Gil Hibben Claw II Kerambit

Hat schon irgendjemand hier dieses Baby erworben oder beabsichtigt als Händler es zu importieren ?

keram2.jpg


420 JS-Stahl, Gesamtlänge 6 inches, Klingenlänge 2,75 inches, Lederscheide mit Bootclip, Auslieferungstermin in USA: Mitte Juni 2003,ca 40 US-Dollars Inlandspreis(1 inch = 2,54 cm).

Es könnte auch in Deutschland ein Verkaufsschlager werden, da es eine erwiesene Marktlücke zu einem günstigen Preis bedienen kann !:super:
 
F

filosofem

Gast
Bei dem günstigen Preis könnte das Teil wirklich ein Renner werden.
 

Nidan

Mitglied
Bei dem günstigen Preis könnte das Teil wirklich ein Renner werden.

Jo, so es denn nicht als Schlagring eingestuft wird :D

Ich wart mal ab ;)
 

Brunk

Mitglied
Original geschrieben von Nidan
... Jo, so es denn nicht als Schlagring eingestuft wird :D ...

Fällt das nicht eh unter die Kategorie Faustmesser, da die Klinge fast im 90° Winkel zum Griff steht :confused: . Vom Gefühl her würde ich das Ding in D verbieten :teuflisch .

Ciao

Torsten
 
Nidan:
Laut Polizei Baden-Württemberg setzt ein Schlagring begrifflich einen umlaufenden Handbügel voraus. Ein Fingerloch zählt aber nicht dazu.
Das sollte also kein Problem sein.;)

Brunk:
Der Stein des Anstosses bei den Faustmessern oder ursprünglich bei den Stoßdolchen war deren angeblich besondere Eignung für den Dolchstoß als Stichtechnik im kriminellen Messerkampf.
Das hier abgebildete Kerambit wird wie ein Spyderco "Civilian" mit kreisförmigen Bewegungen im dichten Nahkampf geführt. Zum Stechen ist es ziemlich ungeeignet.
Daß es als Waffe einzustufen ist, ist m.E. unstrittig, denn im Utility-Bereich ist diese stark gekrümmte Klinge kaum zu gebrauchen. Und diese beiden Metalldorne am Griffende dienen auch nicht nur der Verzierung.:haemisch:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mensch,

wirklich interessant das Ding, so eines muß ich haben!!!
Ob Thomas Wahl die besorgen kann ? Dnek ich doch mal, oder besser, hoff ich doch mal :D
 
T

Thomas Spohr

Gast
Interessante Optik, darüber hinaus habe ich Zweifel ob wirklich effektiv.

Thomas
 

Nidan

Mitglied
darüber hinaus habe ich Zweifel ob wirklich effektiv.

Zweifeln ???? Wie kann man nur ;)

Klar ist das Teil effektiv, man muß nur noch den passenden Verwendungszweck dafür finden. Ich stell mir vor, man kann gaaanz prima Luftballons damit zum Platzen bringen :D

Nö im Ernst, ich seh das "Dings" also genauso sinnfrei an, wie ein gewisses andres "Dings" für das wohl immer noch ein deutscher Name gesucht wird.

Aber das Hibben-"Dings" ist hübscher, find ich. Und viel preisgünstiger ist das hier auch :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Musashi

Mitglied
Ich glaube, bei vielen oder sogar den meisten "Objekten" von Hibben geht es weniger um die Effektivität als um das Design. Ich habe natürlich auch die fast seriösen Messer zur Kenntnis genommen, aber die unbrauchbaren sind doch in der Überzahl.

Denke nur mal an "The Griffyn", "The Scorpion", The Jackal" und "The Dragon Lord".

Mir gefällt Claw II, aber nur als Vitrinenstück. Was soll ich im Alltag mit so einem Teil?

[edit] Okay, Kartons aufschneiden - vielleicht. :D [/edit]

Gruss
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackhawk

Mitglied
Sieht schon ganz gut aus, der Preis geht auch in Ordnung.

Kritik: Der Vorsprung hintem am Ring grenzt den Gebrauch ein,
im Vergleich zu einem normalen "KERAMBIT"!

Der Stahl stellt mich nich wirklich zufrieden,
oder findet jemand 420-J2 so toll!

Aber Optisch isses gelungen!

Ansonsten, da so was zu Kaufen eher ein Experiment ist,
besser das hier als das "Strider HS".

Für jemanden der es im Alltag benutzen will und eine richtige
Qualität will: Emerson hatt ne Kerambit Folder im Programm!

Richard

PS: Ne Neck-Knife varante von nem hersteller wie Spyderco währe Toll.
 

Floppi

Mitglied
Original geschrieben von Musashi
Ich glaube, bei vielen oder sogar den meisten "Objekten" von Hibben geht es weniger um die Effektivität als um das Design.

Gil Hibben hat in seiner Laufbahn 'ne ganze Menge "konventionelle" Messer geschaffen. Nur weil man bei seinem Namen an die extreme erinnert wird, sollte man nicht gleich verallgemeinern.

@Sgian:
Das hier abgebildete Kerambit wird wie ein Spyderco "Civilian" mit kreisförmigen Bewegungen im dichten Nahkampf geführt. Zum Stechen ist es ziemlich ungeeignet.
Das wird ggf. den Mann in Grün nicht interessieren. Es gibt so etwas schönes, das sich "Ermessensspielraum" nennt. Im Zweifelsfall bist Du so ein Teil erstmal los.
 

Geist

Mitglied
Original geschrieben von Blackhawk
Der Stahl stellt mich nich wirklich zufrieden, oder findet jemand 420-J2 so toll!
Da das Kerambit zum scheiden kaum zu gebrauchen ist, braucht es IMHO auch kein Stahl mit guter Schnitthaltigkeit, somit ist der 420-J2 doch ok - ist zwar nicht sehr schnitthaltig, dafür das recht zäh und auch gut korrosionsbeständig - dafür ist der Preis eben auch recht niedrig... aus z.B. ATS-34 wäre das Teil gleich einiges teuere und wo wäre der Vorteil?
 

Musashi

Mitglied
Original geschrieben von Floppi
Gil Hibben hat in seiner Laufbahn 'ne ganze Menge "konventionelle" Messer geschaffen. Nur weil man bei seinem Namen an die extreme erinnert wird, sollte man nicht gleich verallgemeinern.

Okay, das mit den "unbrauchbaren" Messern war viel zu hart ausgedrückt. Aber ich glaube, die meisten verbinden den Namen Hibben inzwischen mit den bereits genannten fantasievollen Kreationen und nicht z.B. mit dem Generation 2 Pro-Folder oder dem Alaskan Pro Guide Hunter. Und ich hoffe, dass ich nicht missverstanden wurde. Ich mag den Stil der Fantasy-Messer von Gil Hibben sehr. Das ist einfach seine Art, dem Auge des Betrachters und den Fingern des Befummlers :p etwas zu bieten. Manche stehen auf Filework und Mosaikpins und manche auf bizarres Aussehen. Hibben hat eben seinen unverkennbaren ausserordentlichen Stil.

Wie gesagt: Claw II wäre was für meine Sammlung aber nicht für den EDC-Bereich.

Gruss
Andreas
 

Blackhawk

Mitglied
Na ja ist wohl richtig, besonders schnitthaltig muss das ding
ncht seien.
Was mich aber enorm stöhrt, ist dieser Fortsatz der hintem am
Ring drann ist. Damit werden Techniken unmöglich gemacht die
zu den Vorzügen eines Kerambit´s zählen!

An Thomas:
Wegen dem vorsclag von Jürgen: immoment
würde ich mir noch keines Bauen lassen,
wenn dann erst nächstes oder Ende dieses Jahres.
Da bin ich dann 18 und rechtlich auf der sicheren
Seite. Sonst isses nachher wech wenn es die POL sieht.
Wenn ich mir dann eins Bauen lassen will, entwerf ich mal so eins
und Frage dann hier im Forum nach, ob einer mitmachen will.

Zur effektivität siehe: www.KARAMBIT.com

Richard
 
Zuletzt bearbeitet: