Fragen zum Polieren von Holzgriffen

Floppi

Mitglied
Ich hab mal wieder einen Holzgriff fertiggestellt. Fertiggestellt heißt, geschliffen und (mit danish oil) geölt. Und jetzt Frage ich mich, wie poliere ich. Oder besser gesagt womit.
Der Griff ist im Augenblick wunderschön glatt, aber doch recht matt. Außerdem fehlt es der Maserung an "Tiefe". Die kriegt man kurzfristig mit 'nem Tropfen Öl hin, ich würd's aber gerne dauerhaft haben.
Ich hab schon mehrfach gelesen, daß Wachs zum Polieren verwendet wird. Da stellt sich mir die Frage: Was für Wachs?
Außerdem hab ich schon des öfteren von Poliermitteln bei Holz gehört. Ist das auch notwendig/sinnvoll? Wenn ja, womit und woher. :)

Ach ja: Polierbock hab ich mir gebaut. Daran soll's also nicht scheitern.
 

luftauge

Mitglied
Hallo Floppi,

Hast Du schon mal an farbloses, flüssiges Möbelwachs von Clou gedacht ?
- Erhöht die Griffigkeit
- erhöht auch den Glanz, bis hin zum Hochglanz (meist aber etwas darunter), zur Tiefenwirkung kann ich nicht viel sagen
- einfach zu verarbeiten und auch nicht allzu teuer
- muss aber regelmässig (nach Bedarf) erneuert werden

edit:
Es gibt bestimmt noch zig andere besser geeignete Wachse, nur dieses ist einfach verfügbar, evtl. sogar kombinierbar mit Möbelpolitur derselben Firma, ob es das allerdings bringt, naja, müsste man probieren :rolleyes:

Gruß Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:

Paulus

Mitglied
Hallo Floppi,

ich habe die Erfahrung gemacht, dass einige Hölzer ganz gut ohne Mittel zu polieren sind. Einfach nur fein schleifen (1000) und dann mit der Polierscheibe auf Hochglanz bringen. Ansonsten geht es ganz gut mit Schellackpolitur. Ist aber zeitlich aufwendig und nicht wasserfest. Bezugsquelle für Kleinmengen bei den üblichen Messermaterialdealern oder in größeren Mengen selbst zu machen aus Schellack und reinem Alkohol.


Paulus
 

darley

Mitglied
holzgriff finish

hi floppi,

ich hab da eine sehr interessante seite entdeckt.
schau mal hier

in der leiste links ziemlich weit unten steht der begriff "finish instructions". da kann man sich dann von seite zu seite durchklicken.

wenn man sich die fertigen messergriffe dieser firma ansieht, können die tipps nicht so ganz schlecht sein.

bernd
 

Floppi

Mitglied
Schonmal danke für die Tipps und Anregungen.

@Paulus: Fein geschliffen (800er) ist das Holz. Nur den gewünschten Poliereffekt konnte ich nicht erreichen. Ich poliere mit einer 150mm Tuchscheibe bei etwa 3000 U/min. Das sollte eigentlich von der Geschwindigkeit reichen.
Schelllack scheidet aus, da das Messer später beim Angeln verwendet werden soll... ;)

@Luftauge: Möbelpolitur... schwirrte bei mir auch im Kopf rum. Ich hab eben mal im Web gesucht, weil mir was anderes in den Sinn kam: Parkettwachs. Das Zeug gibt's als "Anstrich", also in flüssiger Form und härtet aus, läßt sich außerdem auf Glanz polieren. Klingt doch nicht schlecht.... oder? :rolleyes:

Drauf gekommen bin ich übrigens durch diese Seite: http://www.heimwerker.de/thema/wand_boden_decke/malern/wachsen_polieren/

*edit*
:lach:
 
Zuletzt bearbeitet:

LasterSepp

Mitglied
Bei Kremer-pigmente.de gibts verschiedene Wachse, z.B. kann man Canauberwachs hernehmen. Entweder in heisses Wachs tauchen oder mit Leinöl vermischt auftragen. Canauberwachs und Leinöl verändern die Holzfarbe. Kauf dir doch einfach Renaissance wAchs, wie die Profis.
 

Paulus

Mitglied
Hallo Floppi,

was ist denn das eigentlich für Holz. Manches poliert allein nicht gut. Von Wachs würde ich eher abraten, das wird mit der Zeit stumpf und manchmal sogar fleckig.Da du immer wieder mit Wasser und feuchten Händen drüber gehst ist das schwierig.
Für ein Angelmesser ist ein Holzgriff eher die zweite Wahl. Aber dran ist dran. Ist mir auch schon so gegangen. Dann habe ich den ganzen Griff noch einmal neu gemacht.

Paulus
 

gundacker

Mitglied
Hallo Floppi !
Ich hab auch schon mal Parkettöl verwendet (für naturbelassene Böden), das Finish war ganz brauchbar; ich hab mir aber jetzt das CCL-Öl (gibts in matt und glänzend) besorgt und mit dem gehts wirklich hervorragend. Ich denke dass du das bei jedem der Messerzubehör verkauft bekommen müsstest; bei mir in Österreich bei Stefan Gobec (gobec.at).
Grüsse, hannes
 

Floppi

Mitglied
@Paulus: Ging mir mehr ums Prinzip als um einen speziellen Fall. Das verwendete Holz ist ein Eukalyptusart. Bzgl Angelmesser und Holzgriff: Hab beste Erfahrungen gemacht - mein Vater auch.

@gundacker: Also laut Link von darley, wird das vor 'ner Wachsbehandlung verwendet. Außerdem ist mein Holz bereits geölt. Und ich habe von vielen Seiten auch schon schlechte Erfahrungen mit CCL-Öl gehört.
Außerdem: Wie sieht's denn mit der (maschinellen) Politur bei CLL-Öl aus?
 

Floppi

Mitglied
So, einige Tage und ein Test (an einem Probestück Holz) später:

Ich hab mir aus'm Baumarkt ein "Hartwachs-Öl" besorgt. Von der Viskosität ist das vergleichbar mit einem dünnflüssigen Honig. Lässt sich gut aufpinseln und gibt eine dünne Wachsschicht. Das Finsish ist ganz gut. Gibt einen "Seidenglanz" und hebt auch leicht die Maserung des Holzes hervor. Ich bin ganz zufrieden. Mir ist aber eine Hochglanzalternative eingefallen: Bonerwachs (ich hoffe das wird so geschrieben). Wäre auch nochmal einen Vesuch wert.:haemisch: