Gerber Loveless Limited Edition

Vogel75

Premium Mitglied
Habe endlich mein Gerber Loveless erhalten und ausführlich begutachtet. Hier eine kurze Zusammenfassung, zunächst mal das technische:

Geschmiedeter 440er-Stahl rostfrei (keine Ahnung ob A, B oder C) in Halbintegralbauweise
Micartagriffschalen, vermutlich Leinenmicarta von der Struktur her
Aluminiumpins und Fangriemenöse
braune Lederscheide mit Plastikeinschub
Gesamtlänge 21 cm, Klinge 9 cm (ab Backen gemessen), Klingenstärke 4 mm

Hier ein Bild von HBS:

attachment.php


Auf den ersten Blick macht es einen guten Eindruck, was die Verarbeitung betrifft. Griffschalen sind sauber eingepasst, das Micarta hat eine schöne Struktur, die Klinge ist sauber geschliffen. Der Griffrücken ist im vorderen Bereich für die Daumenauflage quer geriffelt, es fühlt sich aber trotzdem etwas glatt an. Wenn man über den Griffrücken auf den Klingenrücken schaut, ist dieser ganz leicht nach rechts gebogen, sprich das Messer ist nicht ganz gerade. Würde mich interessieren, ob das bei anderen Stücken dieser Serie auch so ist.

In die Lederscheide ist ein Plastikstück eingesteckt, das als "nylon safety insert" bezeichnet wird. Wozu eigentlich? Andere Lederscheiden kommen doch auch ohne aus und werden durch die Klinge nicht beschädigt bzw. zerschnitten. Wenn das Plastik zur Stabilisierung des Messers in der Scheide dienen soll, dann wurde das Problem IMO schlecht gelöst, da man die Kontur des Plastikeinsatzes auf der Scheide sieht. Das Ganze wirkt etwas "verbeult" ...

Wenn jemand hier auch schon eines hat, würde ich mich über Ergänzungen zum Messer und Antworten auf meine Fragen freuen. Eventuell kann auch HBS was dazu sagen?
 
Zuletzt bearbeitet: