Händler oder Privatverkäufer???

mactheknife

Mitglied
Ich beobachte seit geraumer Zeit, daß einige der Beitäge unter der Rubrik "Messer zu verkaufen" immer wieder von einigen wenigen auffällig mit Neuware gefüllt werden. In meinen Augen sind dies nicht mehr Verkäufe im Sinne eines Privatverkaufes, sondern ein "verdeckter Handel" unter Umgehen des Händlerstatus. Gegenüber professionellen Anbietern und Sponsoren ist dies in meinen Augen nicht fair. derartige Verkäufe gehören zumindestens ins Händler-forum.
just my humble opinion.

[ 03-04-2001: Nachricht editiert von: mactheknife ]
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Jein, ist das gleiche wie mit professionellen Ausstellern auf den Graffelmärkten (deutsch: Troedelmarkt) - wo fängt Gewerbe an und hoert Privatverkauf auf.

Zum Thema Fairness: Nunja, als Kunde interessiert mich das herzlich wenig, sorry. Meine Kunden interessierts auch nen Kehricht, wenn die Konkurrenz billiger ist, muss ich halt besser sein - Bin ich auch <IMG SRC="smilies/cwm41.gif" border="0">, meistens <IMG SRC="smilies/cwm52.gif" border="0"> Ist nicht Aufgabe des Kunden, den Job der Händler zu machen.

Dazu haben die Händler hier ein kostenloses, oder, wenn sie Banner schalten, ein zumindest ziemlich günstiges Werbeforum.

Insoweit wuerde ich das auch als Händler eher locker sehen. Kost fast nix, bringt evtl. ein paar Umsätze, die man halt sonst nicht hätte.

Was die Aufteilung im Forum angeht. Händler ist der, der ein Gewerbe betreibt - mit Gewerbeanmeldung und allem pipapo. Der Rest ist Privat. Alleine der Aufteilung wegen, wie will man den Graubereich auch fassen.

IMHO2

Gruesse
Pitter