Hätte gern mal ein paar Vorschläge von euch

darkblue

Mitglied
Hi!

Ich bin neu hier und habe mich schon ein paar Stunden durch das Forum hier gekämpft.
Echt eine interessante Geschichte für einen Neuling wie mich.

Ich habe da mal eine Bitte an euch.

Und zwar suche ich ein absolut taugliches und vor allem auch ästhetisches Alltagsmesser.

Folgende Parameter stehen fest.

-auf jeden Fall ein Klappmesser

-gerne ein Springmesser (da ich ein Spielkind bin), ist aber kein muß.

-Heftlänge ca. 11 cm

-Schalung: dunkles Holz in Verbindung mit blankem Metall

-Klinge: sehr hochwertiger Stahl, ggfs. auch Damast, wichtig ist vor allem die Schnitthaltigkeit

-Preis: bis ca. 250 €

Was würdet Ihr mir empfehlen?
(Am besten mit Bild und ggfs. Bezugsquelle)

Bin mal gespannt auf eure Meinungen und Empfehlungen.

darkblue :super:
 
Zuletzt bearbeitet:

Kevin Wilkins

Moderator Forum Kevin Wilkins
Benchmade hat ein Elischewiz Design im Program mit Carbonbacken und Holzgriff, das vielleicht unter 250 liegt.
 
T

Thomas Spohr

Gast
Hallo darkblue,

willkommen im Messerforum!

Bzgl. deiner Frage kam mir nachfolgender Böker-Folder in den Sinn:

http://www.messerforum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=11459



Signatur2.gif
 
Zuletzt bearbeitet:

x-blades

Mitglied
Tja, guten Tag im Forum darkblue.

Also ich kann Dir da z.B. ein Microtech Amphibian empfehlen. Ist meiner Meinung nach ein gutes Gebrauchsmesser (klappbar). Das Messer gibt es in verschiedenen Ausführungen. Für den Alltagsgesbrauch lohnt sich aber eher das von Microtech angebotene Stonewash Finish. Grund, man sieht nicht jeden Kratzer, da die Klinge schon eine verkratzte Optik hat. ------ Einziger Nachteil für Dich, keine Holzbeschalung.-----

Ansonsten würd ich Dir auch das oben genannte Benchmade nahe legen.
Kannst Du DIr unter www.benchmade.com ansehen. Das Teil ist echt klasse gemacht. Nennt sich Elishewitz Model 690.

Grüße
Lars
 
Zuletzt bearbeitet:

WalterH

Mitglied
Original geschrieben von darkblue
-auf jeden Fall ein Klappmesser
-Heftlänge ca. 11 cm
-Schalung: dunkles Holz in Verbindung mit blankem Metall
-Klinge: sehr hochwertiger Stahl, ggfs. auch Damast, wichtig ist vor allem die Schnitthaltigkeit
-Preis: bis ca. 250 €
Benchmade 690

[EDIT]Kevin und x-blades waren schneller ...[/EDIT]

-Walter
 

darkblue

Mitglied
Hi, Ich hab mir das Teil auf deren Homepage mal angesehen und muß schon sagen, es ist so ziemlich das, was ich suche.

Leider ist mein Englisch allerdings nicht mehr so besonders, so daß sich mir noch ein paar Fragen stellen.

Was ist der Unterschied zwischen dem 690 und dem 690BC1?

Was muß ich mir unter dem Modified Locking Liner vorstellen?
(Ist das ein ganz normaler LinerLock? Und ist der schlechter wie der sonst bei Benchmark übliche Axis-Lock?)

Wie kratzfest ist die schwarze Beschichtung der Klinge?

Wo krieg ich das Messer günstig in Deutschland?

Ihr wißt da sicher etwas mehr wie ich.

Gruß

darkblue :super:
 

darkblue

Mitglied
@Thomas Spohr

Schlecht aussehen tut das Messer von Böker ja nicht.

Aber hast Du es inzwischen getestet?
In diesem Forum kommen die Messer von Böker ja eigentlich nur selten gut weg.

Gruß

darkblue :super:
 

x-blades

Mitglied
Hallo nochmal darkblue,

also die Beschichtung von Benchmade hält schon was aus, obwohl ich eigentlich nicht immer viel davon halte. Ich habe noch ein uraltes Ascent mit BT2 Beschichtung (Spyderco Hole mit Patent Nummer von Spyderco für den Daumenöffner) und die Beschichtung dieses Benchmade Messer hält noch immer, obwohl es sehr viel in Gebrauch war.

Kann man kaufen.

Grüße
 

Andreas

Mitglied
der unterschied zwischen dem bm690 und dem bm690bc1 ist die beschichtung der klinge mit boron-karbid beim bm690bc1. diese beschichtung ist extrem hart (eine genaue härteangabe habe ich auf die schnelle jetzt nicht gefunden).
die messer von benchmade bekommst z.b. in wolfster's knife shop
bm690 170 euro
bm690bc1 180 euro
 
T

Thomas Spohr

Gast
Hallo darkblue,

leider noch nicht, wird erfahrungsgemäß auch wohl noch einige Zeit dauern bis dieser Folder beim Händler eintrifft. Auf das letzte, zur Ansicht bestellte Messer, habe ich über zwei Monate gewartet.

Wie gesagt, kam mir aufgrund deiner Vorgaben zuerst in den Sinn und die Qualität der einzelnen Böker Modelle kann man (meiner Erfahrung nach) nicht verallgemeinern.

Zudem, wenn Nidan sagt: „... ist wirklich prima!“, dann hat das für mich Bedeutung.



Signatur2.gif
 
Zuletzt bearbeitet:

darkblue

Mitglied
Na, dann würde ich mich doch freuen, wenn Du nachdem Du es mal angetestet hast mal ein kleines Rewiev abgibst.

Die anderen Meinungen in dem von Dir gestarteten Thread sind ja doch recht positiv.

Greetinx
 

darkblue

Mitglied
BM 690

Vielen Dank für die vielen Tipps.

Habe nun das BM 690 mit unbeschichteter Klinge bei e-bay für 150 Eurönchen geschossen und bin ziemlich begeistert von dem Teil.
Ich glaube, daß der Preis auch ganz in Ordnung gewesen ist.

regards :super:
 
Zuletzt bearbeitet:

darkblue

Mitglied
Nun spiel ich schon den ganzen Abend damit rum.

Und immer stärker wird der Eindruck, daß es voll nach Walker aussieht und nicht nach Elishewitz.

Stehe ich mit dieser Meinung allein?
 

Hersir

Mitglied
nö is wirklich ein elishe, walker sehen anders aus (klötzli hat typische walker formen)(sind ja auch von mike designed)