für t-man: BUCK STRIDER

mactheknife

Mitglied
auf besonderen wunsch von t-man eine kurz bericht zum strider:

Klinge ca 5mm fett mit -außer als brecheisen- miserabler klingengeometrie, sprich viel zu breiter winkel. bei standard version, egal ob tanto oder spearpoint- ats34, bei first production run limitiert auf 5oo stück mit bg42 von paul bos hitzegetreated.
griff g10 ziemlich rauh aber griffig und 2mm starke ti-liner. da die qualität des lock-up aber nicht von der stärke der liner abhängt, ist das also keine garantie für einen 100% funktionierenden verschluß. bei einem exemplar was ich in der hand hatte, schlabberte der liner. der griff ist riesig, klobig und IMHO uneregonomisch geformt- :D -so ne art kastenweisbrot. im geschloßenem zustand steht ein gutes stück des tangs außen vor. clip für tip-up carry, aber bei dem gewicht möcht ich das teil nicht in meine tasche klemmen.
verarbeitung:so so. ich finde die stützen bei offner rückenkonstruktion zu zierlich, die achsschraube ebenfalls.
ich glaube, daß das teil nur für leute gebaut wurden, die glauben, dass es so was wie ein unkaputbares klappmesser als grabbeigabe unbedingt geben muß. ;)
als schneidewerkzeug kann ich damit jedenfalls egal ob mit tanto oder spearpoint nix anfangen.
 

T-man

Mitglied
Danke Mac!
Bei dem Preis (Buck $190) ist das ja dann ein bisschen happig.

Na ja, vieleicht werden sie ja mal verrammscht?
Dann....?

Nochmals Danke, jetzt ist in meiner Wunschliste wieder ein Platz frei :D