Härteofen

HorstW

Mitglied
Hallo,

ich würde mir gerne einen Härteofen zulegen, weis aber nicht genau was. Bisher hab ich mit der Flamme oder in einer selbstgebauten Esse gehärtet (mit allen Problemen).
Es ist jetzt nur die Frage ob mit Gas oder mit Strom beheizt. Mit Strom ist sicher besser zu regulieren als mit Gas oder täusche ich mich da?
Hab mir schon mal Preise angeschaut jenseits von gut und böse für einen neuen Härteofen (2000 Euro aufwärts). Keramikbrennöfen gibts günstiger oder werden öfter gebraucht über *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** angeboten. Hat jemand Erfahrung mit Keramikbrennöfen ob die zum Härten taugen?
 

Claymore

Mitglied
Hallo Horst,

was für stähle willst du denn härten. ?
Kohlenstoffstähle,bzw. niedrig legierte lassen sich eigentlich sehr gut in der Esse Härten.
hat sogar entscheidende vorteile im vergleich zum härteofen finde ich

Für hochlegierte/roswtfreie, empfielt sich auf jeden fall ein härteofen.
Keramikbrennöfen, lassen sich sehr gut dafür nutzen.
Ich würde bei rostfreien stählen auch auf einen elektrisch betriebenen ofen zurüükgreifen.
Die Regelung finde ich da praktischer.


gruß

peter
 

freagle

Mitglied
Hallo Horst,

ich kenn mich zwar auf diesem Gebiet nicht so gut aus, sollte doch eigentlich günstiger gehn als 2000Euro, schau mal bei Koval Knives vorbei, da werden günstigere Modelle angeboten.Ob sichs allerdings lohnt dort was zu bestellen und obs nicht Probleme mit unserer Strohmversorgung gibt?

freagle

Meine Selbstgemachten
 

HorstW

Mitglied
Hallo Claymore,

danke für die schnelle Antwort, bis jetzt habe ich ATS34, 1.2379 und 1.2842 verwendet. Keramiköfen von Vico hab ich mir angeschaut ich denke ein VICO 327 würde für mich reichen.(http://www.vielhaben.de/index.htm)
Welche Vorteile gibts bei niedrig legierten Stählen wenn man die in der Esse härtet? Verwendest du Edelstahlfolie zum Härten?

Hallo Freagle,

danke für den Tip. Nur bei einer solchen Anschaffung will ich mir das Gerät erst mal "live" anschauen.
 

Claymore

Mitglied
Hallo Horst,

für den Ats und den 1.2379, ist ein Härteofen empfehlenswert.
Den 1.2842 würde ich nicht im Ofen härten.
Einfach deswegen, weil ich diese Stähle differentiell härte, des öfteren auch im Lehmmantel um eine Härtelinie zu erhalten. Und da ist die direkte Einflussmöglichkeit wenn ich die Klinge per hand führe nötig.



gruß

Peter
 

HorstW

Mitglied
Hallo Calymore,

ist mir jetzt klar mit dem differentiellen härten geht das sicher besser, nur habe ich bisher im vor dem Härten so ziemlich auf Finish geschliffen und hatte dann Probleme mit verzundern. Danach mußte ich meistens nochmal mit 240 Körnung anfangen zu schleifen.
Hab mir deine Messer angesehen, besonders gut gefällt mir das Widderhorn - muß ich noch viel üben.
 

Claymore

Mitglied
in einer reduzierenden Athmosphäre (Gasesse), gibt es keine so großen Probleme mit dem Verzundern.
Mit 400er Papier rangehen genügt.


peter
 

HorstW

Mitglied
Hallo Markus,

danke für das Angebot. Ich habe mich aber für einen gebrauchten Nabertherm Top 45 entschieden.