Für Gemüse, Wild oder Fleisch ?

luftauge

Mitglied
Naja, das Bild geht gerade so, durch Lichtplatten gedämpftes Tageslicht, Unterlage wieder die Turbinenschaufel, diesmal aber vorher gereinigt :rolleyes:

Stahl : k.A. , t ~ 3mm, Griff: 16 lagiges Sperrholz

Gruß Andreas/L
 

HankEr

Super Moderator
"Verbotene Waffen

[...] feststehende Messer mit einem quer zur Klinge verlaufenden Griff, die bestimmungsgemäß in der geschlossenen Faust geführt oder eingesetzt werden (Faustmesser)"

Ausnahme für Inhaber eines Jagdscheines und Arbeiter in der Leder- oder Fellverarbeitenden Branche.


... so sieht das im kommenden Waffengesetz aus :(
 

Odin

Mitglied
Wollen wir nicht einfach unseren eigenen Staat aufmachen???:rolleyes:
Also ich bin dafür das wir in Bayern sesshaft werden :D

Zu dem Messer: wie benutzt man sowas denn? Als Wiegemesser oder zieht man das Messer über das Schnittgut?
Handwerklich gesehen sieht das messer ja sehr schön aus:super:
 

luftauge

Mitglied
@ HankEr :

Waffe ? Faustmesser ?

Also ein Jagdmesser, war mir nicht so sicher :ahaa:
Aber die kleine Faust möchte ich sehen, die diesen Griff fest umschliessen kann, der reicht gerade mal für 2 Finger und 0,5 Daumen !

Ich habe versucht eine brauchbare Gebrauchshaltung zu finden, ging aber irgendwie nicht so richtig, und die lange runde Schneide ist mir auch nicht so ganz geheuer, vielleicht zum Zwiebelschneiden ? :rolleyes:

Vielleicht hätte ich eine Streichholzschachtel als Vergleich daneben legen sollen.

Gruß Andreas/L
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gast141009

Gast
Ansichtssache

Ich denke `mal, die haben das mit dem quer zur Klinge verlaufenden Griff genau andersherum gemeint (Stossdolch), sind aber nicht in der Lage, das Gesetz so auszudrücken, wie sie´s gemeint hatten :irre:

Im übrigen würde ich persönlich dieses Messer für Gemüse verwenden (allein schon deshalb, weil meine Frau kein Fleisch isst und es bei uns aus der angebotenen Palette eben nur das Gemüse gibt...!).
 

fria

Mitglied
Original geschrieben von HankEr
"Verbotene Waffen

[...] feststehende Messer mit einem quer zur Klinge verlaufenden Griff, die bestimmungsgemäß in der geschlossenen Faust geführt oder eingesetzt werden (Faustmesser)"

Ausnahme für Inhaber eines Jagdscheines und Arbeiter in der Leder- oder Fellverarbeitenden Branche.


... so sieht das im kommenden Waffengesetz aus :(

seh ich in diesem fall nicht so! sieh nicht immer alles sooo schwarz;)
 

xray

Mitglied
@Odin
... ganz meiner Meinung! Also was das Messer angeht... feines Teil!
Ich denke als Wiegemesser ist die Griffausrichtung etwas ungeeignet. Ausser man WILL sich das Handgelenk ruinieren ;)
Rein vom optischen her macht das Messer wirklich was her... auch wenn das Griffmaterial nicht gerade Mammuthorn mit Goldeinlagen ist :fack:
Eben eine etwas ungewöhnliche Form und das ist eigentlich immer gut denke ich.

Zu dem Freistaat... Ich bin für Schleswig Holstein, Niedersachsen oder Bremen... da hätten wir das Wasser vor der Tür und den Harz auch noch dabei (im Falle Niedersachsen) und alle wären zufrieden :steirer: :steirer:
 

luftauge

Mitglied
Re: Ansichtssache

Original geschrieben von Osterguentermann
Ich denke `mal, die haben das mit dem quer zur Klinge verlaufenden Griff genau andersherum gemeint (Stossdolch), sind aber nicht in der Lage, das Gesetz so auszudrücken, wie sie´s gemeint hatten :irre:


Haaarrrree haaarrrree :D :D :D
Dafür jibet 100p !
Sind die jemals in der Lage gewesen, das auszudrücken ?
Dann müsste jetzt der Begriff Stossbeil dazukommen :D

Gruß Andreas/L
 

Aleena

Mitglied
Original geschrieben von luftauge

Aber die kleine Faust möchte ich sehen, die diesen Griff fest umschliessen kann, der reicht gerade mal für 2 Finger und 0,5 Daumen !

[/B]

Hi Luftauge,

du hast keine Ahnung wie klein meine Hände sind.:rolleyes:
Wenn du nicht weiß wohin damit, ich nehme es gern und finde auch eine Verwendung.
 

luftauge

Mitglied
Hallo Aleena,
dann musst Du wirklich seeehr kleine Hände haben, weil meine Tochter (fast 4J.) den Griff komplett greifen kann :irre:
Und ich selbst habe auch nicht gerade Bratpfannengrosse Hände ...
Man sagte mir auch was von Ulu, aber auch nicht ganz eindeutig.

Gruß Andreas/L
 

luftauge

Mitglied
Es war ein ein Sandvik-Baumscherenmesser, das ich mir etwas umgearbeitet habe, darum auch kein Mammut/Gold im Griff :D
Hab es rausgenommen, war mir etwas zu groß, ist jetzt woanders.

Gruß Andreas/L
 
Zuletzt bearbeitet:

HankEr

Super Moderator
eigentlich nicht oder...? also bei meinem sind die beiden Griffe eher senkrecht zur Mitte der Klinge...
Stimmt, habe mir vorhin sowas mal im Geschäft angeschaut. Also quer zur Klinge, aber ob bestimmungsgemäß in der (singular) geschlossenen Faust :confused:

liftauge, 'tschuldigung, daß ich mal wieder das Waffenrecht in einen Thread über Dein schönes Messer bringen musste. Aber bei sowas sieht mal halt auf was für glattem Eis man sich bald bewegt wenn man aus irgendwas irgendwas anderes baut :(
 

luftauge

Mitglied
@ HankEr :

:haemisch:
Kein Problem ! Ich habs mit Humor genommen, ich wollte eigentlich hören, für welche Art von Messer Ihr das Teil haltet und habe mich nicht schlecht amüsiert ;)

Ich habe verschiedene Haltungen probiert und auch Jägern das Teil in deren Hände gedrückt, sie hatten auch Gelenksperren beim simulierenden Schneiden - zum Abhäuten wäre es evtl. brauchbar, je nach Handhaltung beim Arbeiten, ist übrigens nur einseitig geschliffen !

Gruß Andreas/L