Gyuto Petty von Kunio Masutani

Thurse

Mitglied
Holla Messerfreunde,

wollte mal wissen ob zu dem folgenden Messer oder dem Schmied/der Firma jemand was genaueres sagen kann.
Kunio Masutani? Irgendwie führen mich alle Suchen zum Kochland...
V-10 Goldstahl? Ist doch VG-10, oder?
Und die Seitenlagen?
Habe bei Kochland bereits nachgefragt, jedoch keine zufriedenstellende Antwort erhalten.
Ansonsten scheint der Preis für ca 50€ ja echt günstig!

http://www.kochland.de/Japanisches-Kuechenmesser-Gyuto-Petty_detail_673.html

Hier die Produktbeschreibung:
Japanisches Küchenmesser - Gyuto Petty
Petty Allzweckmesser, erstanden aus der Meisterschmiede Kunio Masuya
Hochwertigster V-10 Goldstahl wird bei diesen wohl meist gekauftesten Messern verwendet, durchgehende Klinge und dreifach verbundene hochglanzpolierte Ebenholz-Mikarta Griffschalen lassen dieses Meisterwerk perfekt ausbalanciert durch geeignetes Schnittgut gleiten. Durch die spezielle Zusammensetzung des Stahls wird nahezu ein rostfreies Messer mit glanzpolierten Klingenflächen gefertigt.
33-lagiger rostfreier V-Gold No. 10
Anschliff beidseitig
Grifflänge ca. 105 mm
Blattstärke ca. 2 mm
Rockwell 62-63
Alle unsere Messer werden in Miki-City | Japan von Meisterhand gefertigt!


Wäre echt nice, wenn jemand für Aufklärung sorgen könnte.
 

yaammoo

Mitglied
In der Produktbeschreibung steht nicht mehr Kunio Masutani. Dort wird Kunio Masuya genannt. Wenn du den Namen bei google eingibst kriegst du Ergebnisse.
Die bei Kochland haben es wohl mit den Superlativen. "Hochwertigster V-10 Goldstahl" oder "wohl meist gekauftesten Messern"., wobei man von "gekauft" gar kein Superlativ bilden kann.
 
Hallo

zu diesem Preis ist es quasi unmöglich, dass hier irgendwas von Hand, bzw. Meisterhand gefertig wurde. Ausser wenn "Meisterhand" das japanische Wort für Industrieroboter ist.....Dann kommt es hin..

Die Werbeaussage sind eh eher lustig, als ernstgemeint:

".....hochglanzpolierte Ebenholz-Mikarta Griffschalen....durch geeignetes Schnittgut gleiten....." Genau, auf die Griffschalen kommt es an!

Sicher kein schlechtes Messer, aber auch sicher kein"Meisterwerk perfekt ausbalanciert"
Mein Fazit: Don`t belive the hype...

Slicy
 

tiffel

Mitglied
Meines Wissen verweisen alle Ergebnisse, die man bei Google zu Kunio Masutani /Masuya erhält auf Kochland. Jedenfalls sieht es so aus, dass Kochland viele ihrer japanischen Messer von der Besteck/Schneidwarenfabrik in Miki (Miki Hamono) bezieht und die haben hier ihre Webseite. Die Gravur auf der Klinge sieht jedenfalls gleich aus. Dort steht auch der Japanische Preis (1Yen=0,008574 €). Siehe auch hier.
 
Zuletzt bearbeitet:

makri80

Mitglied
Haha, der Link mit Google Translations ist gut:
Baiyun (Yeah Folie) laminiert Meisterwerk
Series Kuhpocken
Kuhpocken! :glgl:

Mal unabhängig von Werbetexten und japanischen Websites. Für den Preis ist es eigentlich egal, welche der x-hundert Betriebe das gemacht und seinen Stempel draufgesetzt hat. Was ich sehe ist ein offensichtlich ordentliches Petty aus VG10 mit Damastoptik (wer's mag) und Pressholzgriff ("Ebenholzmicarta", haha!). In der Preisklasse völlig normal und angemessen und angesichts des "Angebotspreises" auch 100% okay. Da kann man nun wirklich nicht soviel falsch machen, wenn die Verarbeitung halbwegs stimmt.

Ein Rätsel ist mir nur noch, warum man statt der Klingen- die Grifflänge angibt. Ist zwar auch interessant, aber...

Gruß,
Markus
 

Thurse

Mitglied
Dank Euch schonmal für gutes Feedback!

Also, das trägt schon ordentlich zur Erhellung der Sache bei.
Kochland scheint es mit den Angaben wirklich nicht so genau zu nehmen...
Masuya/Masutani etc.
Aber das ändert ja hoffentlich nix an der Qualität des Messers!
Meine, mich erinnern zu können , dass ein Santoku dieser Firma hier in nem "Review" gar nicht so schlecht weg kam. Finde leider den Thread nicht mehr. Is ja auch egal, denn Bedarf (Bedürfnis?) ist da und so wird das Ding wohl mal geordert.
Wenn gewünscht, kann ich meine Erfahrungen damit ja mitteilen !
 

Thurse

Mitglied
So, nun musste ich (wie angekündigt) ordern, werde das Messer evtl. noch am Wochenende bekommen.
Wie gesagt, falls Interesse besteht, einfach melden, dann kann ich ja was dazu berichten.
Scheint für den Preis echt solide, aber das wird sich ja noch zeigen.

Und ja, die Google-Übersetzung is echt der HAMMER! :staun:
 

tiffel

Mitglied
Messerberichte finde ich immer spannend. Persönliche Erfahrungen sind schon noch mal erhellender als Katalogbilder und Werbetexte. Mal sehen wie dir dein "laminiert Meisterwerk Nachlässe Muskel" aus der "Series Kuhpocken" gefällt.
 

Thurse

Mitglied
Jo werde berichten!

Aber zu der Serie, aus der ich bestellt hab, noch ein besonderes Schmankerl (Quelle:miki-japan) : :steirer:
Feature
Für die höchste Qualität Klingen aus rostfreiem Stahl (Nr. 10 Gold Stahl V) edelstahl Laminatschicht (8) wurde Shouda geschmiedet. Klinge hat eine starke klebrigen Rost Intensität. Layered Muster hat keine Zähne im selben kommen, ist nur ein Produkt für Sie.
Expression Pattern werden durch ein Mundstück, ist es schwierig, eine scharfe Ausfahrt auf den Boden Stahl enthält Design.

Isolierung von großen Blöcken von Fleisch, wie Muskelfleisch Vögel und sind ideal für die Isolierung der Muskeln entlang der Breite des schmalen Klinge. Die Dicke der dünnen Klinge wird verwendet, um Fleischerbeil Scheibe

Petty ist in englischer Sprache "weniger" ist ideal für Detailarbeiten in Hand in den Sinn. Dekorationen können leicht abgelöst werden abgeschnitten und Früchte. Leicht zu tragen, wie im Freien in sehr handlich.

Google-Übersetzungen an die Macht :glgl:

Zeit wird's aber doch, daher:
Guten Morgen, angenehmes Wochenende und bis bald!
 

Thurse

Mitglied
Holla MF'ler!

Da das Kochland-Päckchen endlich angekommen ist, möchte ich hier nun wie versprochen meine Eindrücke zum Messer posten:

Zahlen, Haptik & Optik:
Es handelt sich auf den ersten Blick um ein sehr handliches (Klinge 12cm) , leichtes (70,25g !) und führiges Messerchen ohne große Fehler!
Der Griff ist sauber und ohne erkennbare Spalte etc. gefertigt und gleichmässig verrundet. Er ist zwar nicht besonders massiv, aber ich finde, daß das Handling der Klinge damit Spaß macht (obwohl ich eigentlich recht große Hände habe).
Die Klinge selbst rasiert im Werkszustand schon knapp, aber einige Züge übers Leder konnten da noch einiges rausholen :hehe:
Das Messer ist absolut gerade von der Klingenspitze bis zum Griffende.
Die Spitze ist gut und giftig ausgeschliffen.
Das einzige kleine Manko :argw: : Die Klinge des Messers ist ja in Damastoptik gehalten, es sind aber auf den Flanken noch ein paar kleinere Schleifriefen zu sehen, diese "beissen" sich wie ich finde etwas mit der fein gearbeiteten Gravur auf der rechten Seite der Klinge.
Da hätte der Meisterschmied seinen Stift schon noch etwas polieren lassen können... Aber: ist ja "nur" Optik!
Dem Zweck als Werkzeug tut das ja keinen Abbruch.

Zur Praxis:
In der Küche schlug sich der kleine Samurai auch wacker, auch wenn er noch nicht soo schwer belastet wurde.
Aufgrund der (für mich) guten Handlage macht es wirklich Spaß, damit zu arbeiten!
Leider kann ich zu Standzeit und Schnitthaltigkeit NOCH nicht viel sagen, kann aber meine Erfahrungen gerne noch schildern.
Ich bin der Meinung, dieses Messer und ein ordentliches Santoku oder Chef würden einen sehr großen Teil der anfallenden Schneidarbeiten abdecken.

Mein Fazit:
Zu dem Preis ein recht nettes Messer, bis auf die Schleifriefen, die aber nur stören würden, wären sie tiefer oder hätte ich das Messer zum Vollpreis gekauft. Ich bin voll zufrieden damit.