GdP - Auweia

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Weil ich gerade auf der Seite der Gewerkschaft der Polizei rumstoebere. Ist nicht aktuell, aber was da an diffusen Vorstellungen in den Köpfen rumschwirrt, wundert mich schon. Schliesslich haben die die boesen Jungs nicht nur in der Statistik und im sonntäglichen Tatort vor sich, sondern gehen täglich damit um.

http://www.gdp.de/fred/content-more...ekt=GDP&rubrik=Nachrichten&urubrik= &satz=508

"Der GdP-Bundesvorsitzende Konrad Freiberg: "Damit sind wesentliche Forderungen der GdP erfüllt, die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes vor einer in den letzten Jahren spürbar gewordenen gewordenen Inflation von Gas- und Alarmwaffen sowie anderen waffenähnlichen Gegenständen zu schützen. Die Bewaffnung mit Wurfsternen und Butterfly-Messern und die Aufrüstung mit Schreckschuss- und Gaspistolen muss ein Ende haben. Die Polizei erhält nun die rechtlichen Grundlagen, wirksam gegen diese Bedrohung vorzugehen."

http://www.gdp.de/fred/content-more...jekt=GdP&rubrik=Nachrichten&urubrik= &satz=28

"Gleichzeitig benötigen Polizei und Justiz eine rechtliche Handhabe, um diese Waffen bei Leichtsinns- und Unfugstaten einziehen zu können, forderte Spinrath zudem. Das Waffengesetz berge aber noch einige Unklarheiten. Das gälte vor allem für solche Messer, die besonders heimtückisch zu benutzen seien."

Gegen solch diffusen Bloedsinn tut man sich ja mit der Argumentation schwer. Und ich dachte, wenigstens die können Gefahrenpotentiale besser einschätzen :( Die "Aufrüstung mit Balis und Wurfsternen", ja so einen Käse hab ich schon lange nicht mehr gelesen.

Gruesse
Pitter
 
Politiker, Justiz, Ministerialbeamte und Funktionäre leben in ihrer eigenen Welt, die mit der Realität wenig bis nichts zu tun hat. Folglich kannst du dir ausrechnen, was dir blüht, wenn du mit diesen Leuten aneinandergerätst. Traurige Realität !:hmpf:
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Ja sicher. Nur wissen doch die Leute der Polizeigewerkschaft - ich gehe mal davon aus, die bekommen Rückmeldung von ihren Mitgliedern - ganz genau, was denn täglich so passiert. Selbst wenn man eine Diskussion ueber den Hintergrund von Gewalt ausser acht lässt, und sich nur auf Tatwerkzeuge konzentriert, stehen illegale Schusswaffen und vor allem Gegenstände des Alltags, sprich Kochmesser, Stühle, Bierflaschen weit vor Balis und Wurfsternen. Behaupte ich mal so, man darf das gerne durch Statistiken widerlegen.

Ich sag ja, wenn ein Politiker so nen Käse verzapft, wunderts michs nicht, der ist auch nur Mensch und hat sein Bild vom Balischwingenden Gewalttäter aus dem Fernseher - genau der war vor zwei Wochen ja auch im Tatort zu sehen ;) Aber die Jungs an der Front sollten doch nen anderen Blick haben. Ich will die Gefahr, der ein Streifenpolizist heute ausgesetzt ist, gar nicht kleinreden, das ist halt anders als beim Spazierengehen. Aber der weiss doch genau, dass das Verbot nix bringt ;)

Gruesse
Pitter
 
F

function

Gast
Ich denke mal Leute der Gewerkschaft, die sowas schreiben, sind schon solange von der Straße weg, dass sie sich schon fast auf das Niveau von Politikern heruntergekommen sind...
 

HankEr

Super Moderator
Ja, so wie function es schreibt muß es wohl sein; anders läßt sich das nicht erklären. Man schafft es zwar nicht eine Statistik über die Verwendung von Wurfsternen oder gewissen Messerarten zusammenzustellen, aber blöd daherreden ...
 

bigbore

Mitglied
Original geschrieben von pitter
Ja sicher. Nur wissen doch die Leute der Polizeigewerkschaft - ich gehe mal davon aus, die bekommen Rückmeldung von ihren Mitgliedern - ganz genau, was denn täglich so passiert. Selbst wenn man eine Diskussion ueber den Hintergrund von Gewalt ausser acht lässt, und sich nur auf Tatwerkzeuge konzentriert, stehen illegale Schusswaffen und vor allem Gegenstände des Alltags, sprich Kochmesser, Stühle, Bierflaschen weit vor Balis und Wurfsternen. Behaupte ich mal so, man darf das gerne durch Statistiken widerlegen.

Ich sag ja, wenn ein Politiker so nen Käse verzapft, wunderts michs nicht, der ist auch nur Mensch und hat sein Bild vom Balischwingenden Gewalttäter aus dem Fernseher - genau der war vor zwei Wochen ja auch im Tatort zu sehen ;) Aber die Jungs an der Front sollten doch nen anderen Blick haben. Ich will die Gefahr, der ein Streifenpolizist heute ausgesetzt ist, gar nicht kleinreden, das ist halt anders als beim Spazierengehen. Aber der weiss doch genau, dass das Verbot nix bringt ;)

Gruesse
Pitter


JA!
Du hast es doch schon erkannt,
[IMO musst Du es nur noch bis zu Ende denken]:

(um einen alten Degenhard-Song zu zitieren:
"Hey ist doch Politik, hat doch mit Gewissen nichts zu tun")
möchte ich hier behaupten:

"Hey, ist doch Wirklichkeit, hat doch mit Politik nichts zu tun!"
 

TacHead

Mitglied
Ist ja gruselig...
Da will ich mir gar nicht vorstellen wie dieser Schreiberling illegale Waffen "aufspüren" will, sonst fühle ich mich akut an die Diskussion um England erinnert :glgl: