Frage zu Sleipner-Stahl

Flaming-Moe

Mitglied
Es gibt von Uddeholm nen Stahl namens Sleipner.

Taugt der zum Messermachen?

Wie sieht es aus bezüglich Schnitthaltigkeit, Bearbeitbarkeit usw?
 

herbert

MF Ehrenmitglied
Uddeholm weist diesen Stahl als primär geeignet für Industriemesser aus, die eine hohe Kantenfestigkeit haben sollen.
Sleipner weist folgende Zusammensetzung auf:
C: 0,9; Si: 0,9; Mn: 0,5; Cr: 7,8; Mo: 2,5; V: 0,45
Die erreichbaren Härten:

200°: 60 HRC
250°: 59
400°: 60
500°: 62
550°: 60
600°: 48

Ist also ein tyischer und recht ausgeprägter Sekundärhärter. Sicher kann man ein Messer draus machen, rostfrei ists nicht, rostträge in Maßen, es kommt drauf an, ob man eher auf echt harte scharfe Messer (rostend!) steht oder nicht. Ich würde lieber einen anderen nehmen, aber wenn man gut drankommt, ists voll ok.
Ich hab aber bekanntermaßen eine Vorliebe für alte Feilen.....

Erfahrungen habe ich nicht mit diesem Stahl. Bearbeitbarkeit nicht ganz so einfach, Härten am besten nicht selbst.
 

Flaming-Moe

Mitglied
Danke.

Also vergleichbar mit D2?

Schlecht zu bearbeiten, nicht rostfrei, nicht sonderlich scharf zu kriegen... :D
 

DeadlyEdge

Mitglied
Ist er eigentlich pulvermetalurgisch hergestellt?
Wenn ja, sollte er schon wesentlich feiner zu schärfen sein als 1.2379 , der hat ja auch nicht so viel Vanadin.
Martin