Grillzange aus Haselnuss

Stefan T.

Mitglied
Die Grillsaison ist ja im vollen Gange, und wie immer wenn meine Wenigkeit sich aufmacht um mit Freunden einen angenehmen Abend bei Lagerfeuer und gutem Essen zu verbringen denkt niemand daran das richtige Werkzeug zum Wenden des Grillguts auf dem mitgebrachten Rost mitzunehmen. Natürlich geht das mit dem Messer, aber spätestens bei den Würstchen passiert es dann dass zwei sauber zertrennte Stücke (das Messer ist ja schön scharf) in die Glut fallen.
Vor einiger Zeit ist mir dafür jedoch eine schnelle und praktische Lösung eingefallen:
Mit einem ca. armlangen Stück frisch geschnittener Haselnuss lässt sich mit etwa 10 Minuten Zeitaufwand hervorragend eine Grillzange schnitzen: :hehe:

Zuerst begradigt man die beiden Enden (wer zum Abschneiden des Astes eine Säge zur Hand hat kann hier noch die eine oder andere Minute sparen), um dann ein Ende der Länge nach bis auf die letzen 10-15cm zu spalten.

Die beiden Hälften flux angeflacht um das Grillgut später vernünftig aufnehmen zu können, die Rinde entfernen und knapp vor dem nicht gespaltenem Teil zwei längliche Kerben in das Holz geschnitzt um es flexibler zu machen.


Dann nur noch ein kleines Hölzchen in den Spalt geklemmt und eventuell ein wenig Material von der Mitte der Innenseiten weggeschnitzt um dem Ganzen mehr Biss zu verleihen und schon hat man eine funktionierende Grillzange. :super:

 

Franky K.

Mitglied
Super-klasse Idee :super: herzlichen Dank für die Anleitung und Vorstellung. Da ich hier genügend Hasel habe, probiere ich das gleich morgen aus !


Liebe Grüße

Franky
 

Stefan T.

Mitglied
Freut mich dass die Grillzange so gut ankommt.
Noch ein kleiner Tipp: falls man sie länger als nur für eine oder zwei Grill-Abende benutzen will: Wenn man das kleine Ästchen zum Spreizen gleich lang macht wie der Spalt breit ist und vom Ästchen hin zum nicht gespaltenem Ende eine ordentlich feste Wicklung mit einer Schnur/einem hübschen Lederband umwickelt hält sie bestimmt mehrere Grillsaisonen. Und wenn man statt der Hasel einen Eschenast nimmt wird sie wohl ein Leben lang halten (Vorrausgesetzt sie landet nicht im Lagerfeuer wie mein schön beschnitztes Erstlingswerk damals...). :super:
 
G

gast

Gast
Tolle Idee :)
Muss das zwangsläufig Hasel sein oder hattest Du nichts anderes zur Hand?
Kenne mich jetzt mit den speziellen Eigenheiten der Hölzer nicht so gut aus...
 

rocco26

Premium Mitglied
Ich hab das mal nachgemacht. Es hat Spaß gemacht!

[/url][/IMG]

[/url][/IMG]

Vielen Dank für die Anregung! rocco26