Haarrisse Naniwa Chosera 5000

beiGe

Mitglied
:jammer:

Guten Tag,

ich hab zwar ein paar mehr Fragen, aber bei denen geht es eigentlich nur ums schleifen und deswegen schildere ich erstmal mein Hauptproblem.

Mir ist gestern beim schleifen plötzlich aufgefallen das der Stein Haarrisse bekommt. Ich habe erstmal direkt den Stein abgetrocknet und in die Sonne gelegt. Die Frage ist wie gehe ich jetzt weiter vor?! Sollte ich einfach die andere Seite benutzen?

Wie hier beschrieben, habe ich die Steine(Chosera) nie ins Wasser gelegt, immer nur eingefeuchtet und evtl. wenns zu trocken wurde, ein paar Tropfen Wasser drauf gemacht. War das schon zuviel? vllt. habe den Stein zu lange beansprucht, weil auf meinen anderen Steinen habe ich nichts. Nachdem ich die Steine benutzt habe wurden sie erst auf Zewa gelegt und danach auf Zeitungspapier.
Der 5000 wurde, aber auch wie schon erwähnt, mehr beansprucht.
Ich habe an einem Tag ihn gut 3-4 Stunden lang genutzt(ich habe Probleme mit dem SS8000 und deswegen bin ich dann immerwieder um das Messer wieder scharf zu bekommen auf den C5000 gegangen, aber das ist nochmal ein anderes Thema)

Was soll ich tun?
Dauerbeanspruchung ist warscheinlich genauso schlecht wie einlegen ins Wasser.
habt ihr tipps/tricks?!
oder sollte ich mir keine Sorgen machen?


Grüße beiGe
 

weedpeet

Mitglied
Ich habe auch 3 Choseras, kenne das Problem jedoch nicht. Ich rate dringend davon ab, den Stein in die Sonne zu legen!
 

Maqs

Mitglied
Auszug der Beschreibung von Eden Webshop

Chosera Schleifsteine werden auf Basis von gebundenem Magnesium hergestellt. Es ist eine hervorragende Produktionsmethode, die für fantastische Schleifeigenschaften sorgt, hat aber zur Folge, dass diese Schleifsteine empfindlicher für kleine Risse und Kratzer sind. Um das zu verhindern, ist es wichtig, dass die Chosera Schleifsteine nicht mehr als nötig befeuchtet werden. Sie müssen nicht mit Wasser getränkt werden. Tauchen Sie daher die Chosera Schleifsteine bitte nicht ins Wasser! Es ist außerdem wichtig, dass sie nach Gebrauch abgetrocknet und an einem trockenen und dunklen Platz aufbewahrt werden.

Gruß maqs
 

beiGe

Mitglied
@weedpeed

ok dann werde ich ihn auf keinen Fall mehr in die Sonne legen. Es ist auch passiert als ich draußen geschliffen habe ((an dem Tag war es ziemlich heiß draußen, aber nicht direkt in der Sonne)

Wie lange hast du mal deinen Stein am Stück beansprucht?
Ich hab den Stein erst einen Monat und soooviel hab ich nicht geschliffen, aber halt mal länger an einem Stück.

@Maqs

wie schon geschrieben hatte ich den Auszug von feinewerkzeuge.de beachtet

"Wichtige Hinweise zur Lagerung und zum Wässern: Chosera Schleifsteine sind magnesiumgebunden und haben damit eine größere Masse an reinen Schleifkörnern als andere, kunstharzgebundene Steine. Magnesiumgebundene Steine reagieren deutlich empfindlicher auf dauernde Wassereinwirkung als andere Steine. Deshalb müssen Chosera-Schleifsteine nach Gebrauch unbedingt trocken gelagert werden! Wenn dies nicht beachtet wird, kann der Schleifstein Haarrisse bekommen oder die Bindung löst sich! Es genügt ein kurzes Eintauchen ins Wasser, vollsaugen lassen ist überhaupt nicht nötig! Häufig reicht es, wenn einige Tropfen Wasser draufgespritzt werden oder der Stein kurz unter fließendes Wasser gehalten wird. Wenn Sie nicht sicher sind, dies unter Kontrolle haben zu können, nehmen Sie lieber den fehlertoleranteren Super Stone."
 

weedpeet

Mitglied
Also ich hab nur den 400er 1000er und 3000er. Allerdings waren die bestimmt mal 3 Stunden am Stück nass und das nicht nur 1x.
Ich habe immer das Wasser gut ablaufen lassen (habe die Versionen mit Sockel) und dann im Zimmer trocknen lassen. Sonne und Heizung sollen für keinen Wasserstein förderlich sein, deshalb hab ich das vermieden. Dann habe ich darauf geachtet, dass sie wirklich trocken waren, als sie zurück in die Pappschachtel kamen.
Allerdings weiß ich nicht, ob der 5000er da anfälliger ist.

Gruß,
weedpeet
 

Gerrit

Mitglied
mal ne frage: hoffe nich ganz offtopic- das man die steine nicht im wasser lagern soll versteh ich ja, aber warum eigentlich dunkel lagern?
also sonne vermeiden gegen zu plötzliches austrocknen okay...
 

nor56bert

Mitglied
ich hab den 3000er chosera.
er wird nur angefeuchtet(benetzt) verwendet und hat mittlerweile auch einen haarriss.
meine naniwa superstones sind frei von rissen.
 

Jens25

Mitglied
Ich hatte das Problem auch mit einem 5000er Chosera von Feine Werkzeuge, anstandsloser Umtausch.

Der Stein wurde von mir fachgerecht benutzt und gelagert.
 

beiGe

Mitglied
Ich hatte das Problem auch mit einem 5000er Chosera von Feine Werkzeuge, anstandsloser Umtausch.

Der Stein wurde von mir fachgerecht benutzt und gelagert.

Das hört sich doch gut an, ich werd da wohl mal hinschreiben.
Ich hab ihn ja auch fachgerecht benutzt.
Ich hab den Stein bis jetzt maximal 12 Stunden in Benutzung gehabt und danach immer abgetrocknet, für eine Stunde auf Zewa gelegt und dann auf Zeitungspapier bzw Pappe ruhen lassen.
Meine beiden anderen Steine haben nichts(Chosera 600 und 1000 ), also glaube ich das es am Stein liegt.



Wie schnell sind bei dir Risse aufgetreten?


Grüße beiGe