chris
 

tiborius

Mitglied
Naja, ganz so schlim wars auch ned, die Hütte isch ned fremd und die isch eh so versifft das es kein unterschied macht, dort hausen eh Mäuse in den Wänden und alles isch verrazt. Da hat des nix mehr ausgemacht. Und währe er betrunken gewesen hätt ich ihm des Messer erst garnicht gegeben, isch ja wohl klar. Er wollt's halt mal testen und ich hab mir dacht das es da schon aushallten sollte (OK das er das Metallglas spaltet hab ich vorher nicht gewust.).
Auf jeden Fall hat's dem messer zugut wie nix gemacht
->gutes Preisleistungsverhältnis!
 

Ritschratsch

Mitglied
Klarstellung

Also meine Sumpfratte namens Camp Tramp hat knapp 200 Euros gekostet...wirklich kein Geld, wenn man bedenkt was für einen Clasher im Westentaschenformat man dafür erwirbt:)
Es rentiert sich immer, wenn man "preis-wert" einkauft.....das war jetzt wieder so ein Anflug von Altersweisheit, sorry!
Mein BK&T 7, Trailmaster, SRK und noch einige andere überflüssige(für mich wohlgemerkt!) Messer verhökere ich gerade auf E-Bay...nur falls sich noch jemand dranhängen will. Alles keine schlechten Teile, sonst hätte ich sie mir nicht irgendwann geleistet. Aber wie heißt es so schön........
Das Bessere ist der Feind des Guten!