Gerber Paul Knife

fria

Mitglied
hat irgenwer eine anleitung wie man das Paul Knife zerlegen kann und was man dabei beachten muß?
 
das geht ziemlich simpel, dafür brauchst du keinen schmutz-schattendach. ich bin linkshänder und habe daher den mechanismus einfach imgedreht. nur den äußeren ring ( der mit der bohrung auf der knopfseite ) mit einer zange ( das spezialwerkzeug dafür wird wohl niemand besitzen ), zwischen zange, filz oder stoff legen damit keine kratzer, und losdrehen. geht ganz einfach.
gruß matthias
 

Andreas

Mitglied
Du könntest wegen einer Anleitung und Tipps mal Wolf Schulz-Tattenpach anschreiben wolf@messerhessel.de .
Der kennt sich sehr gut mit dem Mechanismus von Paul Poehlmann aus. Vielleicht hat Wolf auch noch eine Zeichnung über den verschluß, die er Dir zu faxen könnt. Bestell ihm einen schönen Gruß von mir.
 

Andreas

Mitglied
@Knifeman:
Solltest Du mit dem Lesen und Schreiben von komplizierteren Wörtern Schwierigkeiten haben, kann ich Dir die Funktion Kopieren/Einfügen nur ans Herz legen. Dadurch kann man solche Schreibfehler "Schulz-Tattenpach" -> "schmutz-schattendach" vermeiden.
Sollte es Deinerseits jedoch absichtlich zu dieser Schreibweise gekommen sein, möchte ich Dich bitten, solche Dinge in Zukunft zu unterlassen. Nicht Jeder hier im Forum teilt Deinen präpubertären Humor.
 
Nun gut, weil so wenig los ist im Messerforum zur Zeit, muss ich mich outen...bei dem Post von Knifeman habe ich zuerst nicht kapiert, was ein 'schmutz-schattendach' ist; erst als Andreas geantwortet hat. Ich dachte -ehrlich- es wäre irgendeine Abdeckung um zu verhindern, dass Staub oder sonstiges in das Mechanismus gelangt während dem Zerlegen. <IMG SRC="smilies/cwm36.gif" border="0"> Doof, ich weiß!
 

crashlander

Premium Mitglied
Ich oute mich gleich mit, Charon. ich dachte auch es sei ein Witz und ich hätte ihn mal wieder nicht kapiert.
 
Original erstellt von crashlander:
<STRONG>Ich oute mich gleich mit, Charon. ich dachte auch es sei ein Witz und ich hätte ihn mal wieder nicht kapiert.</STRONG>

Na, wenigstens bin ich nicht alleine. <IMG SRC="smilies/rolleyes.gif" border="0">
 

coolcat

Mitglied
Na, da haben unsere Bayern ja mal wieder 'ne lange Leitung gehabt <IMG SRC="smilies/wink.gif" border="0">
Mal im Ernst, hat einer ein Bild von dem Paul Knife ?? Hier wird öfter darüber gesprochen und ich kenne das gar nicht. <IMG SRC="smilies/cwm36.gif" border="0"> <IMG SRC="smilies/confused.gif" border="0">
 

Andreas

Mitglied
Klar kein Thema mit dem Bild:
PaulKnife.jpg
 
Original erstellt von Coolcat:
<STRONG>Na, da haben unsere Bayern ja mal wieder 'ne lange Leitung gehabt <IMG SRC="smilies/wink.gif" border="0">
</STRONG>

Coolcat, wir Bayern haben eben ein reines Herz; kein einziger böser Gedanke fällt uns ein. <IMG SRC="smilies/wink.gif" border="0">
 

crashlander

Premium Mitglied
Genau!
Obwohl ich eigentlich Schwabe (und zwar aus Baden-Württemberg) bin.
"Wir können alles - außer Hochdeutsch"
<IMG SRC="smilies/biggrin.gif" border="0"> <IMG SRC="smilies/biggrin.gif" border="0"> <IMG SRC="smilies/biggrin.gif" border="0">
 

Wolfgang Dell

Mitglied
Hi Fria, Andreas!
Hättest mich auch fragen können, habe explosionszeichnung vom verschluß. Habe ihn nachgebaut und dabei verschlimmbessert. Das wird es doch mein erstes taschenmesser!!!
Wenn in solingen einer zeit hat, hab den "prototype" der noch nicht funktioniert dabei, Auch ein schlößchen = verschluß. Der verschluß ist eher ein schloß. Ich halte ihn für den absolut besten den es gibt, aber schwierig zu bauen.
Gruß
Wolfgang
 

fria

Mitglied
Original erstellt von Wolfgang Dell:
<STRONG>Hi Fria, Andreas!
Hättest mich auch fragen können, habe explosionszeichnung vom verschluß. Habe ihn nachgebaut und dabei verschlimmbessert. Das wird es doch mein erstes taschenmesser!!!
Wenn in solingen einer zeit hat, hab den "prototype" der noch nicht funktioniert dabei, Auch ein schlößchen = verschluß. Der verschluß ist eher ein schloß. Ich halte ihn für den absolut besten den es gibt, aber schwierig zu bauen.
Gruß
Wolfgang</STRONG>

HAHA - Hallo Wolferl,
hätt mir ja denken können daß Du ALLES hast!
Leider bin ich in Solingen nicht dabei, aber zeig mal ein paar Bilder von Deinem SCHLOSS.
 

Gerber

Mitglied
Andreas hat mal einen schönen Beitrag über Locks geschrieben, den ich hier gerne nochmal zitieren möchte: <IMG SRC="smilies/spitze.gif" border="0">

"Egal welche Methode zur Verriegelung verwendet wird, ein Klappmesser ist immer eine unsichere Sache bei "schweren" Arbeiten.
Die Hersteller machen sich sicherlich die Arbeit und testen Ihre Locks. Sie veröffentlichen die Ergebnisse bloß nicht. Da braucht man eigentlich nur 1+1 zusammenzählen, warum sie das nicht tun.
In den 80er Jahren hat Bernhard Levine zusammen mit Francis Boyd und Wolf Schulz-Tattenbach ein Gutachten für eine Gerichtsverhandlung in den USA erstellt. Da mußten knapp 100 Messer "dran glauben". Ergebnis: Das Verschlusssystem von Paul Poehlmann (Gerber Paul-Knife) lag bei fast 27 Kg Belastung, eh die Verriegelung aufgab. Linerlocks streckten bei ca. 13 kg die Flügel, Backlocks gaben bei ca. 9 kg Belastung auf.
Zu meinen Favoriten zählt das Verriegelungssystemen von Paul Poehlmann und der Integral-Lock (z.B. beim BM750). Der Axis-Lock hat zu viele Teile, ich habe auch schon von verrosteten Federn gehört. Mit gebrochener Feder ist der Lock dann gar nicht mehr brauchbar.
Es scheint an dem Ausspruch von Ed Fowler, "Man sollte Klappmesser nur zum Reinigen der Fingernägel benutzen", was drann zu sein " <IMG SRC="smilies/cwm41.gif" border="0">
 

Wolfgang Dell

Mitglied
Genau die oben gewonnenen ergebnisse der untersuchung bewogen mich den verschluß zu wählen. Danke nochmals an Gerber.
@Fria, ja ich stelle Bilder rein, aber erst wenn es richtig propper funktioniert. Auch Schulz-Taddenbach möchte es dann mal anschauen wenn es fertig ist, auf sein urteil bin ich besonders gespannt, denn wenn einer davon etwas versteht dann ist es dieser mann. Der "schloßgang" lies ihn schon erschauern, denn dieser ist schon fast perfekt, nicht zu vergleichen mit dem original. Ist halt gut, wenn man freunde hat die preiswerte diamantpaste vertreiben! und die CNC-fräsen können, denn das Schlößchen lasse ich machen ich mache nur das tuning (genau wie bei ner 1911er). Im übrigen nenne ich das ganze dann "winglock".
Also bis dann
Wolfgang
 

Gerber

Mitglied
Ich habe mein Paul-Knife in die Härteprüfmaschine gesteckt, weil ich es jetzt doch unbedingt wissen wollte. Das Teil hat 56,5 HRC und einen häßlichen Eindruck vom Prüfkegel. Naja die Neugier halt... <IMG SRC="smilies/cwm52.gif" border="0">
 

fria

Mitglied
Original erstellt von Gerber:
<STRONG>Ich habe mein Paul-Knife in die Härteprüfmaschine gesteckt, weil ich es jetzt doch unbedingt wissen wollte. Das Teil hat 56,5 HRC und einen häßlichen Eindruck vom Prüfkegel. Naja die Neugier halt... <IMG SRC="smilies/cwm52.gif" border="0"></STRONG>

LOL - jetzt geht es glatt als PUMA durch <IMG SRC="smilies/biggrin.gif" border="0">