Großer, „martialischer“ Zweihand-Folder

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

equest

Mitglied
Großer, „martialischer“ Zweihand-Folder

Mir ist es nun auch passiert! Meine erste Erfahrung dieser Art: Ich wurde von einem Bekannten nun wiederholt darauf hingewiesen, dass meine Messer illegal seien - was natürlich hinten und vorne nicht stimmt, weder auf die Messer noch auf's Tragen bezogen. Den Gesetzestext mal zu lesen oder mir zu glauben, so weit habe ich ihn noch nicht bekommen, also möchte ich mir einen Spaß erlauben (solange es noch geht; wer weiß, wann sich die Gesetzte wieder ändern?) wenn wir in der Imbissstube das nächste Würstchen verdrücken ...

Ok, der Fragenkatalog:

Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
Ja. (Das Messer soll legal zu tragen sein.)

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Ein beidhändig zu öffnendes Klappmesser mit Lock.

Wofür soll das Messer verwendet werden?
1. s. o.; 2. Wenn der Spaß vorbei ist, wäre es nett wenn es sich an anderer Stelle nützlich machen könnte. Wenn's schneiden kann, wird's vielleicht in einer Schublade im Wohnmobil meines Bruders landen, oder als Geschenk oder Tauschobjekt für einen befreundeten Messerbegeisterten.

Von welcher Preisspanne reden wir?
Die schwierigste Frage. Erstmal bitte hauptsächlich günstige Modelle vorschlagen, aber keinen Schrott. So 50-70 Euro Straßenpreis als Anhaltspunkt. Falls mir noch was einfällt, wozu ich das Messer selbst brauchen könnte, darf's gerne auch mehr sein. Weniger ist eh nie schlimm.

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Klingenlänge größer 12 cm, am Besten noch ein paar Zentimeter mehr. Falls es sowas überhaupt gibt ...

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Klinge silber, nicht beschichtet. Griffe bevorzugt aus Holz, aber Plastik ist auch ok. Stilistisch eher traditionell als taktisch. Kein 12er Opinel, schon etwas schwerer/„martialischer“.

Bei feststehenden Messern stellt sich hier auch die Frage nach der Scheide:
Bei einem Klapp-Klopper wie ich ihn suche, kann ein Etui sicher auch nicht schaden. Stil/Aufmachung egal.

Welcher Stahl darf es sein?
Kein Schund, der nicht scharf zu bekommen ist. 440A oder ein vergleichbarer chinesischer, auch 8Cr13MoV z. B. Kein 420er, wenn er nicht von Buck ist. Am liebsten also ein rostfreier Stahl.

Klinge und Schliff
Solang's kein Tanto ist ... Bitte auch keine Serrations, kein Recurve. Hohl/flach egal.

Linkshänder?
Rechts-links-seitengleich ist immer gut. Sonst für Rechts.

Bei Klappmessern: Welche Verschlusssysteme kommen in Frage?
Ein Lock muss sein. Bevorzugt Backlock oder, was ich auch mal irgendwo gesehen habe (kann mich leider nicht mehr erinnern, was für ein Messer das war): eine ausschwenkbare Klinge, die man mittels einer Schraube mit Schnellspanner fixieren musste. Dadurch wurde dieses Messer sehr stabil, fast schon ein Fixed-Ersatz.

Verschiedenes
Eine Öse für eine Handschlaufe wäre nicht schlecht.

Bitte keine Fragen zur Sinnhaftigkeit meines Vorhabens. Ich hab's mir in den Kopf gesetzt ...
 

Ubik

Mitglied
Ja, die richtig großen Navajas sind auch ganz nach meinem Geschmack! :haemisch:

Unverständlicherweise werden nur wenige in D vertrieben.

Schau Dich mal bei Filofiel.com um - Haben jede Menge spanische Hersteller im Programm.

Oder Du schaust Dir mal in ner komplett anderen Preiskategorie die Cold Steel Espada´s an - der Einhandpin / Klingenlifter lässt sich entfernen - dann hast nen Zweihänder. Nur ob jetzt der Aus8 und die kratzanfälligen Bolster das Gesamtbild nicht etwas verwässern .. sorry, da bin jetzt selber noch zu voreingenommen von dem testosterongeschwängerten Aussehen der Dinger. :rolleyes:
 

Ookami

Mitglied
Auf der von mir verlinkten Seite stehen die Klingenlängen bei manchen dabei, ist die Angabe bei "Hoja".

Der Stahl ist bei den meisten dieser Messer 440c, bei Filofiel.com giobt es auch welche mit Kohlenstoffstahl.


Ookami
 

Querzulap

Mitglied
Relativ günstig, dafür dauerhaft nutzbar, dafür aber auch wesentlich unmartialischer kommst du mit nem Opinel (No.13 slim line z.b.)
http://www.nordzeiger.de/product_info.php/info/p129_OPINEL-No--13-Slim-Line-Bubingagriff.html

Aber als ich das erste mal deine Messerbeschreibung gehört hab dacht ich sofort an ein COld Steel Ti Lite in der langen Version.
Ist bloß leider etwas über deinem Budget und einhändig.

Sonst fallen mir nur ein paar Einhandmesser bis knapp 11 cm klingenlänge ein.:jammer:
Dabei passt in meine Jackentasche doch sogar die 2D Mag.Von wegen wenns länger als 12 cm griff sind ist ne Tasche voll deshalb kaufts keiner ^^.
Hey.... das wär die Idee... en 2D mag lite Korpus als griff und dann da ne passende klinge rein.:teuflisch100% nicht einhändig zu öffnen, und zum Baumfällen sicher gut geeignet :D.
 

Querzulap

Mitglied
Wobei das ja nicht die slim version ist.Ich hoffe dass es die slim version in der rostenden version gibt,da die rostende version bei mir knapp unter rasiermesser rangiert was die schärfe angeht. :super:
Wenn du was günstiges zum engeben willst,was danach noch nen Nutzen erfüllt: nimm ein Opinel
 

weedpeet

Mitglied
Cold Steel Pocket Bushman. Pins abgeschraubt -> nur noch 2händig zu öffnen.

Hat aber "nur" eine Klingenlänge von 11,3 cm. Sollte für dein Vorhaben aber auch noch reichen. Ansonsten nahezu unzerstörbar und auch als Arbeitsmesser etc nutzbar.

Gruß
weedpeet
 

jakob.k

Mitglied
...er möchte kein Opinel, übrigens... :)

Von schon genanntem Cold Steel Espada wird es nun auch eine G-10 Version geben, nix mehr mit schönen Bolstern zerkratzen.
Wäre nach demontiertem Daumenpin auch eine meiner Empfehlungen gewesen.

Was vielleicht auch gut ankommt... erfüllt nicht so ganz deine Voraussetzungen vom Lock her und ist auch etwas teurer aber schau es dir doch mal an. Cold Steel Paradox, jetzt neu auch mit 5 1/2 inch Klinge.

Wie ein Butterfly, aber nur beidhändig zu öffnen. Sieht sehr illegal aus, ist jedoch ein Zweihänder ;)

Beide Cold Steel Messer sind hier zu finden http://www.coldsteel.com/newitems.html

Sonst fällt mir grad leider auch nix ein.
 

equest

Mitglied
Erstmal vielen lieben Dank für eure zahlreichen Antworten. Werde mich heute Abend mal durch all eure Vorschläge wühlen.

Auf die Schnelle gefällt mir u. A. das 5 1/2" Paradox für meine Zwecke ganz ausgezeichnet (ist nur leider nicht ganz billig).

Eine Frage hätte ich schonmal an Ookami (oder wer es noch weiss): Ist der von dir verlinkte Shop aceros-de-hispania.com seriös? Kann ich da bedenkenlos bestellen? Die haben ja einige schöne Sachen ...
 

Aeterno

Mitglied
Mich wundert, dass noch niemand das Pohl Force Alpha Two Outdoor vorgeschlagen hat.

Wie ich von der Serrated Version weiß, ist dieses Messer genau das richtige für dein Anliegen ist. Wenn man damit seinen Apfel schneidet...ähm, ich meinte spaltet (5mm Klingenstärke), wird man schon gelegentlich seltsam angeschaut.
Da bekommst du wirklich gute Qualität. Und einen reinen Zweihänder.

http://www.pohlforce.de/produkte/messer/alpha-two-outdoor/

Allerdings muss ich noch anfügen, dass das Werkzeug mit ca. 160€ nicht billig ist. Aber davon haben später noch deine Urenkel was.
 

equest

Mitglied
Schade, dass das Pocket Bushman als Einhänder konzipiert ist, das wäre was gewesen. Pins abschrauben kann ich meinen Messern eigentlich nicht antun. Hmm, mal sehen. Hat schon was. Lieber wäre mir aber ein Messer, was von Anfang an als Zweihänder konzipiert ist.

Das Kudu finde ich auch nett, so eins werde ich mir aus Jux auf jeden Fall mal ordern, weil ich so ein Lock noch nicht habe. Bei dem Preis kann ja nicht allzuviel schief gehen. Schade nur, dass es das nicht mit 15 cm Klinge gibt.

Gibt es denn keine Klappmesser mit richtig langen Klingen? 15 cm? 20 cm? (Gut, der Griff wäre dann ziemlich überdimensioniert.)

Was das Pohl Force angeht: Eine D2-Klinge kommt mir mit Sicherheit nie mehr ins Haus. Damit hab ich einfach zu schlechte Erfahrungen gemacht. Optisch ist es auch nicht wirklich mein Fall.

Das Khukri-Teil von Magnum sieht ziemlich unpraktisch aus, aber vielleicht muss man es ja einfach mal in der Hand halten. Werde im Laden mal nachfragen, ob man das zur Ansicht bestellen könnte. Allerdings frage ich mich gerade, wie ich das auf meinen Steinen scharf bekommen könnte?

Wenn euch noch was einfällt, nur zu, hab hier schon tolle Anregungen erhalten und einige Messer kennengelernt, die ich noch nicht kannte. Danke an alle!
 

Xizor

Mitglied
Vom Al Mar Sere Attack gibt es eine Version in der Größenordnung des Pohl Force Alpha. Zwar nicht mehr neu vom Hersteller zu beziehen aber ab und an taucht eins im Marktplatz auf, ggfs. mal eine Suchanfrage starten, so bin ich an mein kleines gekommen. Taktischer Klassiker. :hehe:
 

Ubik

Mitglied
Hallo nochmal ,

mit aceros de hispania hab ich keine Erfahrung, aber:

zumindest mit www.filofiel.com habe ich persönlich gute Erfahrungen - die haben wirklich alle Spanier und das auch noch recht günstig.

Also das mit dem Kukri von Magnum ist mir nicht ganz geheuer, ein Linerlock bei nem Hackmesser?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.