Frage zu neuen CR123A Batterien

Edison

Mitglied
(Ich habe hier ziemlich lange gesucht, habe aber diesbezüglich nichts gefunden)

CR123A Lithium
Also ich habe hier 2 Batterien Duracell (Haltbar bis 2020) und 2 Batterien Panasonic (Haltbar bis 2019) liegen.
Alle Batterien sind nagelneu.
Allerdings haben die Duracell Batterien eine Spannung von 3,04 Volt und die Panasonic eine Spannung von 3,23 Volt.
Ist das normal?
 
Nein! normal ist anders. eine volle CR123(a) batterie sollte mindestens 3,18volt haben wenn sie neu ist wenn nicht sogar 3,35volt! also alles zwischen 3,18-3.35v wäre ok. aber deine werte sind nicht inordnung.
 

Palladin

Mitglied
Deine Frage läßt sich so wohl nicht abschließend beantworten, da die Leerlaufspannung kaum bis gar nicht geeignet ist, um die (Rest-)Kapazität zu ermitteln.

Selbst bei nur einem Hersteller können die Werte je nach Charge mitunter erheblich auseinander klaffen.

Gut 3V klingt nicht üppig, liegt aber durchaus noch im Rahmen.
 

Edison

Mitglied
Laut dem Test von Hiltihome haben alle CR123A Batterien 1400 mAh. Manche werden aber in diversen Shops schon mit 1600 mAh angeboten.
Hat sich da schon was verbessert bei den Batterien? Oder ist das nur eine Verkaufsstrategie?
 
Zuletzt bearbeitet:

crazyklaus

Mitglied
Dieser Test ist bei einer recht hohen Stromstärke von 1 Ampere durchgeführt worden. Das ist ein realistischer Wert für viele Lampen, die hier diskutiert werden. Je höher der Strom, desto niedriger ist die nutzbare Kapazität.

Die Hersteller geben die maximale Kapazität an. (D.h. gemessen bei extrem niedriger Stromstärke.)

Dieser Test ist somit nicht geeignet die Kapazitätsangabe der Hersteller zu überprüfen.
 

Edison

Mitglied
Das heisst ja eigentlich das die Angaben richtig sein könnten.
Zb. Panasonic 1600 mAh Surefire 1400 mAh. Weil ja alle Hersteller gleich messen (bei extrem niedriger Stromstärke).
Danke!
MfG
Edison
 

crazyklaus

Mitglied
Zellen, die Made in USA sind sollten keine großen Unterschiede aufweisen, auch wenn eine mit 1400 und eine mit 1600 mAh beworben wird.

SureFire-Zellen sind auch nur Zellen von einem anderen großen amerikanischen Hersteller mit anderem Schrumpfschlauch drum.


Dass alle Hersteller gleich messen wollte ich nicht andeuten, ich habe keine Ahnung wie die genau messen und gehe davon aus dass sie auf keinen Fall exakt gleich messen.
 

Edison

Mitglied
O.K.
Aber wenn du sagst der Test war nicht geeignet um die Kapazität zu messen, wozu war dann der Test gut?
Wär es nicht besser einen Kapazitätstest zu machen (Im Durchschnittsbereich einer Lampe)
Ist doch das wichtigste bei Batterien. Finde ich.
 

Zwick2

Super Moderator
Der Test von Heinz ist eben darum realistisch, weil er mit realen Stromstärken, die praxisgerecht sind, gemessen wurde.

Dazu kommt, Kapazität ist eben nicht alles, auch der Innenwiderstand ist entscheidend.

Eine Batterie mit 1600 mAH und großem Innenwiderstand hat zwar bei äußerst geringen Stromstärken die angegebene Kapazität, liegt jedoch der in einer Taschenlampe nötige Strom an, bricht die Batterie zusammen. :staun:

Deshalb wurde mit 1 Ampere gemessen......

beste Grüße
Jens