Gyuto oder Santuko bis 100€

Schlaefisch

Mitglied
Hi,

da mein Tojiro DP Santuko inzwischen leider die eine oder andere Macke hat und mein Geburtstag ansteht, suche ich eine Ergänzung. Grundsätzlich bin ich mit dem Tojiro ganz zufrieden, aber beim Fleisch schneiden habe ich manchmal das Gefühl, ich könnte etwas Dünneres gebrauchen. Deswegen habe ich an ein Gyuto gedacht, aber bis jetzt nichts passenden gefunden. Favorit wäre im Moment noch ein Herder Santuko.

Fragenkatalog:

Erstanschaffung oder Erweiterung (d)eines Sortiments?
-> Erweiterung, Tojiro DP Santuko + Gemüsemesser vorhanden


Für berufliche oder private Verwendung gedacht?
-> privat

Soll es eventuell ein Küchenmesser für Linkshänder werden?
-> nein

Liegen konkrete Vorstellungen vor?
- jein

- Falls nein, für welche Aufgaben soll das Küchenmesser eingesetzt werden (z.B. Brot schneiden, Gemüse putzen, Fische filetieren etc.)?
-> Hauptsächlich Fleisch, evtl. auch gemüse

--------------------------------------------------------------------------------------------
- Falls ja, bitte diese hier angeben:


Küchenmesser-/set, welcher Stil?

[x] Europäische Messerform
[x] Europäisches Messer im japanischen Design
[x] Japanisches Messer im traditionellen Stil (Wa-bocho)
[x] Japanisches Messer mit europäischer Griffform (Yo-bocho)
[ ] exotische/hochspezialisierte Messerform (z.B. chin. Nudelmesser)


- gewünschte Bauform und ca.Länge (z.B. Kochmesser ca. 20cm; Petty ca. 12cm)
-> "Fleischmesser" ~ 20cm

- rostfreie / nicht rostfreie Klinge
-> gerne auch nicht rostfrei


- gewünschte Stahlqualität (z.B. Monostahl, 3-Lagen, Damast, pulvermetallurgischer Stahl usw.)
- > was immer etwas taugt und sich mit dem Sharpmaker scharf halten lässt


- bevorzugtes Griffmaterial (z.B. Kunststoff, spezielles Holz, Hornzwinge usw.)
-> egal


- Welches Budget steht zur Verfügung?
-> 50-100€, notfalls auch etwas mehr


- Kommt eine Bestellung außerhalb des deutschsprachigen Raumes in Frage?
-> wenns sein muss


- Gibt es schon ein/mehrere Messer, die theoretisch in Frage kommen (bitte vollständige Bezeichnung(en) mit eventuellem link)
-> Herder Santoku (nicht rostfrei ~50€)
-> Herder Santoku Lignum 3 (nicht rostfrei ~100€)
 

Benuser

Mitglied
Ich glaube, Du solltest erst mal feststellen was genau schief gelaufen ist mit dem Tojiro. Aber das war nicht Deine Frage. Sehr dünn, sehr schön verarbeitet, aus VG-10: Kagayagi KV-3. Vielseitiger: Hiromoto AS aus Aogami Super Santoku von 190mm, ein wenig balliger und sehr leicht gebogen Schneide die Wiegen ermöglicht. Noch etwas dicker und ein wenig kürzer das von Dir schon ernannte Lignum 3 in Carbonstahl. Es sollte sich auch in Chromstahl geben, aber das kenne ich nicht. Das sind also alle Santokus.
Wenn es allerdings nur um Fleisch geht könnte ein Victorinox mit Holzgriff eine schöne Ergänzung dastellen. Grüße.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlaefisch

Mitglied
Das Tojiro schneidet immer noch erheblich besser als alle meine anderen Messer, aber ich bekomm es nicht mehr so scharf, dass man sich damit rasieren kann. Ich habs vernutlich mit dem Schleifen etwas übertrieben, aber das gehört wohl nicht hier hin.

Auf ein neues Messer hätte ich aber auch Lust, wenn das Tojiro wie neu wäre ;) Hat vl. noch jemand einen Tipp für ein Gyuto?
 

Streetfight

Mitglied
Schau dir mal das gyuto von fujitake an?! Die müssten sehr sehr gut sein, auserdem hab ich bei windmühlenmesser am tel erfahren das die serie ausläuft also beeilung :D vilt bekommst du sie bei windmühle etwas billiger e-mail schreiben oder so?!
 

Benuser

Mitglied
Hast Du auch das KV-6 angeschaut? Die 3cm machen bei einem Japaner viel aus ohne die Handhabung unbequem zu machen. Grüße.