Frage an alle Sebenzistas

mactheknife

Mitglied
SEBENZA RULES??

Ich sammle nun seit gut 7 Jahren Messer.
High Quality Production und Custom/Handmades.
Und komme nach Erfahrungen mit meinen Folderlies und nachdem ich Messer von Makern wie Dozier, Lightfoot, Terzuola, Crawford, Wimpf, Dobner, Borger, Elishewitz, Emerson, Zwicker, Schanz etc.
teilweise besitze oder besaß oder ausgiebig befingert habe, zu folgendem Schluss:
neben den Microtechs, gibt es wohl nur die Klapper des Herrn Reeve, die konstant absolut hervorragende Qualität mit Alltags- User Eigenschaften bieten.
Ich habe 2 grosse Sebs, einen kleinen und den Mnandi. Alle sind auch nach längerem Gebrauch ohne grossen Service Aufwand 1A. Das kann ich eigentlich von keinem meiner anderen Messer behaupten. Auch der Service -ich habe mir mal für den kleinen Seb einen neuen Schraubensatz direkt bei Reeve bestellt, und der war innerhalb von 10 Tagen im Briefkasten- ist vorbildlich. Was man nach meinen Erfahrungen mit anderen Makern nun wirklich nicht oft findet.
Deshalb meine Fragen an alle Sebenza Besitzer:

1) Wie seid ihr mit eurem Seb auch im Vergleich zu anderen Messern zufrieden?

2) Würdet ihr euch wieder einen kaufen?

3) und findet ihr den Preis für ein CNC gefertigtes Messer aufgrund eurer Erfahrungen für angemessen? (Altes Thema, ich weiss, aber ich bin neugierig, weil ich das Gefühl habe,dass trotz des Gemeckeres über viel zu "teures Pseudo-Custom" viele um das gute Stück nicht rumkommen.)

Also lasst mal hören!
 

Noodle

Mitglied
Ich bin zwar kein "Besitzer", schlage mich aber auch schon seit Jahren mit dem Gedanken, eines zu kaufen. Deshalb kann ich eigetnlich auch nur etwas zu 3. sagen:
Man muss einfach immer eines bedenken: Der Preis in den USA ist bei weitem besser, als hier (es sei denn gebraucht...) Also, wenn Sebenza, dann aus den USA mitbringen (im Moment erachte ich das allerdings als relativ heikel...:angst: :( ) Die Preise der offiziellen Händler hier (so um die EUR 550.-) sind einfach zu hoch! Aber das ist nun mal so.
Ich denke, für den "normalen" Preis kann man da wirklich nichts sagen, sind halt (auch wenn's jetzt einigen hier nicht gefallen mag...:fack: ) einfach toll verarbeitete Messer, die als EDC perfekt taugen! Ich bin immer noch davon überzeugt, dass das Sebenza einer der besten Gebrauchs-Folder überhaupt ist (und nein, ich bin kein Ami...:irre: )
 
--quote:
Also, wenn Sebenza, dann aus den USA mitbringen (im Moment erachte ich das allerdings als relativ heikel...
------------
Wieso ist das heikel ? Das Messer ist auch in der Schweiz erlaubt. Kaufe es dir in USA auf der Reise und schicke die Rechnung mit der Post zu dir nach Hause, damit sie nicht verlorengeht. Auf dem Rückflug packst du das zwischenzeitlich zum Obstschälen benutzte Messer in dein Haüptgepäck. Wie's weitergeht, muß ich dir wohl nicht erklären, oder ?
 

le.freak

Premium Mitglied
Original geschrieben von Noodle
Also, wenn Sebenza, dann aus den USA mitbringen (im Moment erachte ich das allerdings als relativ heikel...:angst: :( )

noe, wieso?? musst halt alles in den koffer packen und wenn der mal weg ist - schon aergerlich. aber auch bei ueberseefluegen machen sie kein thaeter bei messern im koffer. :eek:
 

Tobse

Mitglied
Eindrücke eines (Noch)-Nicht-Besitzers:
Mit dem Gedanken ans Sebenza habe ich auch schon mehrfach gespielt, vor allem vor dem Hintergrund der (teilweise eben nicht zufriedenstellenden)
Qualität mancher Custom-Folder. Immerhin gibt es das Sebi auch für Linkshänder, und durch die verschiedenen Deko-Versionen und Schliffformen (schreibt man das jetzt mit 3f ?) besteht ein gewisser Spielraum für Individualität. Was dagegen spricht:
Es ist zu einfach!! Besteht nicht ein großer Reiz dieser ganzen Messersammelleidenschaft einfach darin, nach dem persönlichen 'Heiligen Gral' zu suchen, dem optimalen Folder ? Und ändern sich die Eigenschaften dieser Wunschvorstellung nicht im Laufe der Jahre immer wieder? Wenn man sich ein Sebbi anschafft, bekommt man einen nahezu perfekten
User, aber im wesentlichen kann man sich danach ein neues Hobby suchen...

Munter bleiben,
Tobse!

P.S. :Aber wenn jemand ein großes Linkshänder-Sebenza loswerden will, kann er sich ruhig bei mir melden :D
 

mactheknife

Mitglied
Ich glaube nicht, dass der Besitz eines Sebs vom Kauf anderer "nicht perfekter" Folder abhält. Nicht umsonst heisst das Sebenza bei einigen in den Staaten "grey turd" (hochdeutsch: graues Kackwürstchen) wegen seines zumindest in der Standard Version eher unauffälligen und langweiligen Auftretens.
Aber wo sind denn die Sebie Leute, die auch einen haben??
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von mactheknife
1) Wie seid ihr mit eurem Seb auch im Vergleich zu anderen Messern zufrieden?


Sehr

2) Würdet ihr euch wieder einen kaufen?


Ja, der Vollständigkeit halber ;)

und findet ihr den Preis für ein CNC gefertigtes Messer aufgrund eurer Erfahrungen für angemessen?

Also ich gehe jetzt mal von max 400EUR aus. Nein, ich finds zu teuer. Wenn ich nur ein funktionierendes Messer will, kann ich auch ein Axis nehmen. Mein 710 macht, seit ichs habe, jeden Mist anstandslos mit. Und kostet weniger als die Hälfte. Nein. S30V braucht man nicht wirklich ;) Und wenn ich maximal 400EUR ausgeben will, will ich eher was individuelles haben. Wenn ich vor der Wahl stünde, jederzeit eher nen Ikoma oder sonstwas.
Warum ichs hab? Naja, weil ich halt genauso bescheuert bin wie alle Sebenza Käufer und unbedingt das Ding brauche, was angeblich das beste Serienmesser sein soll. Gaga eben :irre:

Gruesse
Pitter
 

Hersir

Mitglied
@pitter: wenn ich ein funktionierendes messer will kann ich auch ein schweizer oder crkt nehmen........

ich würd sofort wieder nen sebbie nehmen..... hab einen 6 jahre lang tählich herumgeschleppt, das lock ist nie höher gewandert, nie klingespiel...... super stahl (war noch aus ats-34, die neuen aus s-30V müssen ja no geiler sein....) perfekter pocket clip.... was will man mehr?

ich find eine gehört in jede sammlung, bevor ich 2 BM kauf gönn ich mir lieber nen sebbie! ich finds net zu teuer!
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von Hersir
was will man mehr?

Flachschliff? :) Ansonsten hast scho recht, ist perfekt gemacht. Ich kann nur keinen gestrahlten Titanrahmen mehr sehen, aber das ist Geschmacksache.

Gruesse
Pitter
 

Hersir

Mitglied
gibts ja auch mit flach schliff.... im notfall nimmst ein scotchbrite pad und satinierst den rahmen halt, oder anodisierst ihn usw....