GI Tanto oder lieber Böker Plus AK 10 Fixed

M_D

Mitglied
Hallo zusammen,

mich plagt die ganze Zeit die Frage, welches der beiden oben genannten Messer besser für den Outdoor-Einsatz geeignet ist. Über das GI-Tanto habe ich schon viel gelesen - allerdings finde ich den 1055 Stahl nicht so toll. Ich glaube schon das der sich gut scharfmachen lässt - allerdings denke ich, dass er nicht besonders schnitthaltig ist und beim z.B. schnitzen schnell stumpf wird (sodass man wahrscheinlich nach ein paar Ästen keine Scheibe Brot mehr abschneiden kann).
Ein 1095 wäre da wesentlich vertrauenswürdiger - ist aber leider ein 1055. Cold Steel gibt in den FAQ's an das der 1055 auf 60-64RC getempert wird - das kann ich mir nicht vorstellen - leider gibt es beim GI-Tanto ja keine weiteren Angaben:mad:
Das Böker Plus AK 10 Fixed gefällt mir für den Preis auch super. Allerdings hat diese Ding aber anscheinend niemand ...:confused: 440C würde mir auch besser gefallen - allerdings weiß ich nicht in wie weit er sich für den Outdooreinsatz eignet (z.B. zum hacken). Klar, der 440C ist rostfrei - allerdings traue ich Carbon Stählen mehr zu, was die Endschärfe und die Belastbarkeit angeht. Ich weiß auch nicht genau, wie gut der 440C von Böker Plus und speziell beim Böker Plus AK 10 Fixed ist (Made in ??). Diese komische Parierelement könnte man zur entfernen...:hmpf: Und man bekommt jede Menge 440C für ca. 50 EUR. (ca. 5mm starke und 15cm lange Klinge!). Wenn ich schon in der Beschreibung auf der Bökerseite etwas von " oder für die Vitrine" lese, dann weiß ich nicht, ob das Messer wirklich für den rauen Einsatz konzipiert wurde..So, das waren meine Gedanken dazu:ahaa:

Aber was denkt Ihr darüber? Lieber ein GI-Tanto oder lieber ein Böker Plus?

Danke für Eure Antworten!:steirer:
 
G

gast

Gast
Ich kann mich über die Schnitthaltigkeit meines GI Tantos nicht beschweren, allerdings empfinde ich das Design zum Schnitzen nicht als besonders handfreundlich. Das Messer ist doch eher kämpferisch angehaucht. Mit dem Böker habe ich keine Erfahrungen.
 

Rotten

Mitglied
Hatte bisher drei Böker aus 440c und alle drei haben ihren Dienst zur vollsten Zufriedenheit erfüllt. Böker hat den 440c wirklich gut im Grif und bei den Dimensionen dürfte auch hacken kein größeres Problem sein.