Frage: Wärmebehandlung von Balbach DSC und Leo IV ?

teclis22

Mitglied
Wenn ich im falschen Forum poste bitte in das richtige Forum verschieben. Danke.
Update: 20.01.2011

Hi Leute.

Ich hatte mir vor einiger Zeit bei Balbach zwei Platten Stahl bestellt um mal eine Design Idee von mir verwirklichen zu lassen. Nun würde ich mich sehr wohl fühlen wenn ich die Anweisungen zur Wärmebehandlung mit zum Schleifer geben kann, damit dieser auch das beste aus dem Stahl herausholen kann.

Trotz suche hier im Forum konnte ich leider keine detailierten Anweisungen finden, daher habe ich mal versucht das was ich auf der Webseite von Herrn Balbach gefunden habe übersichtlich darzustellen.

Für Input wie man das noch für optimale Ergebnisse verbessern kann bin ich sehr verbunden.


DSC
1) Härtetemperatur 840 °C bei einer Haltezeit bis 5 min
2) Abschrecken in einer Ölhärtung
3) Dann sofort Tiefkühlen bei -90°C für min 1 h
4) Anlassen bei 180°C für min. 1 h
5) Abkühlen lassen auf Raumtemperatur
6) Tiefkühlen bei -90°C für min 1 h (ratschlag von briesenreiter für 2. zyklus)
7) Anlassen bei 180°C für min. 1 h
8) Abkühlen lassen auf Raumtemperatur
9) Abschluss der Arbeiten

Leo IV
1) Härten bei 850 °C im Vakuum oder Schutzgas bei einer Haltezeit bis 5 min
2) Abkühlgeschwindigkeit entsprechend einer Ölhärtung
3) Dann sofort Tiefkühlen bei -90°C für min 1 h
4) Anlassen bei 150 °C für min. 1,5 h
5) Abkühlen lassen auf Raumtemperatur
6) Tiefkühlen bei -90°C für min 1 h (ratschlag von briesenreiter für 2. zyklus)
7) Anlassen bei 150 °C für min. 1,5 h
8) Abkühlen lassen auf Raumtemperatur
9) Abschluss der Arbeiten

Wenn ich irgendwas falsch verstanden habe weist mich bitte darauf hin. Arbeitsschritte nicht inder richtigen Reihenfolge, falsche Zeiten, oder ähnliches.

Vielen Dank.

Gruß,

Klaus

Begriffe für die Suchfunktion:
Leo DSC anlassen härten temperatur wärmebehandlung
 
Zuletzt bearbeitet:

Fenrir

Mitglied
Warum spekulieren?
Spare Zeit und frag Markus direkt!

und dann editierst Du gegebenenfalls Deine Angaben.
 

teclis22

Mitglied
moin

hatte ich versucht- aber leider die antwort nicht verstanden heh.

ich probiere es noch mal. aber eventuell hat ja schon mal jemand eine antwort bekommen und kann in seinem email archiv nachschauen.

mfg

klaus
 

briesenreiter

Mitglied
Ich mache normalerweise jeweils immer eine Stunde die jeweilige Behandlung (Anlassen und Tiefkühlen).
Habe hier mal gelesen das diese Zeit für ein Werkstück mit dem Querschnitt eines Messers dicke genügen sollte.

Allerdings mache ich einen Durchgang Tiefkühlen/Anlassen mehr...

Habe kein Härteprüfgerät.
 

Fati

Mitglied
Hi,

poste doch einfach hier die Antwort, die du nicht verstanden hast.
Die Chefes hier können sicher was damit anfangen :steirer:

lg, J.
 

luftauge

Mitglied
...habe ich mal versucht das was ich auf der Webseite von Herrn Balbach gefunden habe
...
Für Input, wie man das noch für optimale Ergebnisse verbessern kann bin ich sehr verbunden.
DSC
...
Leo IV
...
Wie es aussieht, hast Du die Informationen quasi von Markus selbst, zwar nicht von ihm persönlich, aber von seiner HP. Dann passt doch alles. Wenn Markus das für die beiden Sorten so angegeben hat, dann kannst Du davon ausgehen, dass man an der WB nicht viel mehr rausholen kann um zu optimieren. Er hat die WB-Anweisung für die Damaststähle geschrieben, die er selbst zusammengestellt hat, und die optimale WB wiederum hat er durch Versuche ermittelt und festgelegt.

Die andere Frage wäre, für welche Art von Messer die Optimierung gedacht ist, das hat dann aber nicht mehr viel mit der WB, sondern mit der Geometrie der Klinge und des gesamten Messers für den gedachten Gebrauch zu tun, weil dort nicht selten "Potential" verschenkt oder verschwendet wird... Also das, was man vor und nach der Wärmebehandlung macht, wie Schneidendicke, Schneidenwinkel, Anschliff (flach, hohl, ballig), etc.

Das, was Markus zur WB angegeben hat, ist nur ein Teilaspekt und bezieht sich wirklich nur auf den Stahl und seine Härtung selbst.

Gruß Andreas
 

teclis22

Mitglied
Hi Leute

Danke für die Antworten.

@briesenreiter

ich habe die Schritte oben aktualisiert
habe ich deine Empfehlung für die 2. Tiefkühlung so korrekt eingebunden ?




meine mail an Herrn Balbach war die selbe Liste wie oben gepostet (abzüglich des 2. Tiefkühlvorganges). Seine Antwort habe ich hier gepostet.

Code:
Sehr geehrter Herr Gimm,

Sie können die Klinge auch tiefkühlen nach der Abschreckung.

Das Anlassen danach würde ich bei 180 Grad Temperatur durchführen.

Mit freundlichen Grüßen
Markus Balbach

Eventuell habe ich die Mail auch unsauber formuliert, hätte mir aber erhofft eine detailiertere Antwort zu bekommen. Dauer der Haltezeit, wie lange Tiefkühlen etc.


Generell ist es mir natürlich klar das die "idealste" Behandlung Verwendungszweck und Geometrie bezogen ist, aber für mich geht es hier erst mal nur um eine Betrachtung vom Stahl und dessen Behandlung.

Wenn das soweit ist werde ich mal schauen ob ich da einen Härtetest machen lassen kann, dann poste ich gern die Ergebnisse.

Falls es noch kommentare und Anmerkungen gibt bitte immer frei heraus. Ich bin zwar ein neugieriger Mensch (Student halt) aber meine eigenen Kapitalresourcen sind zu dünn um sie in Forschung via Try and Error zu investieren :p:

Viele Grüße,

Klaus