Fragen zum Pila Lader

Creep

Mitglied
Hallo,
habe heute den Pila Lader bekommen. Habe grad zwei AW2900mAh 18650 LiIon geladen.
Voll waren sie recht schnell und auch recht warm (mehr als handwarm). Auf grün umgeschalten
hat der Lader bei 4.15 und bei der anderen Zelle bei 4.17V... Bisschen zeitig oder?
Mein billig HXY Lader war in der selben Zeit gerade mal bei 4.14V bei gleicher Anfangsladung.
Hier wird die Zelle auch nicht so warm.

Ist das Verhalten Laders normal?

Danke schonmal!
 
Zuletzt bearbeitet:

Profi58

Mitglied
Jepp, das ist so.

Der Lader schaltet bei ca. 4,16 bis 4,18 V ab und die Akkus werden deutlich wärmer als in anderen Ladern. Die Plastehaube sollte deshalb beim Laden aufgeklappt bleiben. Falls die Akkus nur wenig entladen sind (ab ca. 4,05 V aufwärts), kann die Kontrolllampe nach dem Einlegen auf grün bleiben (nicht immer). Ich packe diese Akkus dann entweder wieder in die Lampe oder in meinen Trustfire TR-001.
 

Creep

Mitglied
Hmm bei der Spannung ist der Akku ja nichtmal voll! :(
Warum wird der Akku so warm? Wie hoch ist der Ladestrom?
 

toby_pra

Premium Mitglied
Soooo...:)

Ich habe den Thread mal hochgeholt, weil ich ein ähnliches Problem
beim Laden der Rcr123 mit dem Pilacharger habe.

Alle AW Akkus (Rcr123) die ich jetzt durchgeldane habe, haben nur eine
Spannung von 4,09V nach dem Laden.

Ist das normal? Muss ich die Akkus länger drin lassen, obwohl die grüne
Led bereits leuchtet?!

Wäre für einige kompetente Meinungen sehr dankbar.:super:
 

Frittenfett

Mitglied
Alle AW Akkus (Rcr123) die ich jetzt durchgeldane habe, haben nur eine
Spannung von 4,09V nach dem Laden.

Ist das normal? Muss ich die Akkus länger drin lassen, obwohl die grüne
Led bereits leuchtet?!
Ich habe gestern mit meinem Pila zwei AW 16340er protected geladen, und nachdem ich die grünen Lampen gesehen habe bei beiden Akkus 4.14V bzw 4.15V gemessen Ich habe die beiden Akkus nicht irgendwie extra Lampe im Lader belassen, sondern entnommen nachdem ich gesehen habe, dass die Ladung beendet ist.

Wäre für einige kompetente Meinungen sehr dankbar.:super:
Nun ob meine Anmerkung kompetent war weis ich nicht, aber 4.09V ist schon wenig. Ist das Problem auch bei anderen Akkus mit der niedrigen Ladeschlußspannung?
 

toby_pra

Premium Mitglied
Also ich habe gerade mal die AW 14500 und 17500 getestet und die
bekommt der Lader auf 4.18 bzw. 4.20V geladen...

Erklären kann ich mir das net.

Nagut bin ja auch nen Laie. :steirer:
 

Frittenfett

Mitglied
Was verwendest Du denn als Spacer? Eigentlich passen ja keine Zellen mit CR123 Formfaktor sondern 1x650/670er Zellen und 1x500er Zellen.
 

toby_pra

Premium Mitglied
Ich verwende die Alu-Spacer von AW...ich habe jetzt mehrmals versucht,
den Resetknopf zu betätigen, nachdem die grüne LED leuchtete und
dann habe ich die Rcr123 auch auf 4.16V bekommen, dann aber ist Schluss.

Kann man sagen wie voll der Akku dann geladen ist (prozentual)?
 

Frittenfett

Mitglied
Ich verwende auch die Alu Spacer von AW, also denke ich mal dass es daran nicht liegt.

AW gibt selber in seinem Verkaufs Thread folgende Werte an:

4.2V – 100%
4.1V – 87%
4.0V – 75%
3.9V – 55%
3.8V – 30%
3.5V – 0%


Ich wollte mir aber mal mit langen Schauben einen 16340er Schraubspacer basteln. Die Übergangswiderstände sollten dann geringer sein. Das ist aber aus Faulheit bisher noch nicht passiert.
 

smallmagnum

Mitglied
Hmmm...
Komischerweise werden meine AWs im Pila-Lader nichtmal handwarm. Jedenfalls bei geöffnetem Deckel.
Abschaltspannung liegt bei 4,17V - 4,18V.
Das entspricht pimaldaumen 96% - 98% Kapazität. Reicht, mir ist eine kleine "Sicherheitsdistanz" lieber als die paar Prozent Kapazität, die fehlen.

Das Reinigen der Akku- Spacer- und Ladegerätkontakte mittels Wattestäbchen, das mit Kontakt 60 getränkt ist, bringt übrigens bis zu drei Hundertstel.

Weil ich ein alter, misstraurischer Pedant bin, habe ich übrigens mein DMM, ein Voltcraft VC850 mit einem kalibrierten Keithley Labormultimeter verglichen. Also einen vollgeladenen 2600er AW mit zur Arbeit genommen und mit beiden Geräten gemessen. Differenz nicht einmal 1/100V. Bei einem DMM musste ich die 1/1000V auf die nächstkleinere Hundertstelstelle abrunden, beim anderen auf die nächstgrößere aufrunden.
Nur so am Rande, nicht dass ihr glaubt, ich messe absoluten Murks.
 
Zuletzt bearbeitet:

lightbeam

Mitglied
'Benutze den Pila seit einem Jahr, 'habe ausschließlich 18650er, 2x EagleTac 2400 und 6x Solarforce 2400.

Mehr als gut handwarm werden die Zellen nie, die ET werden, je nach Zelle, bis 4,2 und 4,18V aufgeladen, die Solarforce, je nach Zelle, bis 4,2V, 4,18V, 4,17V, 4,16V und 4,15V.
'Habe das auf Zelltoleranzen zurückgeführt.

:)

Gruß

Roland