Frage für Geheimagenten

tolegen

Mitglied
Ich habe einen kleinen Zwist mit einem Bekannten.

Der behauptet, ein Mission mit (natürlich) Titanklinge sei für irgendwelche Metallsucher am Flughafen und/oder in der Disco "unsichtbar".

Na,ja ein MPT mit Titanklinge und Hytrelgriff enthält ja schließlich nichts magnetisches.
Ich habe es trotzdem nicht geglaubt; kann ja so einfach nicht sein, sonst könnten die einen ja gleich mit einem Hufeisenmagneten abtasten?!

Wer weiß was zur Thematik?????????????????????????

Wir planen übrigens keine Flugreisen/ eigentlich nicht mal Discobesuche (Nur wegen der unvermeidlichen Nachfrager!)!

Gruß
 
Ich bin zwar nur ein einfacher Messerstecher mit "Berufsschullehreroptik" (gute Tarnung für verdeckte Angriffe !) und kein Geheimagent, aber meines Wissens enthalten die frei verkäuflichen Messer einen Metallstreifen, der von Detektoren erkannt wird. Nur das Militär und einige Behörden bekommen die Version ohne Metallstreifen.
 

HankEr

Super Moderator
Meines Wissens nach sind heutzutage die meisten Metalldetektoren (in der ersten Welt zumindest) so konstruiert, daß sie auf elektrische Feldänderungen ansprechen. Magnetismus ist da nicht erforderlich, nur Leitfähigkeit.
 
Wenn es wirklich auf die Leitfähigkeit ankommt wird alles Metallische entdeckt. Bei einem Messer mit Holzgriff und Keramik-klinge sieht das genze dann aber schlecht aus. Um dies zu finden müssen die dich schon Röntgen.
 

WalterH

Mitglied
Bei Metallsuchern kann ich nicht aushelfen ...

... aber die Durchleuchtungsanlagen auf Flughaefen finden ALLES! Titan, Keramik ... kein Problem. :D

Ich hab beruflich (komme aus der Bildverarbeitung) mal mit solchen Dingern gearbeitet. Die arbeiten mit 2 verschiedenen Roentgenspektren, die dann miteinander kombiniert werden. Entweder Du findests mit der einen Frequenz oder mit der anderen. Dabei ist auch Ueberblenden (Fader) moeglich.

Das einzige, was Du mit den Anlagen nicht findest, ist Styropor. Da gehen die Strahlen einfach durch. Kannst ja ein Messer draus bauen. :D

Hier mal spasseshalber ein Bild einer Heimann Anlage. Ich hab damals ne Platine durchgeschoben: http://www.augusta.de/~hafner/diss/node79.html#6627
Es ging drum, maschinell Kondensatoren, Widerstaende und ICs zu erkennen (fuers Recycling). Das ging! Nicht mit meiner Methode :glgl:, aber mit anderen. Du kannst sogar verschiedene Arten von Batterien damit automatisch sortieren. haben wir auch gemacht ...

-Walter
 

TacHead

Mitglied
Ich meine auch, dass die neueren Detektoren auch Titan - zumindest größere Mengen wie eine Klinge - aufspüren können. Der erwähnte Metallstreifen wird soweit ich weiss von einigen Firmen in ihre Kunststoffmesser eingebaut.
 
das mit den metallstreifen im griff ist bei den MadDogs mit ceramikklingen, NICHT bei Mission.
das MPF wird von den durchlauftoren nicht entdeckt, sehr wohl aber von den handgeräten, wenn sie richtig eingestellt und vernünftig bedient werden.
in der disco wirst du da eher glück haben, am flughafen wohl pech...
 

le.freak

Premium Mitglied
also ma ehrlich, wenn die dich damit aber irgendwo erwischen, denn gibt das aber stress. aber ich denk, das weisst du.... was auch noch moeglich ist fuer geheimagenten sind die messer aus g10, wie z.b. hier von perrin. aber von der schneidleistung geben die natuerlich nicht viel her....
 

Hayate

Mitglied
@Hanker
Ich persönlich finde Metalldetektoren auch ungemütlich, haben sowas von Big Brother.
Aber wenn du jeden Abend tausende Gäste hast, die Beleuchtung im Raum schlecht ist, Alkohol in großen Mengen konsumiert wird und man nicht einmal um die Tanzfläche herumgehen kann, ohne mindestens fünfzehn Leute zu berühren, dann sind das schon starke Argumente für eine schneidwerkzeugreduzierte Zone. Ich könnte mich da nicht mehr wirksam gegen Stecher verteidigen.
Flugzeuge sind naturgemäß viel sicherer,wer da was Böses vorhat, muß erstmal aufstehen und ist bestens sichtbar. Selbst wenn einer da ein Kampfmesser mithat, finde ich das nicht soo schrecklich.
In die Disco nehm ich nur meine Surefire Z3 mit, LOTC scharf geschaltet.

@le.freak
Was heißt denn bitte "irgendwo"? Son Ding ist natürlich eine Waffe, aber Waffen darf man doch fast überall führen. Im Flugzeug natürlich nicht nach §26 Luftverkehrsgesetz, aber sonst nur verboten bei folgenden Gelegenheiten: Versammlungen, Demos, öff. Veranstaltungen , Volksfeste. Oder habe ich was vergessen?

Zum Detektor selbst habe ichhier schon mal geschrieben, wenn der ein MPF durch Feldänderung entdecken soll, ist er so empfindlich, daß er bei ein paar Gramm Stahl schon Alarm schlägt. Wenn man damit Leute durchsucht, dann muß der Passagier ja fast zwei Stunden vorm Abflug am Flughafen sein, und dann fährt er natürlich lieber Bahn.Geht also nicht.

Man kann sowas aber nur genau angeben, wenn man exakt die Präzision und Funktionsweise des Metalldetektors kennt. Dazu findet man im Netz komischerweise nix brauchbares
 
Zuletzt bearbeitet:

HankEr

Super Moderator
Naja habe es ja schon öfter gesagt und ist hier ja eigentlich auch Offtopic aber ich war noch nie in einer Lokalität mit Personenkontrollen und trotzdem waren die einzigen Waffen die ich da so im Einsatz erlebt habe Aschenbecher und Biergläser (darunter ein Totschlag).

Naja muß jeder mit sich selbst ausmachen wo er hingeht und wo nicht.
 
Wenn ich in Lokalitäten mit Waffenkontrolle mußm sind die sowieso immer in Gegenden wo ich nicht unbewaffnet herumlaufe!
 

Hayate

Mitglied
Hab in meinen ersten Beitrag mal den Link eingefügt . Meine damaligen Ausführungen beziehen sich auf Magnetfelder messende Detektoren. Ich kann mir auch kaum vorstellen, wie das sonst gehen soll.

Wenn einer was genaueres über die Detektoren weiß , bitte ich um eine genaue Erklärung des Funktionsprinzips.
 

TacHead

Mitglied
Nach meiner Erfahrung gibts, wenn überhaupt (kaum was erlebt bisher), in den Läden mit Personenkontrollen und Detektoren den meisten Ärger, also geh' ich da nicht hin :p
Meinen Kasper und früher die Stoßdolche hab' ich jedenfalls bislang überall reingebracht (und nie gebraucht). Wenn also jemand meint, er müsse unbedingt ein Messer zu einer entsprechenden Veranstaltung mitnehmen, kann er für gewöhnlich auch ein normales nehmen.

Ansonsten sollte man Messer aus G10, Zytel & Co nicht unterschätzen - für die Länge einer Auseinandersetzung reichen Schärfe und Penetrationskraft allemal und weniger bruchanfällig als Keramikklingen sind sie auch. Titan ist natürlich klasse.
Disclaimer: obige Aussage ist akademisch und soll definitiv keine Empfehlung sein und auch nicht zu Straftaten aufrufen :fack:
 
Y

YAMAHATiger

Gast
Hoi,

Ich hab Pechgehabt *g*,

In München musste ich sogar das Opinel (2cm groß) noch in den Koffer packen...

In den Ceramik Klingen bzw. auch im Griff sind laut einer Verordnung solche metall plätchen anzubringen (die verordnung kam ca. 2monate nach dem die ersten ceramik messer auf dem markt waren)

Aber sonst waren alle Leute datrunter auch Polizei sehr "kulant" was meine Messer Anging , mir wurde noch nie eins weggenommen geschwiege denn bei den Erzihungsberechtigten Abgegeben , Und in Disco's , naja durchsucht wird man hier auch obwohl es hier sehr friedlich ist in Baumberg (bzw. die disco is in Monheim) aber abnehmen dürfen die nicht , höchstens den zutritt verweigern , abnehmen nur mit deiner einwilligung!

Als ich vor 3Jahren geflogen bin , da musste ich mein "gefährliches" victorinox bei der stuardess abgeben *lol* , naja ich war 12 , wahrswcheinlich ne ausnahme oder so.

Und nochwas zu den Handgeräten , ich besuche öfters Airshows (Militär) und dort habe ich mit zustimmung einer der security leute den test gemacht was so ceramic zeugs angeht , alles gefunden!

Mein Tip an alle : Tut die dinger inden Koffer! Übrigens an die weiblichen teilnehmerinnen , maniküre stes etc. (nagelscheren , nagelfeile , keine Chance! auch in den Koffer) Und selbst 5Jährige mussten ihre abgerundeten Bastelscheeren am Airport abgeben!

Für mich ganz klar , in den Koffer und gut is wenn man keinen "Bösen" gesichts ausdruck hat passiert auch nix , auch wenn der leibe zoll beamte mal den "koffer öffnen" fordert. Hat er bei mir mal gemacht , *g* naja das geschenk für nen guten freund fand er nich so toll (großes Bowie Messer) aber er hats durchgelassen!

Mfg Olli
 

Schleifalot

Mitglied
neulich am Flughafen hat das Handgerät sogar auf die Sicherheitsnadel im Verbandpäckchen angeschlagen. Da war ich echt überrascht
 

le.freak

Premium Mitglied
jaja, das mit den detektoren kenn ich; bin ende september letzten jahres von duesseldorf nach florida geflogen, die hatten die detektoren so fein eingestellt, dass die bei den nieten meiner jeans ausgeschlagen sind und der nette herr hat sich auch bei jeder niete davon ueberzeugt, dass da keine nagelfeile hinter versteckt ist. hinterher hab ich mir erstmal unter deren nase die unterhose zurechtgerueckt :angry:

und die haerte ist: in das metallgehaeuse meiner kamera wollten sie nicht reingucken, da haette ich aber ohne modifikationen locker mindestens 3 nagelfeilen untergebracht ....