Frage an Kevin bezueglich Stahl

Armin II

Mitglied
Wo kann man in Deutschland unlegierten , bzw, niedriglegierten Kohlenstoffstahl erhalten z. B. C 70, C 80 , 100 Cr 6,

Bei den meisten Händlern erhält man entweder nur C 45, ansonsten wollen die alle nur ab 500 Kg aufwärts liefern...(Was mir wohl für den Rest meines Lebens reichen würde)
 

Kevin Wilkins

Moderator Forum Kevin Wilkins
100 Cr 6 habe BGH Freital bei Dresden.

Sonst habe ich immer von Robert Zapp Werkstofftechnik GmbH in Ratingen gekauft. Zapp's nummer ist: 02102 / 710 0

Herr Zirkel ist der Verkäfer mit dem ich zu tun hatte.

Die haben A2, D2, O1, O2 M2 CMP, usw.

------------------
www.wilkins-knives.com
 

AchimW

Mitglied
Hallo!

Ich habe gute Erfahrungen mit den Böhler-Leuten gemacht, aber deren Preise sind abartig und die Mindestmengen groß. Rechnet mit einigen 100 bis 1000 DM als Mindestabnahme. Standard-Stähle kaufe ich beim örtlichen Stahlhandel, die relativ gut sortiert sind.
In Aachen gibt's bei Wertz Stahlhandel
C105 (1.1545)
D2 (1.2379)
O1 (1.2842)
440B (1.4112)
und einige andere Stähle zu annehmbaren Preisen (nach Gewicht!). Problem sind für die stock-removaler meist die Abmessungen. Da ich schmiede, bin ich mit Rundmaterial zufrieden.

Achim
 

Armin II

Mitglied
Hallo Achim

Habe heute nachmittag mal wieder telefoniert, unter anderem auch mit Böhler (Stuttgart), und genau das erfahren, was Du mir hier gerade postest. Unlegierten, bzw. niedriglegierten Stahl gibts bei Böhler nur noch als Rund- bzw. Vierkantmaterial.

Hoffe jetzt allerdings auf Stahlhandel Gevelsberg (http://www.stahlhandel-gevelsberg.de/stahlb.htm), die machen eigentlich einen ganz guten Eindruck, Ich hatte scheinbar den Chef (Herrn Schmid) persönlich am Telefon. Der schaut mal was sich machen lässt und will mich zurückrufen.

Ansonsten scheint es so langsam wirklich unmöglich zu sein, einen solchen Stahl als Flachmaterial in D aufzutreiben.
 

Armin II

Mitglied
Hallo Michael,

nach dem Preis für M390PM habe ich natürlich nicht gefragt. (Da ich ja etwas gänzlich anderes suche). Allerdings machte der Mitarbeiter bei Böhler (Stuttgart) einen symphatischen und kompetenten Eindruck und brachte nicht sofort die Standard Antwort :"Gibt's nicht!"
 

AchimW

Mitglied
Hallo Michael!

Ich habe bei Böhler nicht nach M390PM gefragt, da mir das als HSS-Stahl nicht so sehr für die Messerherstellung als geeignet erscheint.
Ich habe allerdings den Preis für K190PM ermitteln können. Das ist der Stahl, den Pierre Reverdy (Damastschmied aus Frankreich) für seine Halbintegrale aus Monostahl verwendet. Die Legierung ist etwa wie bei WStNr. 1.2380, also 2,3 % C, 12,5 % Cr, 1,5 % Mo und 4 % V, das Ganze in Pulvermetallurgie. Hört sich super an, ne?
Kilopreis liegt bei ca. 110,00 DM incl. Märchensteuer und allem. Den Stahl gibt es auch als Blech in 3 mm, 3,3 mm und 5,5 mm.
Problem: Mindestabnahmemenge ist ein Blech von 800 x 2000 mm (laßt Euch nicht vom Internet-Katalog täuschen! Da stehen 800 x 200 mm drin, ist aber ein Druck- bzw Übertragungsfehler, hab ich mir sagen lassen). Bei 3 mm Dicke macht das ca. 4.100,00 DM. Dann hast Du zwar genug Material, um bis ans Ende Deiner tage Klappmesserklingen zu fertigen oder eine kugelsichere Tür daraus zu machen, bist aber halbwegs ruiniert. Außerdem sind die Wartezeiten abenteuerlich (bis 3 Monate für Blech!).
Für Schmiede ist die Lösung einfach: Rundmaterial kaufen, das gibt's in 15,5 und 20,5 mm.
Die kleinste gut zu nutzende Menge für die Schleifer ist das Präzisionsflachmaterial in 500 x 60,3 x 8,2 mm (oder dicker für Integrale).
Aber auch hier: Die Kosten läppern sich. Ich habe einen Streifen 500 x 80 x 16 mm für den Bau von 4 Integralen gekauft. Kostenpunkt rund 550,-- DM. Ugh!
Eventuell sollte man einen Pool machen, um gemeinsam ein Blech von 3,3 oder 5,5 mm zu kaufen.

Achim
 

AchimW

Mitglied
Hey, Armin II, ich vergaß zu sagen, daß ich noch etwas 1.2842 (O-1) in 50 x 6 mm sowie D2 in 1000 x 40 x 6 mm habe. Außerdem werde ich voraussichtlich demnächst einige meter 52100E (100Cr6) walzen. Bei Interesse schick mir mal 'ne mail.

Achim
 

Claymore

Mitglied
Hallo Leute,

mal ne 'dumme Frage'
Hat jemand ne Tabelle aus der man die deutschen Werkstoffbezeichnungen / Nummern mit den amerikanischen vergleichen kann.
Habe so was zwar schon mal gefunden, finde Sie aber nicht mehr !
Danke für jeden tip .

Peter
 

Michael

Mitglied
Hallo AchimW,
hab vielen dank für deine infos.
der m390pm hat glaube ich die gleiche legierung wie elmax-superclean wäre für messer super,muss aber noch mal nachschauen.


------------------------
bis später

michael

------------------
www.messerjankowsky.de
 

Kevin Wilkins

Moderator Forum Kevin Wilkins
Komplete Infos zum Stahl - inkl. die Länderbezeichnungen - gibt's im Stahlschlüssel-Buch. Das Buch kostet ein paar Mark, ist es aber wert. Falls jemand Interesse hat, kann ich die TelNr. auftreiben.

Die Liste auf meiner Website ist nicht vollständig, gibt Infos aber für die meisten Stähle.

------------------
www.wilkins-knives.com
 

Claymore

Mitglied
Hi Kevin,

Deine Tabelle hilft mir schon mal weiter.

ich wäre aber trotzdem an dem Stahlschlüsselbuch interessiert.
Wieviel sind den ein paar Mark ?
Hoffentlich wird mir von dem Preis nicht schwindlig.

Peter

p.s
Danke Jo
 

AchimW

Mitglied
Hallo Leute!

Der (kleine) Stahlschlüssel (meine Bibel) kostet rund 20 DM und kann im Buchhandel bestellt werden. Kann ich jedem nur empfehlen! Das Ding ist sein gewicht in Gold wert. Darin sind Informationen über rund 2.500 verschiedene Stähle, einschließlich Temperaturangaben für die gesamte Wärmebehandlung und Einatzbereichen.
Der große Stahlschlüssel mit seinen Info's über ca. 48.000 Stähle ist für unsere Zwecke sicher etwas übertrieben. Kostet mit ca. 250 DM auch etwas viel.

Gruß,

Achim
 

Andreas

Mitglied
Dieser Beitrag ist in das Forum "Messermacher Treff" verschoben worden, da sich dieses Forum mit Fragen und Antworten zu Materialien, Zubehör und Werkzeugen beschäftigt.
Andreas