Fred Perrin; Temperance

EISENHANS

Mitglied
Hallo zusammen,

hat jemand schon Erfahrungen mit den neuen feststehenden Messern von Spyderco?

Also dem Spyderco Fred Perrin, oder dem Spyderco Temperance?

Ich hätte mir zum Campen gerne ein feststehendes Messer zugelegt das ich auch mal ohne größere Bedenken im Zelt liegen lassen kann.

Grüße

Eisenhans
 

le.freak

Premium Mitglied
fred perrin

ja, was soll ich sagen; ein schoenes messer, liegt klasse in der hand (und ich hab kleine pfoten), zur schnitthaltigkeit kann ich noch nicht viel sagen, so oft hab ichs nicht benutzt, aber das mit dem tek-lock ist echt klasse, du kriegst es in den unterschiedlichsten winkeln am guertel fest und es ist schoen leicht (und stoert ueberhaupt nicht).

ich hatte es schon 2 mal beim angeln dabei und war ziemlich zufrieden.

bloss (und jetzt kommts), der griff ist recht schmal, durch diese aussparung vor der klinge liegt das dingen sahnemaessig in der hand, aber fuer feste zupacken ( "schwere" arbeiten) ist ebendies schon sch**sse. ausserdem ist es durch das geringe gewicht auch nicht allzu zum holzspalten verwendbar, oder wasimmerauch. blumen schneiden geht sicher noch ...

also ich nutz es halt zum angeln und da kann ich nur sagen, ja da ists wie fuer gemacht.

ich hoffe ich hab dich jetzt nicht vollstaendig verwirrt?? also ich denk zum richtig feste zupacken dann wohl eher das temperance (aber das hatte ich noch nicht in der hand..)
 

Thomas Wahl

Mitglied
Hi!

Das Fred Perrin ist meiner Meinung nach, und da schließe ich mich le.freak's Meinung an, eher was für leichte Arbeiten oder als SV-Messer gedacht. Ist leicht, liegt gut in der Hand, aber durch den relativ dünnen Griff wohl nix für's Grobe.

Ich würde Dir da eher zu einem Busse, Fällkniven oder Entrek raten.

Das Temperance hatte ich (leider) noch nicht in der Hand. Der Griff scheint etwas wuchtiger zu sein. Allerdings macht die Klinge auch keinen allzu wuchtigen Eindruck...
 

Major

Mitglied
Perrin

schliesse mich meinen Vorrednern bezüglich des Perrins voll an.

Aber beim Perrin muss ich die Schneideeigenschaften echt loben. Auch wenns jetzt nix fürs Kisten killen ist, aber die Schnitthaltigkeit des Stahls ist hervorragend. Das Messer war schon beim Kauf verdammt scharf, aber nach einem erneuten Anschliff ist es das reinste Rasiermesser !!!

Also wer ein handliches, leichtes und sauscharfes Fixed Blade sucht, der liegt genau richtig. Und diese "Tek-Lock" Scheide ist auch verdammt praktisch hab ich mit der Zeit gemerkt.

War am Anfang noch ein wenig skeptisch, aber mittlerweile mag ich das Perrin echt verdammt gerne
:super:

Gruß

Frank
 

EISENHANS

Mitglied
Dankeschön für eure Antworten.

Na wie es aussieht habt ihr bisher noch keine Erfahrungen mit dem Temperance und seit doch sehr begeistert von dem Perrin. Da bleibt mir einfach nix übrig, ich muß mal beide in die Hand nehmen und mir dann warscheinlich beide kaufen.

Grüße

Eisenhans
 

Nidan

Mitglied
Hi Eisenhans,

in der letzten Tacitcal Knives war ein Bericht über das Temperence drin, in dem es sehr gelobt wurde. Wenn du Interesse hast, mach ich mal nen Scan und mail ihn dir zu.
 

EISENHANS

Mitglied
Hallo Nidan,

wenn Du die Ausgabe July 2002 meinst, dann danke ich Dir aber die hab ich schon. In dieser Ausgabe wurde aber der Lil`Temperance getestet und der ist ja der kleine Folder. Ich wollte aber hier mit dieser Anfrage etwas über das feststehende Temperance wissen.
Trotzdem danke.

Eisenhans
 

Nidan

Mitglied
Jo genau den Folder hab ich gemeint. Hab mich noch nicht so dran gewöhnt, daß Spydie jetzt auch fixed baut, sorry :ack:
 

neo

Mitglied
Hab irgendwo gelesen, daß es das Spyderco Perrin auch in einer Sonderanfertigung mit TROLL als Klingenätziung gibt!
Weiß da einer was?
Vielleicht kann man ja sogar ein Bild hier hereinstellen!

Gruß neo
 

porcupine

Super Moderator
@ eisenhans!
Das Fixed Temperance wurde auch schon im MM vorgestellt. Weiß´jetzt nicht, welche Ausgabe. Schneideigenschaften hervorragend, ist aber wie viele Spydercos stark vorwärts abgeknickt, was Küchenarbeiten auf einem Schneidbrett erschwert, man schneidet dann nur auf der Spitze.
Im Zelt liegenlassen würd ich ja keines von beiden, da wird das nur geklaut. Oder meintest Du, wenn du dabei bist?
Arno
 

exilant

Mitglied
Das war die Weihnachtsausgabe 2002 des MM. Im wesentlichen kommen die zu dem Schluss, wie Arno schreibt. Ausserdem, in der letzten Ausgabe wurde das Perrin getestet. Kommen zu dem Ergebnis, wie oben geschrieben: Gut, besonders für leichte Arbeiten.