H.Roselli

LasterSepp

Mitglied
Hi,
Ich hab da eine Frage zu H.Roselli(www.roselli.fi)und seiner UHC-Serie. Unter Produkte lese ich:
Following years of research and experiments, H.Roselli developed his own way of processing ultra high carbon containing bladesteel (1,5 - 2,0 %).

Was hat der Mann da denn erschmolzen? Sicher ist der Stahl auch zäh genug als Messerstahl aber wie kriegt er soviel Kohlenstoff da rein und weis er was was sonst niemand weis?
Ich bin aufjedenfall schon wieder Begeistert.

,als denn


:lach:
 

AchimW

Mitglied
Wootz

Das ist die von Roselli zusammen mit Dr. Juha Perttula entworfene finnische Variante von Wootz.

Wootz ist ein direkt im Tiegel erschmolzener extrem kohlenstoffhaltiger Stahl, der ursprünglich aus dem heutigen Indien kam und im gesamten Orient für die Fertigung extrem hochwertiger Klingen und Ausrüstungsgegenstände verwendet wurde. Die ursprüngliche Fertigungsmethode ging im 17. Jahrhundert verloren. Verschiedene Gruppen haben versucht, das Geheimnis der Herstellung zu lüften und heute gibt es wieder (wenige) Fachleute, die Stahl/Klingen der gleichen Zusammensetzung und Struktur wie die alten Stücke herstellen können. Bekannt sind mir:

Ric Furrer, USA
Pendray/Verhoeven, USA
Roselli/Perttula, Finnland
Serguey Lounyovs Gruppe, Rußland
Wirtz/Zwissler, Deutschland (ersterer bin ich)

Die Fertigungsmethode und die Detailinformationen sind so komplex, daß ich hier nicht alles schreiben kann. Ich würde bei weitergehendem Interesse raten, mir eine email zu schicken, damit ich Dir weitere Informationen geben kann. Auch ein Besuch im Damaszener-Forum hier:

http://www.damaszener.de/forum/list.php?f=1

oder, bei guten Englisch-Kenntnissen, in diesem Forum:

http://pub14.ezboard.com/fthecrucible26870frm6

kann weiterhelfen. Das Material an sich ist mit keinem anderen industriell oder handwerklich hergestellten Stahl zu vergleichen. Die Struktur ist nicht homogen und gleicht mehr einem modernen Komposit-Material. "Fasern" oder "Lagen" die aus reinem, sehr hartem Eisenkarbid (FeC) bestehen sind dabei in eine Matrix aus relativ weichem Stahl eingelagert. Das erklärt auch die große Menge an Kohlenstoff, die bei einem normalen, homogenen Material zu einer Gußeisen-Struktur führen würde. Unsere Messungen an alten Stücken haben Werte bis zu 2,3 % C ergeben. Die Eigenschaften des Materials sind, bei richtiger Fertigung, vor allem in Punkto Flexibilität und Schwingungsverhalten, ganz außergewöhnlich. Und die Optik ist einfach unbeschreiblich.

Achim
 
Zuletzt bearbeitet:

Camig

Mitglied
Hi AchimW,

ich bin mir nicht sicher ob Du in allen Punkten recht hast.
Sicher ist richtig was Du über Wootz gesagt hast, aber Roselli bietet
Messer mit Wootz u n d Messer mit UHC Klinge an - scheint also nicht identisch zu sein ( sieht man auch an den Preisunterschieden).
 

LasterSepp

Mitglied
Hi,
Das die RHC Klingen Wootz-ähnlich sind würde die Elastizität trotz des hohen Kohlenstoffgehaltes erklären, ansonsten würde man ja vermuten dass die Messer zersplittern.

Cu
 

AchimW

Mitglied
Roselli

Um genaueres zu sagen, müsste man so 'ne Klinge mal ansehen und untersuchen können.

Achim
 
Zuletzt bearbeitet: